Peinliche Endeckung, wie verhalte ich mich jetzt richtig?

...komplette Frage anzeigen

26 Antworten

Viele Kinder haben Probleme beim Sauber werden und koennen das noch nicht so richtig halten. Mein Sohn war auch davon betroffen, hat bis 7 Jahre fast taeglich ins Bett gemacht und eine Windel getragen. Tagsueber ging auch oefter mal was daneben. Danach war es aber okay zum Glueck. Sicher hat das Kind Angst, dass das mit der Windel jemand merkt, aber was glaubst du denn, was passiert, wenn sie sie nicht traegt und in die Hosen macht, glaubst du, das kaeme besser an in der Schule oder auf einer Geburtstagsfeier? Wuerde das das Jugendamt befuerworten, dass sie sich auf deinen Wunsch mal so richtig blamiert?

Wenn das Maedchen das merkt, dass du deswegen so einen Wind machst, dann traut die sich bald gar nicht mehr vor die Tuer, denn dein Verhalten ist ihr sehr peinlich und sie hat jetzt sicher furchtbare Angst, dass deswegen alles raus kommt. Ich kann dich nur bitten, vergiss das mit dem Jugendamt bitte so schnell wie moeglich!

Sie traegt die Windel nicht als Strafe, sondern zu ihrem eigenen Schutz.

Was Du aber tun kannst, sprich noch mal mit der Mutter und frage sie, ob sie wegen ihrer Probleme in Behandlung ist? Das waere sehr wichtig in ihrem Alter, dass daran gearbeitet wird. Erst mal beim Urologen, der medizinisch alles durchscheckt (koennte auch eine Blasenschwaeche oder Entzuendungen dahinter stecken), aber auch bei einem Kinderpsychologen, da sollte sie unbedingt hin, so was kann psychisch sein und dann muss an den Problemen gearbeitet werden. Aber selbst wenn das nicht der Fall ist, braucht sie Staerkung, denn sie fuehlt sich dadurch ja minderwertig und grenzt sich immer mehr aus, was das Problem wiederum verstaerkt.

Das Problem ist daher nicht in erster Linie die Windel, die kann man in jedem Alter anziehen, auch Erwachsene und aeltere Menschen machen das, sondern die Gruende dahinter, die man angehen muss.

am wichtigsten ist sicher, daß du es niemandem erzählst, der es rumtratschen könnte. einmischen würde ich mich nicht weiter, da dieses problem sich ganz sicher im laufe des älter werdens von selbst gibt. meist ist so etwas ausdruck für eine seelische belastung. der haken an der sache ist, daß so ein verhalten auch oft bei mißbrauch auftritt. allerdings wüßte ich wirklich keinen rat, wie du soetwas auf die spur kommen könntest.

Meine Tochter fragte ich ob sie das weis, was sie verneinte, ansonsten habe ich weiter keinen was erzählt

0

Hast absolut Recht. Es KANN ein Zeichen von Missbrauch ( egal in welcher Form ) sein. Sowas ist ne hoch sensible Angelegenheit. Ich würde wahrscheinlich doch mal mit Mama ein persönliches Gespräch führen und mein Unbehagen in der Sache äussern. Je nach dem wie Mama reagiert, welche Begründung sie auf Lager hat, heisst es Ball flach halten oder sich wirklich für das Mädchen einsetzen. So,,oder so ist es eine undankbare Sache und kann extrem böse Reaktionen hervor rufen. Sollte Mama eine fadenscheinige Antwort bereit haben, würde ich die Sache mit der Klassenlehrerin/ Lehrer besprechen. Das auch und gerade von dieser Seite, ein Auge auf das Mädchen gehalten wird. Bei Missbrauch gibt es weitere Anzeichen und dann wird die Lehrerin / Lehrer handeln müssen. Als aussenstehende Person hast du viel zu wenig Einblick und wirst leider böse eine aufs "Maul" bekommen. Das ist der Grund warum sich kaum jemand wegen sowas die Finger beim Jugendamt verbrennen will und wird. Eine undankbare Angelegenheit. Bist du jemand der wirklich, egal was mit dir geschieht dem Kind helfen willst, dann handle. Hast du keine Nerven dazu, halt dich raus,,mit dem Risiko dass hier ein Kind Qualen aussteht.

0
@Sozialhundeteam

Du hast das echt deiner Tochter erzaehlt? Oh mein Gott! Das ist ja echt furchtbar. Jetzt liegt es wohl an deiner Tochter, wenn sie ihr eins reinwuergen will, erzaehlt sie das der ganzen Klasse und am Ende tut sich das Maedchen noch was an, wenn sie von allen gemobbt wird. Selbst wenn deiner Tochter nur versehentlich was raus rutscht. Das ist echt fatal. Wieso konntest du das denn nicht fuer dich behalten und mit den Erwachsenen klaeren? Jetzt hast du das Kind womoeglich groesstem Spot und Mobbing ausgesetzt.

1

Windeln sind Unterwäsche. Gründe, solche Unterwäsche zu benutzen, gibt es viele. Und ja: auch in dem Alter ist das normal, nur nicht so häufig, wie die Slip's, die du trägst.

Behandle sie doch einfach so, wie du sie behandelt hast, bevor du davon wusstest. Zeig ihr, dass sie auch mit Windel ein wertvoller Mensch ist. Dafür sind Freunde da...

Hallo,

was soll das Jugendamt da ausrichten? Den Eltern und dem Mädchen ist das alles sehr peinlich, das ist schon genug. Solche Dinge kommen öfters vor, als man denkt.

Der Sohn meiner Kollegin hat mit 7 Jahren tägl. 2-3 mal in die Hose gepinkelt, die Tochter meiner Nachbarin hat mit 16 Jahren nachts noch eine Windel an. Die Tochter einer anderen Kollegin trägt auch mit 8 Jahren noch eine Windel. Der Freund meiner Freundin nässt nachts ein.

Wenn mir in meinem näheren Umfeld schon 4 Fälle bekannt sind, wie wird es da in der ganzen Stadt, im ganzen Land wohl aussehen???

Du hättest das Mädchen nicht darauf ansprechen müssen und die Eltern schon gar nicht, es ist nicht dein Problem. Von Diplomatie und Diskretion hältst du wohl nichts. Das ist eine ziemlich intime Geschichte, wo man nicht unnötig Öl ins Feuer gießen muss.

Eine blöde Situation. Doch Ruhe bewahren. Ja, du hättest dich nur entschuldigen sollen und nicht nachfragen sollen. Die direkte Frage hat das Mädchen sicher überrumpelt und beschämt. Vielleicht hat sie eine Blasenschwäche. Ich kenne auch ein Mädchen, die hat noch mit 14,15 Jahren deswegen manchmal Erwachsenenwindeln (deswegen heißen die Dinger ja auch so!) getragen. Sowas haben mehr Menschen, als man denkt. Einfach nur zu ihrer Sicherheit. Wie du gesehen hast, geht das Mädchen ja völlig normal zur Toilette, die Windel vermittelt ihr nur zusätzliche Sicherheit! Bitte erzähle niemanden weiter, was du beobachtet hast. Was das Mädchen betrifft würde ich es so handhaben: Entweder du tust so, als wäre nichts passiert. Oder du rufst nochmal ihre Mutter an, und bittest sie auszurichten, dass du es keinem erzählen wirst und dich dafür noch entschuldigen möchtest. Hmm...für das Mädchen bleibt zu hoffen, dass es irgendwann besser wird. Vielleicht hat sie auch Darmkrankheit? Man muss nicht am Elternhaus zweifeln, wenn man Dinge beobachtet, die von der Norm abweichen. LG

Es war halt die komische Situation und meine erste Raktion zu fragen. Ich könnte mir halt irgendwie nicht vorstellen das ich meine Tochter noch wickeln müßte. Zur Toilette ging sie ja nicht, sie war nur im Bad um Ihre Strumpfhose hoch zu ziehen. Ich habe meine Tochter gefragt ob sie das weis, sonst sagte ich keinen was. Nochmal die Mutter zu fragen, bei passender Gelegenheit, habe ich mir auch schon überlegt

1

Das Jugendamt ist dann doch ein bisschen zu viel, denke ich. Am Besten redest du mal ehrlich mit der Mutter dieses Mädchens darüber. Vielleicht gibt es ja einen bachvollziehbaren Grund dafür.

Ja mit der Mutter nochmal zu reden war auch ein Gedanke

0

Wären es blaue flecken gewesen hätte man eingreifen müssen , aber da es eine Windel war seh ich da kein Grund zum Jugendamt zu gehen ? Wenn sie Probleme mit der blasse hat kann sie ja nichts dafür und die Mutter auch nicht !!! Lieber trägt sie sowas wenn sie unterwegs ist als ungewollt in die Hose zu machen denn wenn das jemand sehen würde wäre es für sie noch peinlicher .

Bis 9 Jahre zählt es als "normal" wenn ein Kind eine Windel trägt ( ich war über diese Alter auch hoch erstaunt ) ab 9 Jahren gilt es als pathologisch, also krankhaft.

Das du das Kind "erwischt " hast, war schon peinlich genug. Es wäre wirklich besser gewesen, du hättest DICH entschuldigt für dein unangemessnes hereinplatzen und hättest dich still vom Acker gemacht. Das Kind darauf anzusprechen war wirklich taktlos. ( Sorry, ist so. Oder wie fändest du es, wenn man dich an deinen Tagen darauf anspricht, warum hast du ne Binde an ??? )

Jetzt wo das Kind sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist, ist die Frage was tun. Das ganze kann wirklich eine Erkrankung sein. Damit geht es nur die Familie etwas an. Es kann genauso ein Kleinbehalten des Kindes sein. Mama will das kleine Mädchen behalten. Damit wäre die Sache sehr kompliziert. Das wäre dann ein Eingriff in das Kindeswohl und damit müsste wirklich das Jugendamt eingeschaltet werden.

Signalisiere dem Mädchen, dass DIR dein Reinplatzen sehr peinlich ist und du ihr " Geheimnis" nicht weiter erzählen wirst. Wass du hoffentlich nicht schon getan hast. Gib ihr zu verstehen, dass wenn sie egal weswegen Hilfe benötigt und diese nicht von den Eltern bekommen kann, du jederzeit ihre Mütterliche Freundin bist und ihr egal bei was, DISKRET helfen wirst. Warte, lass dem Mädchen Zeit. Ev. wird sie sich dir anvertrauen und dann kannst du sanft nachfragen, nachhaken. Hier braucht es unerhörtes Fingerspitzengefühl, Sensiblilität ... UND Zeit !

Das dir das ganze komisch vorkommt verstehe ich vollkommen. Aber bedenke, es gibt genügend inkontinente Erwachsene, die Pants tragen. Besonders Frauen nach der Geburt können ganze Lieder davon singen. Hier kann wirklich nur die Zeit Rat bringen !

Leider hat sie es schon weitererzählt, nämlich ihrer Tochter! Somit wissen es nun garantiert auch deren "beste" Freundinnen, die es natürlich "niemandem" weitererzählen, lediglich ganz im Vertrauen ihren "besten" Freundinnen usw....

0

bevor ich mich an die eltern wende oder ähnliche schritte einleite wäre das internet keine schlechte anlaufstelle. 20 minuten recherche und du wüsstest das ca. 2% der 10-15 jährigen der weltbervölkerung unter solchen problemen leidern, die dunkelziffer ist da nochnichtmal dazugerechnet. das sind z.b. alleine 60000 kinder in deutschland. die können alle nichts dafür dass sie diese problemchen haben. dafür gibts aber eben windel die vor nassen hosen, die eindeutig peinlicher wären, schützen. hättest du es deiner tochter nicht gesagt wäre sie in ihrem ganzen leben nicht drauf gekommen und hätte das mädchen einfach nur als ruhigere person eingestuft.

manchmal frag ich mich was erwachsene denken, wenn ich das als 15 jähriger besser überdenken kann. die recherche zu meiner antwort hat keine 10 minuten gedauert!

Ein INKONTINENTES Mädel ist nicht peinlich, sondern in 99,9% der Fälle schlicht und einfach Krank!!!!

Immer wiederkehrende Blasenentzündungen, Knick in der Gebärmutter, Bänder- oder Gewebsschwäche, Tumore, Wirbelsäulenschäden mit Störungen der Nervenbahnen und auch eine Beckenfehlstellung, verschiedene Stoffwechselerkrankungen (zB:Diabetes) und zu guter letzt eine genetische Störung sind physische Gründe. Dann kann was es in seltenen Fällen auch noch gibt eine psychische Störung vorliegen.

Peinlich ist hierbei Deine Reaktion!

ich finde, wenn die mutter ne freundin von dir wäre, hättest du die mutter mal fragen können, aus interesse, was da los ist.

aber deine tochter geht es nix an, wenn das mädel es nicht selber erzählt hätte und ich finde, es ist an sich auch nicht solch ein krasses problem, dass du die mutter oder gar das jugendamt kontaktieren müsstest.

es is ja erstaunlich, dass dir die mutter so frei schon auskunft gegeben hat.

aber das mädel noch direkt anzusprechen, finde ich auch zu privat.

entschuldigung nach deinem eingang ins klo und sie gesehen zu haben, hätte an sich gereicht.

aber sowas is definitiv kein fall fürs jugendamt.

das mädel trägt die windel sicher gerne, lieber als wenn ihr vor versammelten jugendlichen plötzlich alles die beine runterläuft.

so unangenehm is eine windel gar nicht.

habe letztens mal selber eine angehabt, just for fun, als ich meine regel hatte, statt tampons und binden.

ich kann mir nicht vorstellen, dass die mutter sie zwingt, das geschieht sicher in absprache.

Lieber eine Windel tragen und dabei gesehen werden, als mit nasser und stinkender Hose im Unterricht/Bus sitzten und es bekommen dann auch alle mit!

Die Mutter ist in der Lage, dieses Problem mit und für ihre Tochter zu lösen. Falls sie Hilfe braucht, wird sie sich diese organisieren. Fremde Personen sollten ungebeten, hierbei keine Funktion übernehmen.

Eine eigenartige Geschichte... Also, auf mich wirkt das so, als ob die Eltern sich nie wirklich um das Mädchen gekümmert hätten und sie nie gelernt hat, "stubenrein" (ich nenn das jetzt mal so) zu werden. Andererseits könnte es natürlich auch eine Art Blasenkrankheit oder ähnliches sein. Es soll ja auch Menschen geben, die beispielsweise unkontrolliert Wasser lassen müssen... keine Ahnung?!

Sowas nennt man dann inkontinent Solls geben !!! Haben ja alte Menschen auch oft .

1
@Angeleyes87

Ich habe halt irgendwie das Gefühl das es eher die Mutter möchte das sie eine Windel an hat als es vielleicht nötig wäre

0
@Fraukechen

Weil Du ihre Windel kontrolliert und kein Urin gefunden hast oder weshalb? Sorry, es ist mir unverständlich wie weit Du in die Privatsphäre der Menschen hineinstarrst - Wahnsinn.

0

Ich finde es absolut nicht ok, dass du dich in solche Sachen einmischst. Das Jugendamt macht da gar nichts und genau das selbe solltest du auch tun. Wenn sie möglicherweise Probleme mit der Blase hat, dann ist das ihre Sache und das geht niemand anderen etwas an.

Das ist eine Wirklich blöde Situation . Aber wegen ner Windel zum Jugendamt? Das ist schon etwas lächerlich. Am besten du sprichst nochmal mit dem Mädchen selber und fragst sie was sie dazu meint. Wenn das ihre Mutter so will , und sie selber keinen Einfluss drauf hatt, würde ich mir das mit dem Jugendamt nochmal genauer überlegen.

Viele Grüße BEZZYGUN

Jugendamt, weil ich dachte das es normal nicht nötig wäre das sie eine Windel an hat. Ich denke ich werde bei gelegenheit nochmal das Mädchen ansprechen, möchte halt wissen ob sie eine Windel trägt weil es nicht anders geht, oder weil es die Mutter will

0

Also ich finde, Du solltest mal den Ball flach halten. Du willst das Jugendamt einschalten? Vielleicht ist das Mädel krank, hat eine schwache Blase oder was auch immer. Wenn die Mutter und das Mädel Dir das nicht erzählen wollen ist das ja wohl nur ok.

Ich habe mir ja nur Gedanken gemacht. Vielleicht sollte ich die Mutter nochmal ansprechen wenn ich sie mal treffe

0
@Fraukechen

Laß das arme Mädchen und seine Mutter endlich in Ruhe, du hast mit deiner Tratscherei und Wichtigtuerei schon genug Schaden angerichtet!

8
@washilfts

Nur weil man sich Gedanken macht ? Sonst wird sich oft qaufgeregt weil sie nei einer mal Gedanken macht

0
@Fraukechen

Zwischen "Gedanken machen" und Tratscherei ist ein himmelweiter Unterschied. Wenn deine Tochter so wie du ist, wird es bald die ganze Klasse wissen. Hoffentlich kannst du mit den Folgen für dieses arme Mädchen auch gut leben. Mach dir mal lieber darüber Gedanken.

6

Und was genau - sollte deine Geschichte wahr sein - würde dann das Jugendamt machen? Gar nichts!

Das einzige, was du tun solltest, ist, es ja nicht deiner Tochter zu erzählen. Dann wäre das arme Mädchen bald ein Mobbingopfer schlimmsten Ausmasses.

Das ganze geht dich eigentlich nichts an. Vorher fiel dir an dem Mädchen auch nichts ungewöhnliches auf oder?

Mir fiel nur auf, das sie mehr zurückgezogener war als die anderen Mädchen.

Meine Tochter fragte ich ob sie das weis, sie wußte es nicht und hat versprochen nichts weiter zu erzählen

0
@Fraukechen

OH MEIN GOTT - konntest du dir das als Erwachsene wirklich nicht verkneifen????? Deine Tochter hat eine beste Freundin, die auch wieder eine andere, und jede erzählt es der anderen im Vertrauen. Wenn sich dann eine derartig gemobbte Schülerin vor lauter Scham und Verzweiflung umbringt, ist es kein Wunder.

Hast du keinen Funken Verstand oder Mitgefühl?????

Ich bin entsetzt und unglaublich wütend auf dich.....

8
@washilfts

Öhhhh :-( Ich hoffe mal das das nicht so passiert. Das was du schreibst erschreckt mich jetzt

0

Es gibt bestimmt einen guten Grund , warum sie eine Windel trägt. Einfach sich dann mal raushalten^^

Netter wäre es gewesen einfach mal so zu tun, als ob Du nichts gesehen hättest...Bringst das Mädchen in eine unangenehme Lage, sprichst sie an und dann rufst Du noch die Mutter an - sorry unmöglich...

LG

Was möchtest Du wissen?