Perfektes flohausmittel?

8 Antworten

OHJE ganz großes Problem,

kenn ich aus eigener Erfahrung und ich muß Dir leider sagen da hilft nur die ganz große chemische Keule. Gerade um sie aus der Wohnung nachhaltig zu entfernen.

Mir hat mal eine Tierschutzkatze Flöhe eingeschleppt und das aber richtig übel. Hast du auf dem Sofa gesessen hast du hier und da mal einen Floh springen sehen. Die konnten sich so toll vermehren weil ich es auch erst mit Hausmittel versucht habe. Zum Schluss haben die dummen Viecher mich auch schon gestochen. Das war der Punkt wo ich die Nerven verlorenhab und zur Chemiekeule gegriffen hab, seit je her is Ruhe.

1) vom Tierarzt noch mal Spot on´s besorgen (bitte kein frontline wirkt nicht) sonder Avantage.

Um diese kleinen Plagegeister erfolgreich weg zu bekommen muß man wissen wo die gerne sitzen. Du kannst dich also schon mal auf eine riesen Putz- und Waschaktion freuen. Die Biester sitzen überall, hinter Scheuerleisten, im Teppich, in Schränken, In Betten, in Polstermöbeln und Schränken. leider ist vor Flöhen nix sicher. Die kleinen Biester sind Weltmeister im Hoch- und Weitsprung und die Vermehrung erfolg in 2 bis 4 Wochen. Das dumme ist das Flöhe nur zum Fressen auf den Wirt springen und ihn danach wieder verlassen.

2) besorge dir Fogger für die Wohnung / Haus und eine Dose Ardap.

Du kannst wie folgt vorgehen. Katzen und Hund Sopton geben, Katze in sauber gemachten Kennel stecken Hund spot on verpassen. Kennel mit Katze und Hund ins Auto stellen. Für dich stell dir Kaffee und was zu Lesen ins Auto weil da wirst du 2 Stunden zubringen. Hast du kein Auto mußt du Dir was anderes einfallen lassen, wo du dich die 2 bzw. 3 Stunden aufhälst. Achja Auto sollte man vorher auch behandelt haben, darüber kann man sich die auch wieder einschleppen. Madratzen auf hochkant stellen, alle Schränke auf(alles Essbare gut und dicht verstauen). Mit dem ardap Scheuerleisten und schwer zugänliche Stellen einsprühen, die Fogger erhöht in Raummitte hinstellen, Für jeden Raum einen wenn alles fertig die Dinger an und für 2 Stunden aus der Wohnung raus. Nach 2 Stunden wieder rein und alles aufreissen was geht , Lüften mindestens 30 Minuten besser 1 Stunde. Tja und dann Putzen, alle Glatten flächen abwischen, alle Wäsche waschen, die Plätze der Tiere Waschen sofern es machbar ist. Staubsaugen bitte erst nach 3 bis 4 Tagen. Das ganze wiederholt man dann 14 Tage später noch mal. Ich hab beide male danach jeweils 10 Stunden geputzt und bistimmt 2 Wochen die Waschmaschine im dauer Betrieb. Flöhe hab ich bis heute nicht mehr.

Ich weiß ist ein riesen Aufstand und auch nicht gerad Günstig aber es ist die einzigste Möglichkeit um die Plagegeister los zu werden.

Früher war das Hausmittel Kälte.

Da hatte man Öfen, die nachts ausgingen und Einfachverglasung, wo im Winter die die Eisblumen dran blühten und die Wände waren kaum gedämmt.
Da war morgens das Waschwasser in der Schüssel gefroren. Und in der Wohnung war es unter 3 °C "warm". Unter 3 °C geht auch die Flohbrut kaputt.
Aus diesen Zeiten stammt die "Weisheit", es gäbe im Winter keine Flöhe. Damals war das so. Wenn du also so leben magst, sind die Flöhe im nächsten Winter weg.
Unsere modernen Wohnungen mit guter Isolierung, Doppel- bis Dreifachverglasung, ständiger Heizung, Hochflorteppichen und viel sonstigen gemütlichen Textilien sind aber die reinsten Flohbrutkammern. Wenn man Flöhe züchten wollte, könnte man es nicht besser machen.

Lange Rede gar kein Sinn - ohne Chemie geht es wirklich nicht.

Zur Zeit wirkt Bravecto am besten. Gegen alle anderen, länger in Gebrauch befindlichen Mittel sind oder werden die Flöhe grade resistent.

Bravecto gibt´s beim Tierarzt. Wirkt 3 Monate.

Egal was du machst, mach es lange genug. Lange genug ist ein Jahr!!! denn so lange sind die Flohpuppen haltbar Das ist das problematische Entwicklungsstadium, weil mit keiner Chemie kaputt zu kriegen.

Viel Erfolg bei der Großwildjagd wünscht
DasDackodil ;-)))

Leider gibt es kein Hausmittel, das gegen Flöhe hilft, sondern wirklich nur die Spot-Ons für auf die Katze und Umgebunsspray oder Insektenspray gegen Flöhe für die Wohnung und dazu häufiges Staubsaugen.

Leider ist aber alles giftig.

Damit im Staubsaugersack keine Flöhe überleben können, kannst Du so ein Flohhalsband zerschneiden und einsaugen, dann musst Du den Sack nicht jedesmal sofort entsorgen.

Vielleicht hilft es, die Katze mit ein wenig Kokosöl zu massieren, das schadet der Katze nicht, wenn sie es ableckt. Ob es aber hilft, Flöhe fernzuhalten, kann ich Dir leider auch nicht sagen, denn meine Katzen haben zum Glück höchst selten solche Tierchen.

Meine Katzen bekommen Broadline-Spot-on. Dazu werden alle waschbaren Unterlagen bei 60 Grad in der Maschine gewaschen und nicht waschbares wird mit Umgebungsspray aus der Tierhandlung nach Vorschrift besprüht.

Dazu öfteres Staubsaugen und Nassreinigung der Böden.



Was möchtest Du wissen?