PC Zusammenstellung. Was meint Ihr? Verbesserungsvorschläge sind gern gesehen;). ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die GTX 1080 wird durch das gegen Ende Juni angekündigte Release von AMD's "Polaris" nicht unter Druck gesetzt werden, weil sich diese neuen Karten leistungsmässig erst einmal nur in die aktuelle Mittelklasse ( grob von der GTX 750Ti / GTX 950 bis zur GTX 970 ) einsortieren und somit auch hauptsächlich nur diese Modelle unter Preisdruck setzen werden.

Da würde ich an Deiner Stelle erst einmal noch 1-2 Wochen bis zum Release der GTX 1070 abwarten.

Dein Netzteil ist ebenfalls vollkommen überdimensioniert. Da reichen LOCKER 550 Watt z.B. eines " Be Quiet Dark Power Pro 11 - 550 W " 

Da Du keinen "K-Prozessor" gewählt hast, so reicht hier auch problemlos ein Mainboard mit H170 - Chipset.

Für das gesparte Geld holst Du Dir dann entweder eine Samsung SSD 850Pro mit 512 GB, oder ( falls auch eine SSD mit 256 GB reicht ) die 850 Pro mit 256 GB. Mit die besten "Consumer-SSDs" mit zudem 10 Jahren Garantie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von texisor
13.06.2016, 09:48

Also meiner Meinung stimmt das alles, wobei ich es fragwürdig finde, warum man sich eine GTX 1080 holt, aber "nur" einen i5 der nichtmal der K-Reihe angehört. Wenn man schon so viel Geld ausgibt, kann man ( wenn man beim Netzteil ein kleines wenig spart ) sich auch gleich lieber einen i7 holen.

1

Vielen Dank für die schnellen Antworten :) Das Große Netzteil war für den Fall, dass in der Zukunft evtl. durch Nachrüstung mehr Strom benötigt werden sollte. (Wenn man aber den i5 bedenkt sehe ich eine gewisse Kurzsichtigkeit meinerseits ein :D)

Nun wieder ein Bild mit einem überarbeitetem Setup. Knapp 70€ günstiger.

Jetzt mit einer -Samsung 850 Pro 512GB

                       - BeQuite 550W Dark Power

                       - i7 6700k

                       -Asus GTX 1070 Strix



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
13.06.2016, 10:39

Ist doch alles super. Das "Dark Power Pro 10 oder 11" würde selbst mit einer GTX 1080  UND eines i7-6700K bei späterem OC BEIDER Komponenten noch genügend Reserven bieten.

Was hältst Du von dem Intel Core i5-5675c und einem H-/ oder Z-97 Mainboard statt der i5-6600 ( Non-K )

Damit hast Du dank der integrierten 128 MB "EDRAM" in etwa eine Spieleperformance zwischen dem i5-6600K und dem i7-6700K. Übertaktbar ist dieser "Broadwell" ebenfalls genauso easy wie "K-Prozessoren".

1

Ich würde dir eher einen I7 Prozessor empfehlen. Denn wie der andere über mir schon beschrieben hat kannst du durch Netzteil doch ein wenig Geld herausholen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich finde die GTX-1080 masslos überteuert und würde auf die RX480 warten und diese kaufen dann hast du auch locker genug Geld für einen i7-6700 und trotzdem noch etwa 400€ gespart, mit dem könntest du allenfalls eine 2te RX480 kaufen und hast mehr Leistung als bei einer GTX1080 (Das Netzteil müsste dann aufjedenfall das jetztige sein)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
13.06.2016, 10:55

Aufgrund einiger weniger Benches mit extrem optimierten Spielen würde ich NIEMALS ein SLI oder CFX einer leistungsstarken "Single-GPU" - Lösung bevorzugen.

In einer Hinsicht hast Du allerdings recht : 

Die GTX 1080 ist aktuell wirklich masslos überteuert. ( aber wer untergräbt schon freiwillig das Preisgefüge seiner eigenen Produkte, wenn es niemand anderes tut )

Wenn es nicht gerade "4K-Auflösung" werden soll, so sehe ich sogar preislich entweder die 980Ti ( Werks - OC ) oder die erwartete GTX 1070 noch als ausreichend.

Selbst aber für die 980Ti - OC reicht eine qualitativ hochwertige PSU mit 550 Watt immer noch locker an einem i7-6700K oder gar i7-5820K.

0

Was möchtest Du wissen?