Perfekte Einleitung zur Bewerbung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das gefällt mir weniger. Ich finde es schon zu eingebildet. Du bewirbst dich aber wenigstens schon für eine Arbeitsstelle und nicht für eine Ausbildung, oder?!

Da ich gelesen habe, dass es nur kopier ist, geht es gar nicht. Copy & Paste ist nicht kreativ und hier i-welche Texte zu kopieren ist es auch nicht. Weiß nicht, wer dir das gesagt hat.

Du bleibst im Gedächtnis, wenn du dir die Firma sehr genau anschaust. Was macht sie? Wann waren wichtige Eckdaten für die Firma? Was macht sie so besonders? Studiere die Internetseite und schreibe etwas eigenes, warum dich das Unternehmen so fasziniert.

Du kannst ruhig etwas schreiben wie "Gerne vervollständige ich Ihr Team ..." - aber eigene Worte!

Und versuche auch Belege für deine Aussagen zu finden. Du scheust dich auch nicht vor großen Projekten? Ahja. Das kann jeder sagen. Wo ist der Beweis? Hast du bei deiner früheren Arbeit schon so ein Projekt gehabt und wenn ja, welches? Schreibe das hin. Das kommt viel glaubwürdiger ;)

LG :)

Super Antwort Danke *-* Ja ich bewerbe mich für eine Arbeitsstelle nicht Ausbildung und eben das mit dem Kleinkind war gemeint das ich schon immer da Arbeiten wollte wegen meinem Dad weil er da schon so lange Arbeitet und halt mein Vorbild ist..... ich weiß es nicht wie gesagt ich bin ziemlich unkreativ und das ist die zweite Bewerbung die ich schreibe bisher hatte ich immer Glück und bin ohne Bewerbung zur Ausbildung etc. genommen worden

0
@SsPolySs

Wow ^^

Ja, okay. Allerdings hast du als Kind trotzdem nicht genau gewusst, wo dein Vater arbeitet, was er da macht, wie das Unternehmen ist etc.

Rede lieber mal mit deinem Vater, was er am Unternehmen toll findet und welche Tipps er dir für die Bewerbung geben kann! Insidertipps sind sicherlich nützlich ;)

Nur weil er da arbeitet und dein Vorbild ist, heißt es nicht, dass das Unternehmen auch gut ist oder auf dich passt. Das solltest du noch genauer schreiben, damit man erkennt, dass du das Unternehmen gut findest und nicht nur die Tatsache, dass dein Vater dort arbeitet ^^

0
@TheTrueSherlock

Haha ja du bist cool und gibst echt super Antworten danke.
Ja ich weiß auch einiges ich habe meine Vater früher auch oft geholfen und auf
der Arbeit begleitet. Ich habe mich da auch schon einmal vor 3 Jahren beworben
allerdings wurde die Stelle kurz vorher schon vergeben. Ich glaube ich muss
mich an das schreiben mal in Ruhe setzen und alles überdenken. Kommt das denn
gut wenn ich paar Dinge über das Unternehmen in mein Anschreiben packe?

0
@SsPolySs

Das kommt sicherlich gut :) Musst nur schauen, was du schreibst.
Aber das zeigt erstens, dass du dich gut mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast und 2. begründen kannst, warum du da arbeiten möchtest.

Danke für das Kompliment :)

0



Ich hab mir folgenden Satz überlegt bin mir aber nicht sicher ob das zu eingebildet ist:

ich würde Ihr hervorragendes Team nur allzu gerne verstärken und noch ein bisschen hervorragender machen. Dazu biete ich Ihnen eine ebenso zuverlässige wie kooperative, belastbare und aufgeschlossene neue Kollegin an: mich. Stressige, lange Arbeitstage scheue ich nicht und Projekte manage ich mit großer Ausdauer und Freude.

Was meint Ihr oder habt Ihr andere Ideen?








So eine Einleitung passt nicht wirklich:


  • "hervorragendes Team": Das ist einfach sinnloses Geschleime, weil man als Bewerber nie im Leben einen Einblick in das Team hat - und wenn doch, dann würde man genauer schreiben, warum man in diesem Team arbeiten möchte.

  • "bisschen hervorragender machen": Die Aussage ist anmaßend, wenn man einfach nur ein Teamkollege werden will und keinen genauen Einblick in das Teamgefüge hat. Die Personaler werden in der Mehrzahl denken: Hier kommt ein Schlauberger, der einiges auf den Kopf stellen will...

  • "zuverlässige wie kooperative, belastbare und aufgeschlossene neue Kollegin": Das sind allgemeinste Adjektive, die jeder von sich behaupten kann. 

  • "neue Kollegin an: mich.": Das ist pseudo-selbstbewusst. Ich denke nicht, dass das zu dir passt.

  • "Stressige, lange Arbeitstage scheue ich nicht": Einerseits liefert man sich mit solchen Aussagen gerade solchen AG aus, die Angestellte gerne lange und hart arbeiten lassen, mit Überstunden ohne Bezahlung. Anderseits werden "normale" Personaler unterstellen, dass die Bewerberin Schwierigkeiten dabei hat, ihre Aufgaben zu strukturieren und zu priorisieren, damit ein Arbeitstag eben nicht stressig und lang wird.



  • "Projekte manage ich mit großer Ausdauer und Freude": Die Aussage ist wieder völlig unkonkret. Besser wäre es, wenn die Bewerberin auf konkrete Qualifikationen, Berufserfahrungen oder Kenntnisse nennen würde, mit denen sie ABC-Projekte bearbeitet, zusätzlich auch noch den Erfolg nennen. "Managen" ist zudem eine viel zu allgemein.



Ich denke, diese Einleitung passt so ganz und gar nicht zu dir. 


Einen ersten wichtigen Ansatz hast du doch schon mit deinem Vater:




Ich bin auf der Suche nach einer perfekten Einleitung für eine Bewerbung. Ich möchte mich bei meinem Traumunternehmen Bewerben welches sehr groß ist, deshalb möchte ich eine Kreative Bewerbung schreiben damit ich bei denen im Gedächtnis bleibe. Mein Vater Arbeitet auch seit über 20 Jahren für dieses Unternehmen habt Ihr paar Vorschläge?





Als was arbeitet der denn dort? Und um welche Stelle willst du dich bewerben? Gibt es da eine fachliche Verbindung???


Außerdem kommt es doch darauf an, was dein Vater an diesem Unternehmen gut findet und warum es dein Traumunternehmen ist? Je konkreter, desto besser!


Gehe auf so konkrete Informationen wie möglich ein. Nicht einfach nur von hervorragend oder erfolgreich oder innovativ schreiben.








Eine Einleitung muss individuell sein. Die von Dir vorgeschlagene (und geklaute) Einleitung ist aber nicht individuell.

Weiterhin musst Du davon ausgehen, dass auch die Personalchefs diese ganzen Vorlagen kennen (insbesondere die von "Karrierebibel" sind bekannt) und die Bewerbung gleich im Papierkorb landet.

Allerdings vielen Dank da habe ich nicht dran gedacht leider bin ich ziemlich unkreativ

0

Was möchtest Du wissen?