Persönlichkeitsstörung, an wen soll ich mit wenden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zuerst mal zum Hausarzt und von dem bekommst du dann eine Überweisung zu einem Facharzt. Der weiß am besten wo er dich hin überweist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest zuallerst zu einem Psychiater gehen. Der kann - wenn vorhanden - eine Diagnose stellen und entweder selbst behandeln oder eine weiterführende Behandlung einleiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Welux
10.02.2016, 06:23

Zum Psychologen, nicht zum Psychiater. Ein Psychiater ist ein Mediziner, also ein Arzt, dessen Hauptaufgabe es ist dir erstmal Medikamente zu verschreiben.

Der erste Termin sollte immer bei einem Psychotherapeuten gemacht werden. Wenn Medikamente notwendig sind, erkennt dieser das auch und überweist einen weiter. Aber man sollte erstmal reden bevor man sich Tabletten einwürfelt.

Was eine Klinik angeht: Psychotherapeutisches Zentrum Bad Mergentheim (Kitzberg Klinik)
Ich weiß nicht ob ich richtig liege, aber du klingst für mich nach einen Trauma Patienten. Die frage ist dann noch: Sicher eine schizoide Störung, oder vllt ein multiple Persönlichkeitsstörung? (MPS)

0

Statt direkt zu einem Facharzt zu rennen würde ich mir Gedanken machen ob es überhaupt nötig ist, ich meine es gibt halt Extrovertierte Menschen und Introvertierte ich z.B gehöre zu letzteren und renne auch nicht zu einem Facharzt. Jeder Mensch ist halt anders wäre doch langweilig wenn wir alle gleich wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstdiagnosen kann man nicht erstellen. Ob du eine schizoide Persönlichkeitsstörung hast, kann nur ein Arzt diagnostizieren. Wie kommst du eigentlich darauf? Hast du dir das im Internet angelesen? Wenn man Krankheitssymptome im Internet liest, bildet man sich immer ein, die Krankheit zu haben. Das geht (fast) jedem so. Mit der Wirklichkeit hat das nichts zu tun. Manchmal ist das Internet eben doch ein Fluch. Höre auf, Krankheiten im Internet zu recherchieren. Ich glaube eher, dass du geringfügig hypochondrisch veranlagt bist.

Nach deiner Beschreibung bist du psychisch kerngesund. Jeder Mensch ist nun einmal anders - er ist ein Unikat - auch psychisch. Jeder Mensch hat seine Macken und das ist auch gut so, denn sonst wäre die Welt langweilig. Deine Individualität hat nichts mit einer psychischen Störung zu tun. Dein jetziges Verhalten kann eine vorübergehende Phase sein. Ob du im Winter mit oder ohne Jacke herumläufst, ist kein Symptom für eine Störung. Wenn du glaubst, dass das mit dem Ritzen gleichzusetzen ist, dann irrst du gewaltig.

Aber ich stimme dir zu: Konsultiere einen Psychologen. Er wird dir bestätigen, dass du psychisch kerngesund bist. :-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Besten wendest du dich erst mal an deine Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hausarzt fragen. Der kann Dir die nötigen Überweisungen geben und Dich beraten, welcher Psychiater geeignet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Öhm. Stört dich den deine Situation? Davon hast du nichts geschrieben. Wenn du es so magst bleib so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?