Peihenschslting wie ist das?

2 Antworten

Ich stehe mit deiner Frage auch auf dem Schlauch. Die Ohmschen und Kichhoffschen Gesetze musst du dir schon selber aneignen.

Lass dir vom Verkäufer der LEDs das passende Netzteil geben. Je nach Ausführung ist das ein Konstant- Strom oder ein Konstant- Spannungs Netzteil.

warte ist wichtig: gelten die Formeln also nur in Abhängigkeit der Quelle? also gilt die Formel Iges=I1+I2..... nur bei einer Konstantstromquelle und Uges=U1=U2 gilt nur bei einer Spannungsquelle? falls ja würde ich es jetzt verstehen...

0

PS: ich baue mir die Lampe selbst!!! Es gibt keine Angebote für passende netzteile

0
@ockerle

Netzteil und LED müssen unbedingt zusammenpassen, außer du verbratest freiwillig viel Energie in Vorwiderständen.

Natürlich kannst Du alle LEDs mit gleicher Stromstärke an eine 24V- Spannungsquelle in Reihe schalten und den Strom mit einem netten Heizwiderstand begrenzen, dann wird das Licht etwas wärmer :-P.

0

es kommt drauf an welche Farbe Deine LEDs haben ... jede Farbe hat eine andere Stromstärke und wie hoch der Quellstrom ist


Ja aber wie hängen diese beiden Sachen jetzt zusammen? jede KSQ hat andere stromamforderungen aber inwiefern hängt das mit dem quellstrom zusammen?

0
@ockerle

Wenn du uns nicht die Teile nennst, die du verbaust, können wir ewig rumraten.

0
@ockerle


Bei roten und infraroten LED ist die Vorwärtsspannung 1,6-2,2 Volt.
Bei gelben und grünen LED ist die Vorwärtsspannung 1,9-2,5 Volt.
Blaue, weiße und ultraviolette LED benötigen 2,5-4 Volt .... ...... wenn Du jetzt einen Quellstrom von 12 Volt hast und 4 weiße LEDs mit je ca. 3Volt anschliessen willst ... dann wären das 4x3 Volt - das sind 12 Volt ... damit wäre der Quellstrom von 12 Volt mit 4 weißen LEDs ausgelastet .. mehr geht nicht


0

Zusammenhang Spannungsabfall und Widerstand?

Meine Frage bezieht sich auf die Elektrotechnik.

Und zwar, ob es einen Zusammenhang zwischen einem elektrischen Widerstand, der in einer Reihenschaltung geschaltet ist, und einem Spannungsabfall gibt. Und wenn ja, welchen?

Ich bitte darum, es mit folgenden Beispiel anzuwenden: Uges=9V Iges=1A R1=100 Ohm

Vielen Dank!

...zur Frage

Parallelschaltung Strom bei Konstanter Spannung?

Hey

angenommen ich habe eine Paralellschaltung mit 12 Zweigen, jeder Zweig ist eine Reihenschaltung. Spannung soweit sogut, stehen 12V zur verfügung dann liegt an jedem Zweig 12V an. Da--> Uges=u1=u2 etc. Wie sieht es aber mit dem Strom aus??Es heißt Iges==I1+I2 etc. bedeuted das dann das der Strombedarf jedes einzelnen zweiges addiert Iges. ergibt? Um also den richtigen Transformator für meine Schaltung auszuwählen Schau schau ich mir den Zweig mit dem Höchsten Spannungsbedarf an und schaue das der Trafo konstant z.b. 12V liefert. Dann muss ich in dem Fall noch den Strombedarf aller Zweige addieren und schauen ob der trafo die Amperezahl auch zur verfügung stellen kann. Ist das soweit alles korrekt oder habe ich was falsch verstanden??

...zur Frage

Ladungsverteilung in Reihenschaltung?

Hallo!

Angenommen man hat eine sehr einfache Reihenschaltung:

Eine konstante Spannungsquelle mit +9V Spannung, ein paar Leiter und einen 100 k Ohm R1.

So stellt man fest: Am 100 k Ohm Widerstand fallen - nebst den Leitern -ca. 9V ab, sprich: Der Ladungsunterschied von vor zu nach R1 beträgt ca. 9V.

Nun heißt es aus der Theorie: Die Stromstärke I ist proportional zu dem Widerstand, welcher der Spannungsquelle gegenübersteht, also I = U durch R = 0,09 mA.

Kann man sich den Stromfluss nun vorstellen, als ob die Elektronen vor dem R1 "komprimiert" werden und danach wieder vom Pluspol beschleunigt werden?

Kompensiert die Geschwindigkeit nach R1 die Höhe der Stromstärke, welche vor R1 durch die Elektronendichte gleich hoch ist? Oder sind die Elektronen in der gesamten Schaltung gleich schnell?

Lg

...zur Frage

Wechselschaltung, 12V, Drei Schalter zwei Lampen - wie macht man das?

Hätte gerne mit drei Schaltern zwei Lampen geschaltet, ein Schalter soll jeweils eine Lampe schalten und ein Schalter als "Master" beide gleichzeitig. wie macht man das?

...zur Frage

Parallelschaltung KSQ?

Hi,

Wenn ich mehrere KSQ-LED Reihenschaltungen an eine Spanungsquelle anschließe, und die Reihenschaltungen parallel schalte, wie berechne ich dann strom und spannung?? Gut Strom I1+I2+In also alle ströme der reihenschaltug zusammenzählen. Aber wie ist das mit der Spannung diese stellt sich doch aufgrund der einzelnen KSQs bei jeder Reihenschaltung unterschiedlich ein oder nicht?? Aber dann kann doch die Formel Uges=U1=U2 für die Parallelschaltung nicht gelten oder?? Denn die Spannung muss ja bei konstantem strom für jede reihenschaltung unterschiedlich sein. Wäre cool wenn Ihr mir informativ helfen könntet, danke schonmal im vorraus :)

PS: KSQs habe unterschiedliche Ströme

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?