Periode PMS?

1 Antwort

Hallo! Kommt mir irgendwie bekannt vor. War ähnlich bei mir,dachte auch sehr lange es wäre PMS.Andere Beschwerden hatte ich in Verbindung mit der Periode zusätzlich. In der Annahme es wäre PMS forschte ich nicht weiter nach. Nur waren die Beschwerden irgendwann immer länger.In der Annahme ich hätte PMS war ich einige Jahre. Am Ende stellte sich heraus,das ich Hashimoto habe. Das ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse,wobei das eigene Immunsystem die Schilddrüse angreift. Dadurch ist die Schilddrüse dauer entzündet und löst sich nach und nach auf. Die Schilddrüse ist ein kleines feines Organ ,das viele Prozesse im Körper regelt,unter anderem den Hormonhaushalt. Funktioniert sie durch eine Erkrankung nicht mehr richtig kann sie alle Hormone im Körper durcheinander werfen und alles verlangsamen. Die Folge davon sind unzählige Symptome. Nicht selten wird bei Hashimoto der gesamte Hormonhaushalt durcheinander geworfen unter vielem anderem. Lies mal im Internet darüber nach. Ich würde dir empfehlen die Schilddrüse mal untersuchen zu lassen. Wichtig bei der Untersuchung ist der TSH, ft3 und ft4 Wert.Ich hoffe konnte dir einwenig weiterhelfen. Viel Glück und alles Gute!

Hei ja das kenne ich schon weisst du ich hatte ganz krasse nebenwirkungen von der mirenaspirale!!! Dank der mirena habe ich jetzt einen progesteron mangel eine östrogendominanz und es hat mir mein komplettes viTamin D und b12 gegessen das ich jetzt mühsam am auffüllen bin meine schilddrüse habe ich gerade testen lassen... Mein endokrynologe meint "es sei alles in ordnung"

Hier meine ergebnisse was sagst du dazu

T3 : 4.9 pmol/l
T4 : 20 pmol/l
TSH: 2,35 mU/l

Die ärzte lehnen mich immer ab und haben mich schon als psychosomatisch eingestuft Aber ich merke das was nicht stimmt....

0

Kann man das aufhalten?? Falls es hashi ist ich gehe bald noch zu einem naturheilpraktiker weil ich kann keine hormone mehr nehmen ich vertrage keine künstliche hormone!!!!

0
@mumsum

Du hast einen erhöhten TSH Wert,soviel ist mal sicher. Gute Ärzte behandeln ab einem Wert von 2,0. Psychosomatisch einstufen tun die Ärzte gerne bei Hashi. Du glaubst nicht wie oft Patientinnen mit Antidepressiver falsch behandelt werden. Progesteronmangel und Östrogenmangel sind bei Hashi auch keine Seltenheit. Bei dir passen die Vitaminmängel auch sehr gut ins Bild von Hashi.Die ganzen Vitamine hatte ich ebenfalls komplett im Keller und musste sie mühsam auffüllen.Es würde selbst dazu passen,das du solche Probleme mit der Spirale bekommen hast. Durch alle hormonellen Verhütungsmittel mit der Mischung Hashimoto geht es einem sehr schlecht,deswegen soll man davon die Finger lassen.Mit Hashi verträgt man hormonelle Sachen überhaupt nicht mehr.Aufhalten eher weniger,aber man kann dagegen steuern. Ich würde dir dazu raten noch zu einem anderen Arzt zu gehen um eine zweite Meinung einzuholen. Es passiert sehr häufig ,das die sagen man hätte gute Werte obwohl es nicht stimmen tut. Denn deinen roblemennach zu beurteilen sieht es doch ziemlich verdächtig nach Hashimoto aus und dein Wert ist schon etwas drüber.Zum Vergleich da ich ja Hashi habe,mein Wert liegt momentan bei 1,49,sollte bei Hashi bei 1,0 liegen . Also ist dein Wert im Moment höher wie meiner.Bei mir aber unter Behandlung mit Schilddrüsenhormonen.Drücke dir mal fest die Daumen!

0

Was möchtest Du wissen?