Per IP herrausfinden Wohnort?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die ip vergibt der anbieter die feste ip adresse bzw.die dynamische müssen beim anbieter erst angefragt werden und es ist doch sehr fraglich wenn es eine privatperson ist ob er sie bekommt,aber hacken macht man auch nicht, alles andere ist nur polizei oder gericht vorbehalten...zack!

aus Wikipedia:

Die IP-Adresse ermöglicht die unterste Ebene der Identifizierung. Sie identifiziert jeden Teilnehmer im Internet, meistens einzelne Rechner. Die Identifizierung des Täters erfolgt über den IANA-Eintrag zum Internetzugangsanbieter und über diesen zum Internetanschlussbesitzer mit der gesuchten IP-Adresse. Dabei ist für jeden Internetteilnehmer nur die Identifizierung des Internetzugangsanbieters einer IP-Adresse möglich. Dem Staat aber ist auch die Identifizierung des Internetanschlussbesitzers möglich. Über diesen kann dann der Sender der über das Internet übertragenen Informationen gefunden werden. Jede IP-Adresse ist auf einen Besitzer registriert, welcher auch jederzeit über den Whois-Dienst erfragt werden kann. Dort sind meistens die Internetanbieter eingetragen. Um einzelne Adressen eines Internetzugangsanbieters einem Anschlussinhaber zuzuordnen, ist der Internetanbieter zu erfragen. Da die Internetanbieter ihre Adressbereiche nach Regionen verteilt vergeben, ist häufig die ungefähre Ortsangabe des Anschlussinhabers anhand der IP-Adresse und entsprechenden Zuordnungstabellen möglich. Als viele Internetzugangsanbieter aufgrund von Adressenknappheit die dynamische Adressenvergabe einführten, welche den Anschlüssen bei jedem Verbindungsaufbau, jedoch mindestens täglich, eine neue IP-Adresse zuordnete, wurde als Nebeneffekt die Privatsphäre der Anschlussinhaber gestärkt, da Internetdiensteanbieter IP-Adressen nicht mehr zuverlässig den selben Identitäten zuordnen konnten.

--> Soll heißen... wenn du nicht grade eine statische IP hast, sondern einen ganz normalen INet Zugang, wovon ich mal ausgehe dann eher nicht ;-)

Wenn er in der Lage ist, die Datenbank deines Providers zu knacken, dann kann er an deine Adresse rankommen. Das ist aber eine andere Liga als einen icq- oder schuelervz-Account zu hacken. Wenn er das tatsächlich schafft, kannst du ihn ganz einfach der Staatsanwaltschaft melden. Die kümmern sich dann um ihn. Und laß in Zukunft solchen Blödsin mit anderer leute Accounts sein.

Was möchtest Du wissen?