Personalausweis ändern lassen in einer anderen Stadt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Prinzipiell ist die Beantragung eines Ausweises nur bei deinem Hauptwohnsitz möglich. Dass ist zur Zeit Berlin.

Wenn du begründen kannst warum du den Ausweis nicht in Berlin beantragen kannst, und wenn Berlin dafür eine Ermächtigung ausstellt, kannst du deinen Ausweis auch in einer anderen Stadt beantragen.

Dafür brauchst du:

  • biometrisches Passbild
  • Geburtsurkunde
  • 28,80 EUR Gebühr + 13 EUR wegen der Beantragung in einer nicht zuständigen Gemeinde

Denke aber daran, dass du den Ausweis dann auch dort ca. 2 - 3 Wochen später abholen musst. In Stadt A beantragen und in Stadt B abholen geht nicht.

Zum Melderecht. Wenn du weißt, dass du die Wohnung nicht länger als 6 Monate beziehst, musst du dich nicht anmelden. Wenn du aber schon eingezogen bist, und dort bleiben möchtest, musst du dich unbedingt dort anmelden.

Ein Unterlassen der Anmeldung, weil du noch darauf wartest dort Arbeit zu finden, ist nicht erlaubt.

Für die Anmeldung benötigst du eine Wohnungsgeberbescheinigung, die deine Freundin für dich ausstellt. In einigen Gemeinden wird dann zusätzlich in diesem Fall auch noch eine Erlaubnis des Vermieters verlangt, dass du dort mit einziehen darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den dort ändern, wo dein "Hauptwohnsitz" ist. Beim Bürgeramt oder Einwohnermeldeamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Berlin abmelden kannst Du Dich auch schriftlich. An Deinem neuen Wohnort meldest Du Dich dann mit Hauptwohnsitz an. Bring ein biometrisches Foto mit zum Einwohnermeldeamt und bestell Dir einen neuen BPA. Kostet so um die 25 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PissedOfGengar
08.09.2016, 08:07

Falsch. Abmeldungen bei einem Hauptwohnsitzwechsel sind nicht möglich. Dies geschieht ausschließlich automatisch bei der Anmeldung des anderen Wohnsitzes.

Ist der Wohnort gewechselt benötigt er neben einem Passbild auch seine Geburtsurkunde und die bundesweit einheitliche Gebühr von 28,80 EUR falls er über 24 Jahre alt ist.

0

Was möchtest Du wissen?