PC:Windows:Energie sparen vs Ruhezustand?

3 Antworten

Im Modus "Energie sparen" verbraucht ihr PC immer noch ein wenig Energie. Und zwar um den Arbeitsspeicher weiterhin mit Strom zu versorgen. Das ist im Ruhezustand nicht so. Dort wird der Inhalt des RAM auf die Festplatte geschrieben. Dann braucht der PC absolut keinen Strom mehr. Beim Starten werden die Daten von der Festplatte in den RAM geladen und von der Festplatte wieder gelöscht. deshalb startet der PC im Ruhezustand ein wenig langsamer als bei "Energie sparen", allerdings noch schneller als nach "Herunterfahren". Und alle Fenster beleiben geöffnet. Hoffe ich konnte helfen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ruhezustand verbraucht "keinen Strom" mehr.

Stimmt nicht ganz. Wenn ich auf den Ruhezustand umschalte und die Netzversorgung abschalte, ist der Akku 100% geladen.

Am nächsten Morgen ist der Akku etwa 95% geladen. Nur beim  ,,herunterfahren" ist der Stromverbrauch Null. Der Hinweis in ,,Praxistipps" ist also nicht ganz richtig.

0

der energiesparmodus. beim ruhezustand schaltet sich der pc komplett aus

Was möchtest Du wissen?