Personal Urlaubsgeld Auszahlung nach 2 Jahre Krankheitsfall?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Mitarbeiterin ihren aufgelaufenen Urlaub nicht mehr nehmen kann,hat sie unabhängig vom Erhalt von Krankengeld Anspruch auf Abgeltung des Urlaubs.

Dazu das BUrlG in § 7 Abs.:4:Kann der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden,so ist er abzugelten.

Das gilt bei längerer Erkrankung aber nicht für Urlaub, dessen Anspruchszeitraum mehr als 15 Monate zurück liegt!

0
@Familiengerd

Die Maximale Zeit die jemand Krankgeschrieben (Arbeitsunfähig) werden kann, beträgt 18 Monate, hier würde sich eine gesetzliche Vorgabe ins Unsinnige verkehren, wenn desen Anwendungsrahmen "kleiner" als der Anspruchszeitraum ist.

0
@BluePapillion

Es kommt darauf an, wann ein Urlaub geltend gemacht wird; dazu gibt es in meiner Antwort zwei Beispiele.

0

Auch wenn der Arbeitnehmer wegen Krankheit seinen Urlaub nicht nehmen kann, steht ihm die Barabgeltung zu.

Was heist 2 Jahre Krank, Krank seit 2011, ????

In der gestellte Frage) erkennen wir nicht wann die Krankheit begann mitte 2011 - bis Mitte 2013 sind 2 Jahre), von der Formulierung her (seit 2 Jahren Krank) nehme ich aber an, das 2012 und 2013 gemeint sind, womit immer noch ein Anspruch auf Urlaubsabgeltung für 2012 und 2013 besteht, da 2012 erst 2014 und 2013 erst 2015 verfällt.

Berufsgenossenschaft Krankengeld

Hallo. Zahlt die Berufsgenossenschaft auch Lohnersatz, wenn man kurz vor dem Ausscheiden aus dem Betrieb (selbst gekündigt) einen Arbeitsunfall hatte und länger krank ist?

danke

...zur Frage

Mitarbeiter ist nach Urlaub immer krank, weil er keinen Erholungsurlaub macht, kann ich da was machen?

Der Mitarbeiter verbringt seinen Urlaub permanent durch feiern (Ballermann, Ibiza,...) und in Freizeitparks, oktoberfest usw.

also kein direkter Erholungsurlaub. Nach jeden Urlaub ist er krank, kann man da was machen?

Ein Urlaub sollte ja zur erholung da sein.

Es geht nicht um Kündigung. Der Mitarbeiter leistet gute Arbeit!

Sondern darum, ob man von dem Mitarbeiter auch eine Art Erholungsurlaub „verlangen“ kann.

...zur Frage

Auszahlung des Krankengeldes wird durch Schlamperei bei der Krankenkasse verzögert? was kann ich tun?

Ich bin nach einem Unfall seit 8 Monaten krank geschrieben und erhalte Krankengeld. Jetzt habe ich die Endbescheinigung meiner Krankschreibung eingereicht und per e-mail auch noch einmal extra darauf hingewiesen, dass es sich um eine Endbescheinigung handelt. Diese Mail wurde durch ein Mitarbeiterin bestätigt und die Auszahlung für den 5. Januar angekündigt. Ich warte jetzt bereits seit 11 Tagen auf die Auszahlung. Auf meine Nachfrage, bekam ich jetzt die Antwort, dass ich vom Artzt eine Endbescheinigung benötige und sie jetzt nur aus Kulanz eine Auszahlung ausführen würden. Bei der DAK weiß scheinbar die rechte Hand nicht was die linke tut. Und alles auf meine Kosten. Folgen aus solchen Schlampereien eigentlich auch Konsequenzen für die Krankenkasse und macht es Sinn, den Versicherungsrat zu informieren oder ist auch das nur Schattenboxen? Was kann ich tun???

...zur Frage

Urlaub Auszahlung bei Arbeitsbeendigung?

Hallo, mein Arbeitsvertrag lief am 26.7.2018 aus ich war 3 Jahre in der Firma, aber immer befristet.

So nun bin ich aber seit April 2018 krank geschrieben und konnte meinen anteiligen Urlaub von 15 Tage nicht mehr nehmen, die rechte Hand vom Chef sagte das er ausgezahlt wird, aber bis heute wurde nichts gezahlt.Meine Frage jetzt , wie mache ich jetzt Druck, bislang musste ich immer nach meinen Lohn betteln, der kam immer 3-4 Wochen zu spät...LG

...zur Frage

Wie lange darf die auszahlung von Krankengeld dauern?

Hallo liebe Community,

Folgendes Problem, ich stehe seit dem 06.07.2015 im Krankengeld Bezug. Bis Mai 2016 sind auch nie, Probleme mit der auszahlung aufgetreten. Jetzt gibt es seit Mai, eine neue Regelung nach der das Krankengeld nicht mehr monatlich, sondern von Krankenschein zu Krankenschein ausgezahlt wird. Dies hat zur Folge das, mein Krankengeld bis einschließlich 25 Mai gezahlt wurde, und ich am selben Tag eine weitere Krank Meldung bis zum 22 Juni einreichte. Am 22 Juni dann reichte ich die bis jetzt letzte Krankmeldung, bis zum 8 Juli ein, was im normalfall dazu führen sollte dass das, Krankengeld vom 26 Mai—22 Juni ausgezahlt werden soll. Das Problem ist das mittlerweile der 6 Juli ist, und vom Krankengeld nicht's in Sicht. Auf Anfrage bei der KV, sagte man mir das die auszahlung, am 2 Juli rausgegangen sei. Nun meine Frage wie lange, darf die auszahlung von Krankengeld dauern ? Schließlich muss ich auch Rechnungen bezahlen, Medikamente kaufen etc. und ein Zeitraum von 14 Tagen(bis jetzt )vom einreichen der krank Meldung bis zur auszahlung kann doch nicht normal sein.

Vielen dank im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?