Pendlerpauschale Lohnsteuererklärung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich komme auf einen Betrag von 1890 ca. den ich alleine für den Weg zur
Arbeit wieder bekommen würde (falsch !!!). Leider rechnet mir Elster Formalr nur 300 aus.


Und liegt damit richtig.

Die Zahl derer, die fälschlicherweise glauben, was sie "absetzen' können, würde ihnen genau in dieser Höhe zurückgezahlt, nimmt nicht ab. Bei einer Spende von 100 € müßte man dann ja auch 100 € zurückerwarten können - und hat damit quasi gar keinen eigenen Aufwand mehr.
--------------------------------------------------------------------------------

26 x 241 x 0,3 = 1.879,80 [nicht 1.890]

Wichtig: Dieser Betrag wird niemals erstattet sondern lediglich als steuerfrei vom Lohn abgezogen !

Bei bspw. 25.000 Lohn wird deine Einkommensteuer dann von "nur noch" 23.121 Lohn berechnet.

1.000 von den 1.879 € sind zudem als Arbn-Pauschbetrag bereits in der Lohnsteuertabelle (je Monat mit 1/12) eingearbeitet - das bedeutet, von deinen 1.879 € wirken sich bei der Veranlagung nur noch die darüber hinausgehenden und bisher unberücksichtigten 879 € steuermindernd aus.

Bei einem Grenzsteuersatz von 35 % ergibt sich somit eine Minderung der Jahressteuer von rund 879 x 35% = ca. 307 € - wie von Elster offensichtlich zutreffend ausgewiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst ja das zu versteuerende Einkommen auch nur um den Betrag in Höhe von 1.890€ reduzieren. Das war in den vergangenen Jahren auch so. Du bekommst nicht 1.89,€ an Fahrtkosten zurück. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HENFRA
14.01.2016, 19:36

Das ist glaub ich nicht ganz richtig. Wenn ich 1939 an Lohsteuern habe und ich mit meiner Pendlerpauschale schon bei 1800 liege bekomme ich diese Lohsteuer zurück zwar nicht die ganze aber durch die Werbungskosten schon eine ganze Menge.

0

Was möchtest Du wissen?