pepp ähnliche Drogen?

7 Antworten

Eigentlich alle Derivate vom Amphetamin wirken so. So auch Ritalin, oder Ethylphenidat (Research Chemical). Letzteres habe ich selbst schon ausprobiert und finde tatsächlich, dass es eine "Light"-Version vom Pepp ist :)

Ansonsten schau mal hier: https://catbull.com/alamut/Lexikon/Indexe/Stimulierende%20Amphetamine.htm

Persönlich kann ich auch noch zu Kanna (Sceletium tortuosum) raten. Super geiles Zeug, 100% natürlich und unvergleichbar in seiner Wirkung :) Ist allerdings ein SSRI, damit muss man aufpassen.

Pepp-konsum führt zur Ausschüttung von Dopamin (bzw dem gesamten Dopaminspeicher, genau hier liegt die gesteigerte Gefahr, dauert ~3 Wochen bis er wieder voll ist, daher bringt Mehrkonsum auch nichts, Folgen können dadurch Jahre verspätet eintreten zB Demenz...) einfach mal informieren, welche Substanzen das sonst noch können(Ritalin,Koks, Sport treiben...).
Ansonsten google doch selbst

Die drei übergruppen sind

Sedativas - z.b. Alkohol, opiate, Beruhigungsmittel

Upper - z.b. Amphetamin, Koks, Koffein

Halluzinogene - z.b. Cannabis, LSD Pilze

Für ähnliches wie Amphetamin also einfach mal im Bereich der "Upper" suchen dann wirst du eine Vielfalt ähnlicher Mittel finden ^^

Lg

(MPU Gutachten) Warum haben sie Drogen genommen?

Guten tag ein Bekannter von mir hat bald seine zweite MPU Begutachtung und an der frage warum er Drogen genommen hat hat es bei der ersten Begutachtung unter anderem gehappert... Was muss man den antworten damit es richtig ist. hat jemand vllt ähnliche Erfahrungen gemacht? oder hat auch eine MPU Begutachtung gemacht was habt ihr geantwortet? Also was soll man antworten wenn die frage kommt Warum haben sie Drogen genommen?

Danke schonmal für eure antworten =)

...zur Frage

Bin ich Drogensüchtig, wenn ich einen Abend am Wochende Drogen konsumiere?

Frage steht oben! Dazu muss ich sagen, ich mach das wirklich nur zum Feiern! ( Droge: Pepp, ab und zu Ectasy)

...zur Frage

Darf mein Arzt meiner Mutter dies mitteilen?

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich lebe zurzeit in der Schweiz und bin 16 Jahre alt.

Vor kurzem musste ich zu meinem Arzt vorbeigehen,da mir in der Schule übel wurde. Als ich ankam musste ich einen EKG-Test erledigen und daran erkannte mein Arzt (angeblich), dass ich Drogen konsumiere und rauche (Cannabis und Ecstasy). Mein letzter Konsum von Ecstasy war aber vor 3 Wochen schon her.

Nun musste ich ein Kompromiss mit meinem Arzt eingehen und zwar wie folgendes: In 2 Wochen muss ich wieder einen solchen Test machen und er hat mir jeden Konsum in diesen Wochen unterdrückt und mir gesagt, wenn dies nicht klappen würde, würde er alles meiner Mutter erzählen. Darf er dies?

Grüsse

...zur Frage

Was muss ich wissen, bevor ich das erste mal Drogen konsumiere ?

Vorab: Ich bin 14 und plane NICHT Drogen zu nehmen, aber da ich manchmal mit Menschen in Kontakt komme die welche nehmen und auch schonmal ungewollt durchs passivrauchen high wurde, würde ich gerne wissen auf was ich achten muss und vllt ein paar Tipps sammeln, damit ich falls es nochmal dazu kommt nicht ganz so ängstlich, verwirrt und hilflos bin. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?