PC zu langsam, wegen Netzwerkkomponenten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du musst heraufinden, welche Programme oder Dienste den Rechner verlangsamen. Ob es am Speicherbedarf liegt oder an der Prozessorauslastung. Das kannst Du über den Taskmanager oder Tools wie den http://www.anvir.com/task-manager-german.htm machen. Über letzteren kannst Du auch gleich die nutzlosen Autostart-Programme abschalten oder weitere Konfigurationen vornehmen. Oft kommen solche Probleme vom Virenscanner, der zuviel prüft. Wenn es an der Netzwerksuche (nach Netzwerkgeräten) liegen würde, wäre nach einer gewissen Zeit ruhe und alles wäre wieder schnell; wenn das nicht der Fall ist, kann ich mir diese Problematik kaum vorstellen. Alternativ könnte man - wenn man sich auskennt - den NEtzwerktraffic beobachten, ob hier merkwürdige Datenübertragungen stattfinden. Das könnte auch auf Malware hindeuten, die Deine Tools bislang nicht entdeckt haben.

versuch mal "automatische nach netzwerkordnern und druckern suchen" hacken raus... zufinden unter arbeitsplatz ---> extras ---> ordneroptionen ---> ansicht (zweiter eintrag von oben)

eure Tipps haben leider nicht geholfen. aber, mein provider meinte nun das es an der Firmware im router liegt die schicken mir einen Neuen.

Hab mal eine Fritzbox angeschlossen klappt auch alles. ordner öffnen ohne Probleme. emails werden schnell geladen nur:


Firefox ist immernoch sehr langsam, auch der IE und Safari. und wenn ich einen 2. tab aufmache erst recht. Das kann doch nicht normal sein? oder? Hijackthis war auch ok. auch bei abgeschalteter firewall hab ich die Probleme.

Nun bin ich mit meinem Latein am Ende.

Was möchtest Du wissen?