Permanentes rechtfertigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde dieses Verhalten in einem eher geringen Selbstwertgefühl verorten. Die geschilderte Reaktion deutet darauf hin, dass sich die Person von dir angegriffen fühlte. Offenbar war sie der Ansicht, du würdest ihr ein Fehlverhalten unterstellen.

Menschen, die sich pausenlos rechtfertigen haben meist das Gefühl, dass Andere etwas gegen sie im Schilde führen und sie sich dagegen verteidigen müssen. 

Das könnte man als paranoide Persönlichkeit bezeichnen. 

Warum muss man rechtfertigen so negativ besetzen?Vielleicht ist es nur der Versuch sich für den Anderen verständlich zu machen,weil er einem sehr wichtig ist und man deshalb möchte,dass er einen in einer für ihn nicht verständlichen Situation versteht.Rechtfertigung als Unstimmigkeitsreiniger.

Ein Mensch bei dem ich nicht bereit bin mich für irgendwas zu rechtfertigen  ist immer auch ein Mensch der mir in keinster Weise wichtig.

Ich kann jetzt nur darüber sprechen wie ich solche Menschen kenne, mein Partner zum Beispiel macht das auch.
Bei ihm vermute ich dass es daran liegt dass er sehr strenge und asoziale Eltern hat und so gesehen darauf Konditioniert wurde indem er immer wenn er sich nicht gerechtfertigt hat negative Reaktionen zu spüren bekommen hat. Angst ist ein guter Lehrer.

Was möchtest Du wissen?