Persönlichen Gegenstand zum Bewerbungsgespräch mitbringen

6 Antworten

Nimm die Leine von deinem Hund mit, dann kannst du was über deinen Hund erzählen

Die Hintergrund hiervon hast du schon mal verstanden - das ist gut!

Eine Antwort die zielführend ist, gibt es leider so wie du es erfragt hast nicht. Alle Antworten hierauf wären subjektiv und somit nicht für dich autentisch umzusetzen.

Ich kann dir nur den Rat geben, dass du etwas verwendest womit du dich auch identifizieren und "verkaufen" kannst.

Viel Erfolg!

Ich hab immer mein Schlüsselbund mitgenommen und etwas über die Schlüssel erzählt :)

Input zum Thema Psychologie Studium?

Hallo, ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht und spiele jetzt mit dem Gedanken Psychologie zu studieren. Mich würde vorallem von erfahrenen Psychologen oder Studenten interessieren, was im Studium besonders gebraucht wird, bzw. was für Voraussetzungen man selbst mitbringen sollte. Ich habe mich schon dazu belesen, daher weiß ich, dass man auf jeden Fall ein gutes Matheverständniss für das erstellen und auswerten von Statistiken braucht, gute Englischkenntnisse und ich denke mal die eigene Psyche, ob man noch alle Tassen im Schrank hat, wird vermutlich auch getestet. Trotzdem würde ich mir gerne nochmal den persönlichen Rat von wirklich Erfahrenen einholen wollen, zu Dingen wie: "Was muss man mitbringen? Was wird verlangt?", aber auch jeglicher andere Input oder Rat ist erwünscht. ^^ Da es hier um ein eventuelles Studium geht, würde ich auch alle reinen Hobby-Psychologen bitten sich zurückzuhalten, ist aber wirklich nicht böse gemeint. ^^ Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Gegenstand zum Bewerbungsgespräch

Hallo zusammen, ich habe am Dienstag ein Vorstellungsgespräch & mir wurde gesagt ich soll einen Gegenstand mitbringen &dann erklären warum gerade diesen. Hat jemand schon Erfahrung mit sowas oder ne Idee? Habe überlegt vielleicht einen kleinen Ball mitzunehmen, weil ich gerne Sport mache?

...zur Frage

AOK Assessment Center: kleinen persönlichen Gegenstand mitbringen

Nach meinen erfolgreichen Einstellungstest bei der AOK soll ich nun zum Assessment Center einen **kleinen persönlichen Gegenstand**** mitbringen. Doch nach langem Überlegen ist mir nix eingefallen was ich mitbringen könnte. Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen was ich mitbringen könnte. Es sollte möglichst etwas handliches sein.

P.S.: das Auswahlverfahren ist für die Ausbildung zum Sozialversicherungsangestellten.

...zur Frage

Bewerbertraining Sparkasse - Gegenstand

Hallo

von der Schule aus, machen wir demnächst ein sogenanntes "Bewerbertraining" bei der Sparkasse. Zu diesem Training müssen wir einen persönlichen Gegenstand mitbringen, an dem wir vorstellen bzw. lernen können zu verkaufen.

Ich habe keine Ahnung welchen Gegenstand ich mitbringen könnte.

Könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Wie bekomme ich meine Wut und Trauer über manche Leute weg?

Hallo Leute

Ich habe viele Probleme in meinem Leben wo mir nicht jeder helfen kann. Zum Beispiel habe ich oft über den Tod nachgedacht und habe ihn gefürchtet und oft Depressionen gekriegt. Das hat angefangen seitdem ich 14 Jahre alt war und ist in den letzten Monaten immer schlimmer geworden. Jedoch habe ich es schon langsam verkraftet und fürchte mich nicht mehr so sehr davor. Da ich auch ein wenig gläubig bin und zu 65% an Gott und zu 100% an den Himmel glaube. Ich hatte auch schon viele Sachen erlebt die mir gezeigt haben dass es Gott und den Himmel gibt, und ich sag das jetzt nicht einfach so um es 100%ig zu behaupten und beweisen zu können, ich habe es wirklich gesehen. Jedoch gibt es da diese Menschen (Und davon soll's um diese Frage gehen) die meinen Glauben oder jeden anderen Glauben durch den Dreck ziehen und beleidigen und arrogante Menschen sind die meinen sie wüssten alles über den Sinn des Lebens und der Existenz. Ich hatte schon viel mit solchen Leuten zu tun. Und ich war früher nicht so wütend wie jetzt auf diese Menschen, jedoch kommt diese Wut jetzt hoch. Ich finde es am besten wenn man von keiner Person weiß ob er gläubisch ist oder nicht und auch wenn er es nicht ist finde ich es nicht schlimm. Aber wenn dann einer meint er müsste deinen Glauben beleidigen und dir widersprechen dass es nicht existieren würde, das geht dann zu weit. Ich weiß ich sollte über diese Menschen nicht so nachdenken und sie links liegen lassen, aber das geht nicht so einfach. Dir kommt immer wieder dieser Gedanke hoch "Wie können diese Leute so negativ denken und so herzlos,arrogant,fies und ungläubisch sein? Ich meine Glauben ist doch was schönes, was bringt einen das nicht zu glauben und so traurige und negative Sachen zu sagen? Haben die keine Angst vorm Tod?" und diese Leute und Fragen gehen mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich war bevor diese Leute in meinen Leben traten so glücklich und positiv und jetzt bin ich oft depri,nachdenklich und zweifel an der Menschheit. Es kamen auch im Internet von Leuten Kommentare wie "Es gibt kein Leben nach dem Tod. Da ist nichts!", "Es gibt keine Seele/n", "Das was du gesehen hast ist alles glaubens romantik, dein Hund ist weg". Und diese Sachen machen mich so traurig und gleichzeitig wüten. Ich habe auch diese Leute so sehr fertig gemacht wegen meinen tiefen und tödlichen Hass gegen sie, doch auch das hat nicht geholfen. Wie kann man so ein Mensch sein und einen den Glauben zerstören anstatt einen Mitleid zu schenken? Und woher wollen die wissen dass es Gott,den Himmel und Seelen nicht gibt? Sind die schon mal gestorben? können die in die Köpfe gucken? Sind die Gott?

Bitte Leute, ich brauche dringend Hilfe um diese Probleme endgültig aus meinen Kopf und meinen Leben zu schaffen.

Ich bin sowas von Dankbar für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?