Periode, Krankheit, PMS?

2 Antworten

Ja, das ist völlig normal. Ich selber habe Bauchschmerzen, Rückenschmerzen, kein Appetit, Übelkeit, Müdigkeit.

Unter PMS kann gehören (https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4menstruelles_Syndrom) :

Zu den körperlichen Symptomen können gehören:

  • Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme)
  • Hautveränderungen
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Erschöpfungssymptome
  • Übelkeit und Kreislaufbeschwerden
  • Durchfall
  • Krämpfe im Unterbauch
  • Kopf- und Rückenschmerzen
  • Heißhunger oder Appetitlosigkeit
  • Schmerzhafte Spannungen, Schwellungen oder extreme Empfindlichkeit der Brüste (Mastodynie)
  • erhöhte Sensibilität auf Reize (Licht, Berührung, Lärm, Geruch, Zeit- und Arbeitsdruck)
  • Migräne
  • Ohnmacht
  • Völlegefühl
  • Schmerzen im Bereich der Geschlechtsorgane und im kleinen Becken beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie)
  • Schleimhautreizungen
  • Aktivierung von latenten Entzündungsherden im Körper

Zu den psychischen Symptomen können gehören:[3][4]

Ja das ist normal. Du fühlst dich wegen dem "Blutverlust" etwas schlapp und müde. Mach' dir da keine allzu großen Gedanken. Das ist nichts Schlimmes. :)

Übelkeit während der Periode normal?

Ich habe vor vier Wochen mit der Einnahme von 75 Mikrogramm L-Thyroxin begonnen und gestern, fünf Tage zu spät, meine Periode bekommen. Einen unregelmäßigen Zyklus hatte ich schon immer und auch heftige Unterleibsschmerzen sind bei mir Standard. Aber dieses Mal war das doppelt so schlimm wie gewohnt: Ich hatte bereits wenige Tage vor Eintritt der Blutung sehr unreine Haut, pulsierende Kopfschmerzen und Unwohlsein. Als die Blutung dann kam, hielten meine Schmerzen den ganzen Tag an und sind auch jetzt - trotz Schmerztablette - immer noch ab und zu deutlich spürbar. Gestern mittag wurde mir sogar schlecht von diesen Schmerzen und ich wurde so müde/schwach, dass ich fast umgekippt bin. Ich habe auch gezittert und mich total unwohl gefühlt. Heute ist mir phasenweise übel, ich bin appetitlos, manchen Lebensmitteln gegenüber sogar abgeneigt, habe aber Heißhunger auf Süßigkeiten. Das ist meine erste Periode seit der Einnahme von L-Thyroxin und NIE waren die Begleiterscheinungen SO heftig. Liegt das an der künstlichen Hormonzufuhr? Beeinflusst L-Thyroxin den weiblichen Zyklus? Sind diese Symptome und auch Übelkeit + Appetitlosigkeit während der Periode normal? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Starke PMS/Periodenbeschwerden

Hallo Ihr Lieben,

ich stecke mal wieder mitten in der Periode. In der PMS Zeit und während der Periode habe ich immer große Probleme. Aufgeblähter Bauch, oft Reizdarm, innerer Unruhe, Depressionsschübe, Müdigkeit, Übelkeit, Krämpfe, Stottern, Verwirrtheit.. das volle Programm. Habe das seit der Geburt der Kinder, wobei anfangs es nur die Schmerzen waren und nach und nach immer mehr Probleme dazu kamen. Bis ich im November darauf kam das meine ganzen Probleme mit der Periode zusammenhängen, habe ich hausarzt, Radiologe, Neurologe, Kardiologe etc alles abgegrast. Ohne Befund.

Habt ihr Tips was ich tun kann damit das ganze wieder erträglicher wird? Bin total durch den Wind und muss mich aber um meine beiden Kids kümmern. Seit November bin ich in Homöopathischer Behandlung. Seitdem ist es ca 60% besser geworden. Ich liege nicht mehr mit Nervenzusammenbrüchen im Bett.

Irgendwelche Ideen?

...zur Frage

Kann die Menstruation Übelkeit verursachen?

Ich weiß eigentlich aus eigener Erfahrung, dass die Periode einige "Nebenwirkungen" hat, aber ich bin mir nicht sicher, ob die wirklich so stark sein können, dass sie eine Beeinträchtigung darstellen. Meine Periode bleibt wegen Depressionen in letzter Zeit komplett aus und es ist schon fast eine Ausnahme, WENN sie kommt. Umso stärker sind dementsprechend das PMS und auch die Beschwerden, die die Periode ohnehin begleiten, wenn sie dann doch wieder kommt. Krampfartige Schmerzen, Müdigkeit, leichtes Krankheitsgefühl, Gewichtszunahme, Übelkeit und Kopfschmerzen sind Standard bei mir und all diese Symptome sind schlimmer geworden, seitdem meine Periode so oft ausbleibt. Ich habe allerdings keine gynäkologischen Erkrankungen oder Hormonstörungen; das alles ist psychisch bedingt und wirklich nervig. Die Pille nehme ich nicht und werde ich auch nicht nehmen. Mir geht es nur darum, zu wissen, ob Übelkeit und Kopfschmerzen als Begleitsymptome wirklich normal für die Periode sind, oder ob ich in der Hinsicht ein Sonderfall bin. Frage: Kann die Menstruation Übelkeit verursachen? Spielt es dabei eine Rolle, ob die Periode stressbedingt negativ beeinflusst wird? Was sind die häufigsten Symptome, die die Periode begleiten? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Gibt es PMS auch nach der Periode?

Ich habe Depressionen und damit verbundenen Stress, der dafür gesorgt hat, dass meine Periode ständig ausbleibt. Aus medizinischer Sicht ist alles in Ordnung und die Ärzte sind sich sicher, dass die Psyche all das verursacht. Jedenfalls ist meine Periode diesen Monat wieder gekommen, nachdem sie zwei Monate ausblieb. Ich hatte wie immer starke Schmerzen und die üblichen Begleitsymptome der Regel. Letzte Woche Dienstag war sie dann 7 Tage da und somit vorbei. Und seitdem geht es mir richtig schrecklich. Mir wird ständig schlecht, ich habe Pickel bekommen, bin hochsensibel und würde sogar bei Serien weinen, obwohl ich das nie mache, bin total gereizt, habe extrem starke Zwangsgedanken, bin vollkommen appetitlos und habe im nächsten Moment dann doch wieder Hunger, nach dem Essen wird mein Gesicht kochend heiß und Fieber ist nicht vorhanden, ich werde ständig viel zu früh wach, mein Auge zuckt nervös, ich habe Albträume, kann manchmal die ganze Nacht nicht einschlafen, bin ständig müde und fühle mich total komisch. Und das verstehe ich nicht. Normalerweise sind solche Symptome doch typischerweise vor der Periode da, und nicht unmittelbar danach. Ich frage mich, ob das vielleicht damit zusammenhängt, dass ich meine Periode gar nicht regelmäßig bekomme. Aber ich weiß es nicht. Habe die letzten 3-4 Monate täglich ca. 2 Liter Cola Light getrunken und könnte die Symptome genauso gut mit dem darin enthaltenen Aspartam in Verbindung bringen. Aspartam ist Gift. Jedenfalls frage ich mich jetzt, wieso meine komischen Beschwerden direkt NACH der Periode auftreten. Das ist untypisch und ich kann es nicht nachvollziehen. Frage: Gibt es PMS auch nach der Periode? Können hormonelle Probleme solche Symptome überhaupt auslösen? Können Depressionen und Stress das Ganze verstärken? Gibt es körperliche Beschwerden auch erst nach der Periode, wenn diese häufig ausbleibt? Oder verursacht Cola Light diese Beschwerden? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?