Persönlichkeitsstörungen, schizoid/antisozial?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grob gesagt: Die dissoziale Persönlichkeit benötigt keinerlei sozialen Kontext.
Die schizoide Persönlichkeit hätte wohl schon gerne welche, allein die allgemeine Ombrage ihrer Umwelt gegenüber erschwert dies.

Kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich mir als Schizoider keine soziale Interaktion mit anderen Menschen wünsche. Das zeichnet eher die schizoide Persönlichkeitsstörung aus.

Wenn ich mit meinen Freunden über sowas rede, verwechseln die antisozial und Schizoidie, sie meinten auch ich hätte eher antisoziale Tendenzen, während die Diagnose der schizoiden Persönlichkeitsstörung bei mir als gesichert gilt.

Wieso verwechseln Leute das, sind sich die Persönlichkeiten so ähnlich?

Ich kann im Internet leider keinen direkten Vergleich oder sowas finden

2

Beide Störungsbilder empfinden wenig Emotionen. Die schizoide PS zeigt wenig Emotionen. Was bei APS auch der Fall sein kein.

Leute mit APS haben allerdings Schwierigkeiten Mitleid zu empfinden. Was bei Schizoiden nicht der Fall ist. Schizoide haben wenig sexuelles Interesse und an anderen Menschen. Während antisoziale dazu neigen besonders sexuell aktiv zu sein und viele Bekanntschaften machen. Leute mit APS sind mehr Führungskräfte, Schizoide eher Einzelgänger.

Das sind doch zweierlei paar "Schuh". Der Schizoide geht nicht aus sich heraus, ist verschlossen, ansonsten ist ihm nichts anzulasten. Die antisoziale Persönlichkeit ist eine, die keinerlei Rücksicht auf andere nimmt, sich auf Kosten seiner Mitmenschen breit macht.

Die schizoide PS zeigt keine Gefühle und hat kein Interesse an anderen, deshalb!

Was möchtest Du wissen?