Persönliche Erfahrungen mit Halbmarathon-Vorbereitung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Habe mich eher um den Marathon gekümmert, aber das sind ja die Selben Paar Schuhe. Die meiste Ansrengung wird im Kopf sein. Das Laufen vergisst du irgendwann nach 5km und machst das ohne weiteres. Wenn am Straßenrand zuschauer sind, kommt der Schmerz ziemlich Spät. Der Schmerz ist im Kopf, dir immer wieder zu sagen, Du schaffst das!

Am erträglichsten ist das immer in einer Gruppe mitzulaufen, da spornt man sich untereinander Ohne Worte an. Aber die Letzten 2-5 km sind wirklich Hart aber du wirst daraus viel fürs weitere Leben mitnehmen. Berufsausbildung, Schulstress, etc. Du weißt dass du auch Hohe Belastungen Aushälst.

PS: Joggen oder Luafen Gehen hilft nichts, du musst die Entfernung Trainieren. Wenn du 2 Mal die Woche Laufen Gehst, und die Distanz immer weiter Steigerst ist das Mehr als Genug. Bei einmaligem Laufen kann man aus dem Rhytmus kommen. Laufe eine Feste Route von knapp 20km und diese JEden Tag. Nach zwei Wochen kommst du ene Kreuzung Witer. Vielleicht auch zwei. Vielleicht einen ganzen Kilometer. Nach 6-8 Wochen hast du es dann komplett geschafft, wenn du im vornherien keine Unsportliche Person warst.

Hoffe ich konnte Helfen.

Was möchtest Du wissen?