Person mag keine Geräusche - liegt da eine Erkrankung vor?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also, ich kann nur von mir ausgehen, dass ich auch z.B. so gut wie nie Radio höre... vllt mal 5-10 min, aber dann bin ich auch überfordert. Fernsehen ist nicht so tragisch, aber nervt mich auch gerne mal.

Die Sache ist aber die, dass ich den ganzen Tag ohnehin schon vielen Geräuschen ausgesetzt bin, obwohl es im Büro ja noch recht leise zugeht, zuhause warten 6 Kinder auf mich u.s.w. ... da brauche ich dann aber keine künstlichen Geräusche mehr um mich herum.

Ich denke mal nicht, dass ich krank bin... zuck! ;o)

Wenn jemand kein Radio und keinen TV mag, das besagt eigentlich noch nicht viel... (Wenn sie überhaupt gar keine Musik oder lustige feierliche nachdenkliche Lieder mag, kann "Morbus Zeugenjehovus" vorliegen, dagegen hilft nur erneute Gehirnwäsche ;) Die dürfen nämlich nicht Musik hören! )

Wenn jemand extrem Geräuschempfindlich ist, normalen Hintergrundlärm, moderaten Straßenlärm, leise Unterhaltung anderer nicht vertragen kann, und ansonsten keine Schmerzen und normale Blutdruckwerte hat (120-129 / 80-84) sollte sie dringendst ihre Leberwerte checken lassen. (=Blutabnahme + Ultraschalluntersuchung möglich)

Das gilt verstärkt, wenn sie außerdem in der Nacht zw 2-3 Uhr ohne erkennbaren Grund immer wieder aufwacht!

(Die meisten Lebererkrankungen tun überhaupt nicht weh, nur im Endstadium, wenn es schon zu spät ist...)

Gruß+Alles Gute: Isa`

Das muss keine Krankheit sein, wie ja bekannt ist ist jeder Mensch anders und wenn jemand Radio und TV als störend empfindet und seine Ruhe haben möchte ist das einfach nur eine sogenannte "Macke" dieser Person.

.Hyperakusis kann verschiedene Ursachen haben, auch Depression.

dann ist die person einfach sehr empfindlich . Ob es nun physisch oder psychisch ist, ist schwer zu sagen.

Deine Frage ist allgemein gehalten und lässt einen konkreten Zusammenhang vermissen.

Deshalb meine angemessene Antwort:

Es wird eine Charaktereigenschaft sein, die Stille zu mögen (und vielleicht sanften Geräuschen zu lauschen), genauso wie es Personen gibt, die permanent laute Akustik (z. B. Musik in entsprechender Tonstärke) um sich herum haben wollen (und müssen!).

DerRumpelrudi 21.03.2012, 23:46

Stille ist natürlich, Stimmen und Geräusche sind normal, aber künstlicher Krach macht krank.

0
katwal 22.03.2012, 05:49
@DerRumpelrudi

@DerRumpelrudi: Danke für Deine ergänzenden Zeilen; sie treffen genau den Punkt.

0

Ess ist gerade entgegen gestezt , die nicht ohne Remmiedemmie aus kommen sind krank !

Ich will manchmal auch kein Radio an Ganze Tage,oder auch mal Wochen.

die mag ich auch nicht und das ist bestimmt nicht krank, sondenr es sind hochsensible Menschen die anders hören als du es dir jemals vorstellen kannst.

http://www.hochsensibilitaet.ch/content/index_ger.html

mia68 21.03.2012, 10:31

...wobei allein die Vorliebe (!) für Stille sicher nicht zwangsläufig auch gleich auf Hochsensibilität schließen lässt; da gibt´s dann schon noch ein paar weitere Variablen.

0

Vielleicht was neurotisches, bin aber kein Arzt.

ist halt geräuschempfindlich. eigentlich kein problem.

Injure 21.03.2012, 19:03

Eben. Hab auch Fledermausohren und es gibt Geräusche, auf die verzichte ich gerne. Trotzdem liebe ich Musik . Berieselung den ganzen Tag macht allerdings nervös.

0

Ich kann mich da an so manchen Morgen - na ja, Mittag - erinnern, an dem es mir ebenso ging...

Was möchtest Du wissen?