Periorale Dermatitis --- Bitte helft mir!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

stress ist sicherlich ein faktor. ein zweiter können hormonelle einflüsse sein und wie hier ja jemand schon anmerkte auch überpflegtheit. pures wasser ohne irgendwelche produkte hilft meist am besten.

in einem punkt muss ich emily widersprechen: es handelt sich bei der PD nicht um rosacea.

Von Wikipedia :

Die periorale Dermatitis (auch: Mundrose, Stewardessen-Krankheit oder Rosazea-artige Dermatitis) ist eine ungefährliche Hautkrankheit mit einem charakteristischen bläschenhaftem Ausschlag („Papeln“) im Gesicht, vor allem um den Mund und die Augen.

Emmy

0
@emily2001

rosazea-artig ist eben nicht rosazea (was eine krebsvorstufe ist) sondern eben nur vom aussehen ähnlich. ich bitte da doch etwas zu differenzieren und richtig zu lesen. sonst würde da ja nicht rosazea-artig stehen. du hast den falschen wortteil betont. ;-)

0

Hallo,

es handelt sich um eine Rosacea (Rötungen und Pickel in der Nähe des Mundes und um die Nase herum), ist harmlos aber lästig.

hier von Brigitte.de

Frage...

überhaupt nicht eingecremt, nur noch mit klarem Wasser gewaschen und es sah fast so aus, als würde es wenigstens etwas besser werden.

Antwort von Lillith

" Das ist in der Tat, das Allerbeste, was Du in so einem Fall tun kannst. Denn häufig tritt diese Dermatitis bei "überpflegter" und gereizter Haut auf.

Äußerlich angewandte Corticoide sind im übrigen bei dieser Erkrankung verboten! Wagemutige Hautärzte mögen sie im Einzelfall durchaus einmal verordnen, doch meines Wissens dann nur für kurze Zeit.

Metronidazol ist tatsächlich das Mittel der Wahl. Warum es jetzt darunter wieder schlimmer geworden ist, kann man nur mutmaßen. Was ist denn noch in der Zubereitung drin?

Es besteht auch die Möglichkeit mit bestimmten Antibiotikatabletten zu behandeln, was natürlich wieder andere Nachteile nach sich ziehen kann... "

Bei dieser Erkrankung braucht es leider Geduld, Geduld, Geduld...

Gruß, Emmy

Was möchtest Du wissen?