Periode bleibt aus / Antibiotika / Schleim

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

also: gängige Schmerzmittel wie Paracetamol, Ibuprofen etc. beeinträchtigen die Pillenwirkung nicht.

Antibiotika und auch Krankheit allerdings können trotz Pille in den Zyklus eingreifen und diesen so beeinflussen, dass die Blutung sich verschiebt, anders ausfällt oder ausbleibt.

Allerdings können bestimmte Antibiotika auch die Pillenwirkung herabsetzen, so dass, falls Du während der Einnahme bzw. an den 7 Pillentagen danach ungeschützten GV hattest, durchaus eine Schwangerschaft für den seltsamen Ablauf verantwortlich sein kann.

Grüße!

Na, auf Schwangerschaft tippe ich alleine schon wegen des Ausflusses kaum. Aber

Du hattest eine Mandelentzündung. Also ist Dein Immunsystem geschwächt. Keine Ahnung warum dann ein Antibkiotikum sein muss. Oder hat der Arzt vorher einen Abstrich gemacht um die Ursache genau feststellen zu können, ein auf den Verursacher genau abgestimmtes Präparat zu verordnen? - Leider ist das sehr selten der Fall. Antibiotika greifen arg in den Körper ein. Dazu sind sie da.

Ich möchte Dir einige leckere Dinge empfehlen:

Fange an täglich einen Liter Rotbuschtee zu trinken. Stiftung Öko-Test bewertet die Discounter besser als die teuren Läden. Der wird erst mal den Körper entgiften, dann das Immunsystem stärken, für schöne Haut mitsamt Anhängen sorgen. Dann gehe morgen mal in einen Naturkostladen. Da gibt es so Halbliterflaschen von Voelkel mit leckeren und vor allen Dingen sehr gesunden Sachen drin. Die kannst Du kalt - zum Beispiel als Eis - heiß - zum Beispiel in einem Kuchen - oder sonstwie mündlich vernichten. Weiter schaue mal nach Quinoa. Auch das will mündlich vernichtet werden.

Wir Menschen sind frühestens mit 22 Jahren ausgewachsen. Bis dahin tut sich viel auf dem Weg von der Kindheit hin zum Erwachsenen. Zwar stellt sich die Periode bald ein. Aber bis sich die Hormone in den vorhanden Haushalt so richtig eingefügt haben dauert es nun mal noch einige Jahre. Egal wie regelmäßig das abläuft. Wenn dann noch ein größerer Umbauabschnitt im Gehirn stattfindet fehlt es gleich mal an nötigen Nährstoffen. Schon wirkt sich das vielfältig aus. Mit den Sachen von Voelkel und Quinoa gleichst Du kurzfristig aus. Hat der Körper genug hast Du da keine Lust drauf.

Kondome sind in seltensten Fällen heute unsicher. In dem Fall würde sich aber auch kaum Schleim zeigen.

In Zukunft gewöhne Dir an etwa drei Tage bevor Du fällig bist mehr zu trinken. Selbst wenn die Pubertät mal mehr Energie verbraucht gleicht die vermehrte Flüssigkeit ein gutes Stück weit aus. Und diese Mandelentzündung hat sicher zu Flüssigkeitsverlust geführt. Mit dem Antibkiotikum zusammen wäre das also eine normale Reaktion des Körpers.

Weiter macht es Sinn wenn Du aufschreibst wann Deine Abwehrkräfte geschwächt sind. Mandelentzündung ist eine Schwäche der Abwehrkräfte. Lege Dir bestenfalls dazu ein Heft zu. Ursache kann durchaus eine Allergie auf bestimmte Pollen sein. Hältst Du das in einem Heft fest kann das festgestellt werden. Immerhin kann sich das in den folgenden Jahren wieder zeigen denn der Rotbuschtee braucht lange um ein Korsett um das Immunsystem zu legen. Liegt das aber mal um das Immunsystem musst Du Dir keine Gedanken mehr wegen Allergien machen so lange Du den Tee trinkst.

Sex ohne Kondom nach Antibiotika?

Ich habe vor knapp 4 Wochen für genau 7 Tage Antibiotikum eingenommen. Ich musste dieses allerdings, aufgrund einer allergischen Reaktion, eben nach genannten 7 Tagen (statt 10) absetzen. Meine Pille habe ich weiterhin normal durchgenommen, 2 Wochen zusätzlich mit Kondomen verhütet, hatte dann meine Periode und habe gestern (nach 6 Tagen Pillenpause) wieder die erste Pille vom neuen Blister eingenommen. Nun ist meine Frage...ich hatte gestern das erste Mal wieder ohne Kondom Sex. Bin ich mit der Pille genug geschützt gewesen? Da ich 2 Wochen nach Antibiotika Einnahme zusätzlich verhütet habe, dann Periode und dann normale Einnahme der Pille. Ich hatte mich online informiert und dort stand, dass ich ab der 1. Einnahme wieder völlig geschützt sein sollte. Trotzdem habe ich Sorge, dass das nicht der Fall sein könnte. Kann mir da jemand weiterhelfen?

...zur Frage

pille danach,weisser ausfluss?!

hey.. ich hatte letzte Woche dienstag GV,ungeschützt. wir wissen allerdings nicht ob was reingelaufen ist,da er sich sicher war,pünktlich draussen gewesen zu sein (spart euch die kommentare bitte) mittwoch hatte ich meinen eisprung und donnerstag nachmittag (ca.40std)habe ich mir die pille danach geholt (pidana). Seit ein paar Tagen habe ich weissen Ausfluss,ist das normal? Hatte jmd schon ähnliche erfahrungen mit der Pidana ? ich habe schreckliche angst.

...zur Frage

Pille und Antibiotika Clinda-saar 600?

Ich nehme seit 5 Tagen Antibiotika (Clinda-Saar 600), gestern hatte habe ich nach der Pillenpause die erste Einnahme der Pille um 18:00. Um 21:30 habe ich das antibiotika eingenommen und gegen später noch Sex mit meinem Freund (ohne Kondom wegen der Pille). Kann ich jetzt schwanger werden?

...zur Frage

kurze periode wegen antibiotika?

Hallo ich habe eine Frage. Also ich nehme seit fast einem Jahr die Pille mayra. Nehme diese auch immer zur selben Zeit mit minimalen Abweichungen von höchstens einer halben Stunde. Außerdem verhüten mein Freund und ich zusätzlich noch mit Kondom. Ich nehme donnterstags Abends immer meine letzte Pille und bekomme meist sonntags meine Periode. Nun habe ich während der pillenpause ein Antibiotika verschrieben bekommen welches ich ab Samstag morgen nehmen musste , sonntags hab ich wie gewohnt meine Periode bekommen jedoch nur bis Montag Nachmittag.. gegen Abend hatte ich dann GV mit meinem Freund (natürlich mit Kondom und es ist auch nicht gerissen oder ähnliches) meine Periode kam auch die Tage danach nicht wieder ich hatte bloß mittwochs eine leichte schmierblutung... Und seit letzten Freitag nehme ich wieder meine Pille.. Nun ist meine Frage kann die kurze Periode mit dem Antibiotika zusammen hängen oder muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Eine Woche über der Periode! Schwanger trotz Verhütung?

Hallo liebe Community, ich hab vor ein paar Tagen eine ähnliche Frage gestellt, die mich allerdings nicht sehr beruhigt hat. Bevor Leute hier eine Antwort posten, möchte ich bitte, dass sie meine/unsere Situation ernst nehmen und auch nur ernst gemeinte Antworten posten.

Zur Situation:

Ich (15) habe eine Freundin (14), mit der ich schon seit einiger Zeit "sexuell aktiv" bin. Wir haben immer, wirklich IMMER mit Kondom verhütet, die Pille nimmt sie allerdings nicht. Nach jedem Sex haben wir das Kondom überprüft, uns ist nie ein Riss oder ein Loch aufgefallen. Nun ist meine Freundin seit fast 2 Woche im Urlaub, und sie bekommt ihre Tage einfach nicht. Vor ziemlich genau einer Woche hätte ihre Periode einsetzen müssen. Eigentlich sagt sie, bekommt sie ihre Regel immer sehr pünktlich, nie mehr als 2 Tage zu spät. Nun machen wir uns sehr große Sorgen, dass sie eventuell schwanger sein könnte. Natürlich wäre es verantwortungslos in diesem jungen Alter ein Kind zu zeugen, und wir fühlen uns sehr schlecht, da wir eigentlich immer verhütet und aufgepasst haben.

Ich, als ihr Freund, habe mich schon über einige Faktoren informiert, welche die Periode verschieben bzw. ausfallen lassen können. Zum Beispiel ist sie über 1000 km in den Urlaub gefahren, sie hat mich die erste Zeit sehr vermisst, das heißt es gab Stress und emotionale "Probleme", wobei sie auch vorher auf Grund von Schule und Eltern gestresst war. Deswegen kann ich mir nur bedingt vorstellen, dass es zwangsläufig daran liegt.

Des Weiteren musste sie in letzter Zeit eine Creme und Zäpfchen gegen Scheidenpilz nehmen, der sie befallen hat. Aber kann das die Menstruation ausfallen lassen?

Zur Information, das letzte mal Sex hatten wir während bzw. kurz nach ihrer letzten Periode, allerdings wissen wir nicht genau, wie nah der Zeitpunkt an ihrem Eisprund war, bzw. ob dieser überhaupt stattgefunden hat. Und das erste mal hatte sie ihre Tage vor ca. 2 Jahren.

Meine Fragen sind nun:

  • Kann es wirklich sein, dass die Periode auf Grund der Mittel gegen den Scheidenpilz ausfällt, bzw. dass der Stress ein Grund ist?

  • Wie könnte es passieren, dass sie schwanger ist, obwohl wir immer verhütet haben und gut aufpassten?

  • Kann es auch einfach so passieren, dass die Periode nach 2 Jahren das erste mal viel später kommt / ausfällt, obwohl die Pille nicht genommen wird?

Wir machen uns echt Sorgen, und hoffen auf den Rat von Leuten, die sich damit echt auskennen und uns helfen können.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?