Per Prepaid Kreditkarte bezahlt- Ware soll aber nun per Nachnahme kommen. Was kann ich tun?

Der Bereich worum es geht ist Rot umrandet - (online, Bestellung, Kreditkarte)

5 Antworten

Zitat: "... nachdem meine Straße bei einer Bonitätsprüfung von Adressen durchgefallen ist."

SCHWACHSINN!!

Unseriöser Verkäufer möchte Gebühren schinden, der Kaufpreis wurde durch Pre-Paid Kredikarte bereits vollständig ausgeglichen!

Annahme des Paketes verweigern, Betrag zurückfordern da Kaufvertrag mit Zahlungsmethode "Vorkasse durch Kreditkarte" vom Verkäufer nicht erfüllt wurde.

Wahrscheinlich befindet sich in der Nachnahmesendung ohnehin nur altes Zeitungspapier!

Paket nicht annehmen. Nachnahme kostet Geld und ist unsicherer für dich. Den Verkäufer schriftlich zur Erfüllung des Vertrags mit Terminsetzung auffordern. Dabei die Rückbuchung des der Kreditkarte belasteten Betrags ankündigen, falls er nicht erfüllt. Falls er dann liefert, Paket am besten unter Zeugen annehmen und öffnen. Fall des Verkäufer nicht erfüllt, Betrag durch die Kreditkartengesellschaft zurückbuchen lassen.

Paket nicht annehmen und mitteilen, dass der Kaufvertrag nicht zustande gekommen ist, da die vereinbarten Bedingungen seitens der Verkäufer nicht eingehalten wurde.

Du müsstest ja obendrein noch die Nachnahmegebühren bezahlen, das kommt noch hinzu. Natürlich die Rückzahlung des Preises fordern.

Ich hatte mal das gleiche Problem, habe die Nachnahme bezahlt, die Rückzahlung des vorher geleisteten Betrages gefordert, mich freundlich beklagt - daraufhin bekam ich ein Päckchen kostenfrei mit kostenfreiem Inhalt als Wiedergutmachung.

plus Rückzahlung des doppel geleisteten Betrages natürlich.

0

Was möchtest Du wissen?