Person fotografiert mich unerlaubterweise?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo xaniellax...,
da steckst du ja in einer mistigen Situation!
Ich weiß nun nichts Näheres zum Vorgang und kann (und darf) ich dir auch dazu nichts raten. Doch zu deinem Verhalten kann ich dir sagen, was ich tun würde:

Da Einspruch und Ermahnungen bisher keinen Erfolg brachten (dafür hast du Zeugen? Das wäre hilfreich), würde ich das Einzige machen, was dir bleibt: Diese ominöse Person anzeigen. Und zwar jetzt unvermittelt...! Dafür wäre es sicher auch gut, jene Veröffentlichungen deiner Aufnahmen vorher mit den urls zu kopieren, damit du Belege für deine Vorwürfe hast. Und eben Zeugen dafür, dass du ihm solche Aufnahmen untersagtest.

Wenn mich deine Schreibart nicht täuscht, (deine Info sagt nicht zu deinem Alter) werden wohl besser deine Eltern diese Anzeige vornehmen, denn... dahinter steckt zumindest auch die Straffälligkeit jener Person und von dir ziemlich sicher auch ein Schadensersatzanspruch. Bloß, sowas kann nur ein Rechtsanwalt im Detail klären, diese Anzeige wäre jedoch ein wichtiger Schritt. Schreib uns hier wie es damit weiterging. :- )

Ich vermute...
Schon das Fotografieren/Filmen von anderen Personen ist ohne deren Einverständnis (VOR der Aufnahme!) nicht erlaubt. Schlimmer noch, wenn solche Aufnahmen sogar ohne beweisbares Einverständnis und Nutzungsrechtsübertra-gung der aufgenommenen Person noch veröffentlicht wird, liegen bereits strafrechtliche Vergehen vor!
Dann ist bereits deine Persönlichkeit misbraucht und verletzt worden. Sowas ist teuer!  Ein nicht zu unterschätzender Schadenersatz dürfte fällig werden ...vermute ich mal ganz naiv. Zeigt den Bösewicht an und den Rest macht der Staat! Danach dürften weitere Forderungen zur Schadendeckung erfolgreich sein. Nicht erst, wenn er es nochmal macht, denn der Schaden ist bereits eingetreten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Naiver 12.10.2017, 23:28

Ich las gerade erst richtig mayas Idee...
Sorry, so ein Screenshot oder video-URL 'beweist' gar nichts, außer dass xaniellax diesen Screenshot machte. Auch nicht, dass jene ominöse Person diesen Film nun ins Netz gestellt hatte. Doch mit solchen Angaben kann die Staatsanwaltschaft sehr viel mehr anfangen als mir einem Geweine, das "der da... mich imma aufgenommen hatte!" Okay? :- )

1
xaniellax 12.10.2017, 23:37

Vielen Dank für diese ausführliche und hilfreiche Antwort. Ich bin 17, genau wie die Person, die die Aufnahmen gemacht hat. Wäre denn eine Anzeige überhaupt sinnvoll, wenn sie auch noch minderjährig ist? Ich habe auch nur zwei Zeugen, die bestätigen können, dass ich mich über die unerlaubten Aufnahmen beschwert habe, wobei ich mir unsicher bin, ob diese sich noch genau an den Gesprächsverlauf erinnern können, da es nicht erst in den letzten Wochen war, sondern vor 2 oder 3 Monaten (danach habe ich keine Zeugen mehr für Gespräche). URLs kann ich leider keine kopieren, da die öffentlich zugänglichen Aufnahmen auf Instagram mitterweile gelöscht wurden, da sich so viele beschwert haben (andere waren auch auf den Bildern zu sehen) und die Beiträge gemeldet haben. Die anderen Sachen wurden alle über private Chats oder 24-Stunden-Storys verbreitet, wovon ich leider keine Screenshots habe. Leider ist das bloße Fotografieren und Filmen nicht strafbar, sondern nur die Verbreitung solcher Aufnahmen. Aufgrund meiner wahrscheinlich schlechten Rechtslage werde ich ihr wahrscheinlich noch genau einmal die Meinung sagen (mit Zeugen) und ihr drohen, dass auch nur eine weitere Aufnahme Konsequenzen haben wird, wenn der Fall erneut eintritt, dass sie mich aufnimmt. Auf jeden Fall meide ich weiterhin diese Person, da ich den Umgang mit solchen Leuten wenig schätze. Das Lustigste ist ja, dass sie mir mal verbieten wollte, ein Landschaftsfoto zu machen, auf dem sie nicht mal zu sehen war... LG Ani

1
xaniellax 12.10.2017, 23:38

Ja, ein Screenshot ist besser als nichts und wird mir im Notfall auch helfen, eher ernst genommen zu werden ^^.

1
Naiver 12.10.2017, 23:50

Hallo Ani...,
hm, dann hast du meine Antwort fehlverstanden.
Ist aber auch nicht schlimm! Wenn du sowieso erst nochmal "vor Zeugen" drohen und "deine Meinung" sagen willst. Wozu bloß und ...wie lange ist das jetzt her???

Aber gut, dass die Sache so friedlich ausging!
Und hier von uns wurdest du ja auch ernst genommen!:- )

0
xaniellax 13.10.2017, 22:31

Die letzte Aufnahme, die die Person gemacht hat, ist noch nicht lange her. Das geht schon über einen längeren Zeitraum so, dass die Aufnahmen gemacht wurden. Momentan ist es so, dass ich die Person nur noch sehr selten sehe und stark darauf hoffe, dass sie das Interesse daran verliert, mich aufzunehmen bzw dass es weiterhin so bleibt, dass ich ihr kaum noch begegne. Trotzdem rechne ich unterbewusst immer noch mit einer neuen "Attacke" und habe deshalb auch diese Frage gestellt, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Ich werde ihr bei der nächsten Aufnahme mit einer Anzeige drohen (bisher habe ich immer nur um Unterlassung gebeten) und wenn sie uneinsichtig ist (mir widerspricht, die Aufnahme nicht löscht/weiterversendet etc), auch mit dem Gedanken spielen, sie sofort anzuzeigen. Soweit mein neuer Plan. Vielen Dank für die Hilfe LG Ani

0
Naiver 14.10.2017, 11:22

Herzlichen Dank für deine Auszeichung , Ani und viel Erfolg dir mit dieser Sache! :- )

0

Du brauchst keine Zeugen die beweisen können das du es ihr nicht erlaubt hast. Du brauchst nur Beweise das sie das macht und das kannst du dan einfach der Polizei vorzeigen die werden dir bestimmt weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage ihr beim nächsten mal einfach, dass du sie anzeigen wirst, wenn sie das nochmal macht. Sie darf diese Bilder nicht ohne dein Einverständnis veröffentlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xaniellax 12.10.2017, 21:52

Gute Idee, hab ich auch schon überlegt. Das Problem ist halt, dass ich keine Beweise habe, wenn sie die Fotos per Privatchat verschickt. Von Fotos in "Storys" bei Snapchat und so könnte ich ja einen Screenshot machen, oder? LG Ani

0
maja0403 12.10.2017, 22:34
@xaniellax

Genau, mit Screenshots kannst du das beweisen. Manche Menschen wollen es einfach nicht anders und man muß sich das wirklich nciht gefallen lassen. Es ist absolut fair, wenn du sie darauf hinweist, was du eigentlich nicht müßtest. Aber trotzdem schonmal Beweise sammeln. Und wenn sie nach dem Hinweis wieder etwas veröffentlicht, dann sofort Anzeige erstatten ohne jeglichen weiteren Hinweis an sie.

0

Schwieriges Problem du könntest vielleicht die Person anschimpfen dass sie aufhören soll !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xaniellax 12.10.2017, 21:50

Das hab ich schon gemacht, zuerst hab ich es nett gesagt und am Ende hab ich XY angeschimpft und dann auch die Freundschaft beendet, weil man mit ihr nichts mehr machen konnte, ohne fotografiert/gefilmt zu werden.

0
RuwenHohnholz 12.10.2017, 21:51

Nimm ihr die Kamera weg und verbiete es ihr oder Guck auf Plattformen wie Instagram Snapchat oder Facebook nach den Fotos

0
xaniellax 12.10.2017, 21:55

Diese Person ist leider echt vollkommen irre! Ich habe bereits auf den genannten Plattformen Fotos gefunden (die auf Instagram hat sie mittlerweile gelöscht, wenn auch aus anderen Gründen), viele wurden aber auch per Privatchats an Einzelpersonen geschickt, wo mir eben die Beweise fehlen.

0
xaniellax 12.10.2017, 21:56

Ich wollte ihr schon das Handy, mit dem sie immer die Leute fotografiert, wegnehmen oder aus der Hand schlagen, aber dann könnte sie mich halt anzeigen wegen Sachbeschädigung oder so

0

Was möchtest Du wissen?