Per Bankomat in einer Trafik

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch die Zahlung mit Karte entstehen für den Verkäufer Kosten, bei ner Schachtel Zigaretten oder 2 kann es durchaus passieren, dass der Verkäufer minus machen würde, da die Gewinnspanne sowieso recht gering ist. Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass man im Supermarkt für unter 2 € mit Karte zahlen kann.

Also das mit den 2€ im Supermarkt ist schon richtig so.. um genau zu sein waren es 1.98€, wollte es aus Interesse einfach mal probieren.

0

Das mit dem Hausrecht ist so nicht ganz richtig. Es stimmt zwar sehr wohl, dass bei jeder Transaktion Quick oder Bankomat für den Geschäftsinhaber Kosten entstehen, und je geringer der Betrag ist, desto schlechter ist das Verhältnis von Kosten zu Umsatz. Daher versuchen auch viele Geschäfte erst ab einem Mindestumsatz die Bezahlung per Bankomat/Quick zu erlauben. Die meisten Betreiber (zb Paylife) verbieten aber in ihren Geschäftsbedingungen einen Mindestumsatz für die Bezahlung per Karte zu verlangen. Hier reicht in der Regel eine Meldung an den Betreiber, damit sich dieser mit dem Shop-Betreiber in Verbindung setzt. Aus eigener Erfahren weiß ich, dass das normalerweise recht gut klappt. Drei Tankstellen und eine Trafik in meiner Gegend verlangen nach einer Meldung von mir nun keinen Mindestumsatz mehr.

Was möchtest Du wissen?