Pendulum oder Beneslider?

1 Antwort

Bei dem Pendulum ist verankern sich die prämolaren auch bis zu über 50% weniger (heißt, sind nicht mehr so fest im Kiefer) Außerdem hundert das anfangs die Aussprache

Aber beim Beneslider wird ein Minipin eingesetzt ... Wenn dein Sohn da nichts dagegen hat... ;) Dafür wird keine Mitarbeit des Patienten benötigt- also wenn dein Sohn sowieso nicht sehr begeistert bindet Spange ist, würde ich das mit dem Beneslider lassen. Wenn die Spange auch schon sowieso sehr teuer (sprich: über 6.000€) kostet auch.

Ansonsten hat der Beneslider wohl mehr Vorteile, sprechen sie ihren Kieferorthopäden darauf an

LG

Versicherung Kieferorthopäde

Kann man noch eine Versicherung abschließen wenn mit der Kieferorthopädischen Behandlung schon begonnen wurde? Unser Kieferorthopäde hat immer gesagt das wir 80% bei der Behandlung unseres 12 jährigen Sohnes erstattet bekommen und 20% Zuzahlen müssen. Wenn die Behandlung abgeschlossen ist werden die restlichen 20% auch zurück bezahlt. Jetzt bekommt unser Sohn noch oben und unten Bracketts eingesetzt, was vorher gar nicht eindeutig gesagt wurde das es so weit kommt . Jetzt sagt der Kieferorthopäde zu uns das die Krankenkasse diese Behandlung nur zum Teil übernimmt und wir 670 Euro selbst bezahlen müssen? Wie können wir uns jetzt noch absichern da wir nicht wissen wie lang die Behandlung jetzt tatsächlich dauern wird?

...zur Frage

Sind Außervertragliche Leistungen bei einer festen Zahnspange zu empfehlen?

Unsere Tochter bekommt zum 2. Mal eine feste Zahnspange. Bei der 1. Behandlung hatten wir uns für einen Draht mit Zuzahlung entschieden. Jetzt erhielten wir ein Aufklärungsblatt über Behandlungsalternativen/Außervertragliche Leistungen. Dort wird eine "Zusätzliche kariesprophylaktische Schutzmaßnahme" angeboten. Diese beinhaltet eine Zahnreinigung und Glattflächenversigelung für 244,-€. Uns wurde auch eine "reibungsarme,ligaturenfreie,vollprogrammierte feste Spange, superelastische Bögen-Metallfarbene Variante (In-Ovation R)" für 640,-€ empfohlen. Sind diese Kosten gerechtfertigt und das ganze auch empfehlendswert? Bei der 1. festen Spange hatten wir nicht so eine hohe Rechnung im Angebot. Auch hat der Zahnschmelz trotz Versiegelung bei unserer Tochter gelitten. Die Zahnärztin schiebt alles auf eine damaliege unzureichende Zahnpflege. Aber unsere Tochter hat selber damals sehr gründlich geputzt. Diese außervertraglichen Leistungen werden von der Krankenkasse nicht zurückerstattet. Sind diese Maßnahmen nur Augenwischerei? Oder sollen wir auf das Angebot eingehen. Wer kann uns bei der Entscheidung helfen? Vielen Dank für jede Antwort im vorraus.

...zur Frage

Zahnspange als Auschlusskriterium vom Polizeidienst? Wer hat Ahnung?

Hallo. Kurz meine Vorgeschichte: Vor ca. 1,5 Jahren wurden bei mir die Weisheitszähne herausoperiert. Ich muss sagen, dass meine Zähne noch nie perfekt waren, aber vor einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass ein-zwei Zähne etwas schiefer sind, als ich sie in Erinnerung habe. Da ich vor einigen Jahren bereits zur Kontrolle bei einem Kieferorthopäden war und dieser nichts zu bemängeln hatte, gehe ich davon aus, dass das mit den fehlenden Weisheitszähnen zusammen hängt, da mir diese "Kosequenz" im vornherein vom Arzt erklärt wurde.

Nun ist es aber so, dass ich bereits 17 Jahre alt bin und nach dem Abitur gerne dem Polizeidienst beitreten möchte. (welcher Bereich in dieser Richtung genau, steht noch nicht fest) Bei den Einstellungskriterien steht unter anderem, dass man sich als Auszubildende nicht in einer "nicht abgeschlossenen orthopädischen Behandlung" befinden darf. Ich glaube kaum, dass meine Behandlung bis zur Ausbildung abgeschlossen wäre, wenn ich jetzt zum Kieferorthopäden gehen würde. Eine feste Zahnspange hätte ich sowieso ungern, aber in Behandlung heißt nunmal in Behandlung, egal wie.

Meine Frage ist nun: Im Endeffekt heißt das, dass ich mich entscheiden muss. Eine Zahnspange und gerade Zähne oder mein Wunschberuf nach der Schule. Verstehe ich das richtig? Oder gibt es noch eine Alternative? Hat jemand hier Erfahrung mit diesem Thematik?

Danke schonmal für eure Antworten

...zur Frage

Schöne Zähne nach Zahnspange auch ohne Vorbehandlung?

Hallo, Ich habe vor einigen Wochen eine festsitzende Zahnspange bekommen. Man konnte zusätzlich noch eine Art 'Vorbehandlung' mit einplanen, wo vor der Zahnspange glaube ich so ein Lack auf die Zähne kommt und auch nachdem die Zahnspange raus kommt noch eine spezielle Reinigung durchgeführt wird. Diese Behandlungen musste man aber selber zahlen und da wir nicht so viel Geld haben, konnten meine Eltern dies nicht bezahlen. Jetzt habe ich Angst, dass meine Zähne gelb werden oder sich unter den Brackets braune Stellen bilden oder sonst irgendetwas schiefgeht. :/ In der Praxis konnte mir irgendwie keiner eine Antwort geben. Ist hier vielleicht jemand, der sich damit auskennt oder sogar selber Kieferorthopäde ist?

Bitte um Antwort! :) Bitte um

...zur Frage

Kieferorthopädie & Krankenkasse - Hilfe!

Hallo ihr Lieben,

Ich befinde mich jetzt schon mehrere Jahre in Behandlung eines Kieferorthopäden, nun meinte dieser vor ein paar Wochen, dass die Krankenkasse ihr JA zum Abschluss der Behandlung geben würde, setzte aber die Behandlung fort. Nun weiß ich ja, dass die Krankenkasse mit meinen Zähnen zufrieden und deswegen würde ich die Behandlung auch gerne abschließen, das wäre dann ja aber ein Abbruch, zahlt die Krankenkasse trotzdem ?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten! Liebe Grüße

...zur Frage

Meine Zähne verschieben sich - Positioner hilft nicht?

Hallo,

ich hoffe ich finde hier einen oder auch zwei Experten aus dem Kieferotdhopäden oder Zahnbereich, die mir diese Frage beantworten können.

Ich bin 18 Jahre alt und hatte 4 Jahre lang ne feste Spange. Letzten Monat wurde sie entfernt und ich muss nachts jetzt einen Positioner tragen. Das mach ich auch, damit sich die Zähne halt nicht verschieben. Leider passiert das immer denselben Zähnen. Unten im Unterkiefer vorne (ka wie ichs anders beschreiben soll, halt die Zähne direkt unter den Schiendezähnen) verschieben sich tagsüber nach vorne oder nach hinten. Morgens wenn der Positioner nachts im Mund ist ,sind sie wieder halbwegs gerade. Der Rest verändert sich nicht, oben rechts im OK hat sich sogar ne Lücke geschlossen. Morgen habe ich den 1. Kontrolltermin und ich hab Angst, dass er mir sagt, dass sich die Zähne verschoben haben und es von vorne losgeht oder so.. Ich weiß nicht wieso sie sich verschieben, ich trag das Ding eig länger als ich muss!

Läuft da was falsch oder bin ich einfach nur am Übertreiben?

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?