Perpetuum Mobile Es heisst, dass es das nicht gibt. Und es ist auch soweit bewiesen wäre?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

An physikalischen Gesetzen kannst Du nicht rütteln.

Eines der heiligsten Gesetze der Physik ist die Energieerhaltung. In
einem abgeschlossenen System bleibt die Summe aller Energieformen stets konstant.
Energie geht nie verloren und wird nie erzeugt.

Energie wird stets nur umgewandelt – von einer Form in eine andere. Ein Beispiel: Die im Erdöl steckende chemische Energie wird in einem Kraftwerk zunächst in Wärmeenergie und diese im Generator zu Bewegungsenergie schnell rotierender Bauteile, und dann in elektrische Energie umgewandelt.

http://www.welt.de/wissenschaft/article126993402/Warum-es-nie-das-Perpetuum-mobile-geben-wird.html

Martinzuhause hats Dir ja auch noch erklärt.

Wischkraft1 24.04.2016, 19:52

mein 'geschlossenes System' ist ja auch offen, da ich den Sauerstoff einfach einbehalte. Der wird anderweitig verbraucht, geht aber auch nicht verloren. Das erzeugte Wasser ist auch ein 'Nebenprodukt'.
Was ich suche ist ein Mathematiker, der mir vorrechnet, von wo hoch ich weviel Energie erhalte mit Wasserkraft.

Dass überall Verluste anfallen ist mir klar. (Sehr grosse sogar!!) Elektrolyse und Verbrennung sind wenig Energieeffizient, drum eben ein hoher Berg und Druck dank tiefer Tiefe im Meer.

0
PeterKremsner 24.04.2016, 22:07
@Wischkraft1

Es gibt kein offenes System in einem geschlossenen System.

Das Universum ist ein geschlossenes System und danach kann dein System auch nicht wirklich offen sein.

Natürlich könnte das Universum auch offen sein. Aber wenn das was um das Universum herum ist, geschlossen ist, bist du wieder da wo du vorher warst.

2

Gehen wir mal davon aus du schaffst es den Wasserstoff ohne Rohrleitung hinauf zu bekommen, denn in einem Rohr musst du Wasserstoff pumpen weil er sonst nicht aufsteigt.

Dann ist es auch kein Perpetuum Mobile du hast bei einem Generator einen Wirkungsgrad kleiner als 1 selbiges gilt für die Elektrolyse, dadurch geht dir Energie verloren.

Durch den Höhenunterschied dehnt sich der Wasserstoff aus und wird kalt, du musst ihn letztendlich wieder bis zur Zündtemperatur erwärmen.

Da spielen aber sehr viele Effekte eine Rolle aber man kann sagen, alleine aus der Bewegung kannst du keine Energie gewinnen. Weil das Schwerefeld (Feld durch die Schwerkraft) konservativ ist.

Das bedeutet wenn du etwas entlang einer Geschlossenen Kurve bewegst hast du immer eine gesamt Energie von 0.

Das bedeutet selbst wenn es Funktioniert, wird der Generator laufen, mit dem Strom wirst du Wasserstoff erzeugen, jedoch nicht so viel Wasserstoff, dass beim Verbrennen wieder die selbe Menge Wasser wie beim ersten Durchlauf produziert wird. Weil das Wasser jetzt weniger ist Produziert auch der Generator weniger Strom und die gesamte Energie wird gegen 0 gehen.

Du kannst hier höchstens Energie aus anderen Prozessen gewinnen, wie zB Temperaturunterschiede, etc. Die Energie kommt aber im Endeffekt von der Sonne.

Wischkraft1 24.04.2016, 19:55

Weil das Wasser jetzt weniger ist Produziert auch der Generator weniger Strom

Meerwasser wird aber nicht so schnell alle  :-)

und dort, unter Wasser ist der Elektrolyseapparat.

0
PeterKremsner 24.04.2016, 20:34
@Wischkraft1

Dann ist es aber kein Perpetuum Mobile ;)

Gibt aber noch ein Problem du verbraucht bei der Verbrennung Sauerstoff. Der Sauerstoff kommt aber nicht einfach nach.

Der wird durch Wind und Diffusion Transportiert, das ganze Entstehung durch Sonnenenergie.

Deine elektrische Energie kommt letztendlich aus der Potenziellen Energie des Wassers. Wenn deine Wassergeneration an der Spitze abnimmt nimmt auch deine elektrische Energie ab, dadurch kommst du auf eine geringere Wasserstoffgeneration und im Endeffekt zu noch weniger Wasser an der Spitze.

DaS Problem ist kompliziert weil hier auch Thermodynamik etc mitspielt, im Endeffekt ist es aber kein Perpetuum Mobile.

Du bist letztendlich in einem Abgeschlossenen System.

3

Das Problem dabei ist, dass du ein paar tausend Sklaven benötigst, die den Wasserstoff auf den hohen Berg transportieren. Wenn du deren Arbeitsleistung nicht zählst, dann hast du das Perpetuum Mobile wirklich erfunden.

Wischkraft1 24.04.2016, 19:41

es wäre ein Leichtes, diese Sklaven mittels des Wasserstoffes der in einem Ballon gefüllt würde in jede Höhe zu bringen

0

dabei wird dann energie benötigt als das verfahren bringt. je höher der berg desto mehr energie wird benötigt

nur weil der wasserstoff eichter als luft ist reicht nicht aus. in einer rohrleitung in der nur wasserstoff ist funktioniert das nicht mit dem "leichter als".

Wischkraft1 24.04.2016, 19:36

und wofür bitte? Wasserstoff ist der überhaupt leichteste Stoff, den es gibt, der geht 'freiwillig' auf jede Höhe. Man könnte den sogar in Ballons abfüllen und die Zugkraft nutzen!

0
martinzuhause 24.04.2016, 19:37
@Wischkraft1

in einer leitung mit wasserstoff muss das zeug hochgepumpt werden. da steigt es nicht von "selber"

1
Wischkraft1 24.04.2016, 19:40
@martinzuhause

1. kann ich die Elektrolyse unter Wasser machen, das bringt Druck.

2. wurde der 'Zeppelin' ein Luftschiff, mit Wasserstoff gefüllt. Ob im Rohr oder frei in der Luft, Wasserstoff ist leichter als Luft und muss drum steigen.

0
Wischkraft1 24.04.2016, 19:45
@martinzuhause

ist ja auch nur eine Variante. Ich würde ein Rohr nehmen, man könnte alternativ auch Ballons nehmen die an einem Seil zum Berg hochgeführt würden.

0
martinzuhause 24.04.2016, 19:48
@Wischkraft1

das funktioniert auch nicht. die baloss haben ein gewicht, dabei geht energie "verloren". es wird energie benötigt die ballons zu öffnen, usw.

1

Was möchtest Du wissen?