Pendeln mit Wohnmobil, legal?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nichts anderes machen Fernfahrer in der Schlafkabine ihrer Sattelzugmaschine!

Ob Du nun mit Wohnmobil oder Sattelzugmaschine / Schlafkabine unterwegs bist, spielt hier keine Rolle. Eine spezielle Genehmigung benötigst Du nicht. Auf öffent-lichen Parkplätzen darfst Du zumindest für eine Nacht immer übernachten, sofern es die Beschilderung oder andere Vorschriften der StVO nicht verbietet.

Keine Erlaubnis erforderlich.

Was du brauchst , ist ein privater Platz , da darfst du übernachten , so oft du willst.

Wenn man Glück hat , lässt sich jemand gegen geringste Gebühr darauf ein.

Denn auf öffentlichen Parkplätzen darf man nur einmalig übernachten.

 Eine einmalige Zwischenübernachtung zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit ist demnach zulässig

......

Nicht zulässig ist dagegen mehrmaliges Übernachten am gleichen Ort - die Straße wird dann nicht mehr vorwiegend zu Verkehrszwecken genutzt.

https://www.polizei.hessen.de/Praevention/Sicher-in-den-Urlaub/Auf-der-Reise/Wie-wollen-Sie-verreisen/Mit-dem-Camper/binarywriterservlet?imgUid=723500e2-34c1-4e41-42b4-7ab50ef798e7&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

Schild: "10 Meter auf der gegenüberliegenden Straßenseite Parkverbot" - Rechtsgrundlagen (erlaubt, legal)?

Hi Leute,

wir haben einen Nachbar der ein riesiges Wohnmobil hat. Wenn er auf seinem Grundstück damit einparken/ausparken will brauch er (es würde auch ohne gehen), dass das Auto welches auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkt wegfährt. Bis jetzt hat er sich immer durch die Nachbarschaft geklingelt und gefragt wem das Auto gehört. Nun ist er auf die Idee gekommen ein Schild aufzustellen: "Einfahrt freihalten <-- 10 Meter --> Der gegenüberliegende Straßen und Gehwegbereich muss 24h freigehalten werden. Wiederrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt." (Schild siehe Foto). Allerdings werden diese "Parkplätze" von uns Nachbarn benötigt. Zur Straßensituation: Es ist eine kleine Straße. aber selbst wenn ein Auto auf der Straße parkt, hat man immer noch min. 4,2 Meter. Allen Nachbarn reicht der Platz um die Autos auf dem eigenen Grundstück zu parken (sogar einen VW T4), nur ihm nicht (wegen des Wohnmobiles). Als er einmal die Polizei wegen eines dort parkenden LKWs angerufen hat, sagte diese das alles so wie es ist, von der Rechtlichen Seite in Ordnung ist. Nun ein paar Fragen:

Kann/Darf er so ein Schild aufstellen? Wenn Ja, auf welcher Rechtsgrundlage? An wenn kann ich mich wenden um das zu überprüfen/zu melden?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Warum wurde meine Parkscheibe nicht akzeptiert?

Nachdem meine Frage (unerklärlicherweise) gelöscht wurde, versuche ich es nochmal:

Meine elektronische Parkscheibe wurde von einer Politesse nicht akzeptiert, obwohl auf der Verpackung der Parkscheibe steht: Vom Bundesverkehrsministerium zugelassen.

Ist das rechtens?

...zur Frage

Um welches Auto ist es schade?

Bei welchem Wagen hat man die Produktion viel zu früh eingestellt und es gibt leider nur noch Nachfolgemodelle?

Welches Auto könnte ruhig noch vom Band laufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?