Ist dieser Busfahrer pädophil und muss sich meine Cousine Sorgen machen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da offenbar nichts vorgefallen ist und Pädophilie als sexuelle Präferenz grundsätzlich kein Straftatbestand ist (ganz unabhängig, dass du das letztlich gar nicht weißt, ob es denn so ist oder nicht), kann man höchstwahrscheinlich auch nichts tun.

Lautet die straftat dazu nicht: versuchte verführung Minderjähriger?

0
@Sebastian252521

Es hat nach unseren Informationen keine Verführung stattgefunden - zumindest nicht im juristischen Sinne.

2
@Sabazius25

Er als 45 Jähriger wollte ja nur mit einem Kleinen blonden Mädchen Telefonieren und sich im Wald mit ihr treffen. Er betonte oft wie hübsch sie sei.(ist mir noch eingefallen)

Keine verführung?

0
@Sabazius25

was daran liegt das es gar keine Verführung Minderjähriger gibt

Aber auch ansonsten ist da noch nichts strafbares vorgefallen, auch keine versuchte Handlung in dem SInne.

0
@kayo1548

Also wäre eine Anzeige Rechtlich/juristisch gesehen ein absolut zu scheitern verurteilter akt? Tatsächlich muss die Straftat so unverkennbar geschehen das es jeder idot versteht das dieser pedohpile busfahrer (der kinder fährt) eine gefahr für die gesselschaft ist?

0
@Sebastian252521

Anhand der Informationen die du gegeben hast würde das wohl kaum weiter verfolgt werden (können) und wenn man auch noch bedenkt, dass das anscheinend ja schon länger her ist, ist das sogar erst recht unwahrscheinlich.

Was er tun muss ist, eine Straftat begehen oder einen Versuch dazu. Das was du hier geschrieben hast reicht für einen Versuch wohl kaum aus.

Und solange er nichts sagen wor mal vereinfacht "konkretes" getan hat kann er logischerweise auch nicht belangt werden.

0
@kayo1548

Okay vielen Dank. Dann werde ich es nicht probieren. Danke für die Antorten!

0
  1. Vielleicht hatte er die Absicht, aber tatsächlich ist ja wohl nichts passiert, dementsprechend kann man rechtlich gar nichts machen.
  2. Da die Sache schon länger her ist und Du keine wirklich verwertbare Informationen zur Person hast, wäre eine Identifikation schwierig
  3. Du schreibst, 2 Wochen später habe der Fahrer gekündigt - vielleicht wollte er sich damit selber aus der "gefährlichen Situation" bringen, also selber verhindern, dass etwas passiert. Insofern würde ich ihn nicht als Basta** sehen, sondern als jemanden, der versucht, mit seiner (nicht bewiesenen!) Veranlagung irgendwie umzugehen ...

Weswegen willst du ihm denn wie du es nennst " aus dem Verkehr ziehen " ich schätze wohl du hättest vor in bei der Polizei zu melden jedoch werden die gegen ihn garnichts unternehmen da er ja nichts gemacht hat.

Was möchtest Du wissen?