pc virus oder was anderes?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bluescreens können aus verschiedensten Gründen entstehen. Meist sind aber nicht Schädlinge schuld, sondern eher Treiberprobleme oder schlimmer noch, erste Defekte der Hardware.

Leider kann man auf dem Bild nicht lesen, was dort genau steht. Ein Bluescreen liefert nämlich durchaus sehr vielsagende Fehlerbeschreibungen (in Form benannter Prozesse längerer Zeichenfolgen) die bei Google meist sehr präzise Problem- und verschiedene Lösungserklärungen finden. Dies steht unterhalb der Zeile "Technische Information", so gesehen der vorletzte Absatz. Diese Fehlermeldung mal selbst suchen oder hier bitte in Klarschrift nennen.

So oder so sollte das als Zeichen gesehen werden. Der Support für Windows XP läuft im April diesen Jahres, also in ziemlich genau einem Monat aus. Ab da werden keine Sicherheitslücken mehr behoben. Das System ist ab da für Schadsoftware ein leichtes Ziel. Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt um über ein neues Betriebsystem oder eher gleich einen neuen Rechner nachzudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReDClanYT
05.03.2014, 13:14

Hm ok vielen dank ich werde mal drüber nachdenken

0
Kommentar von Limearts
05.03.2014, 13:41

Wunderbar, mit dem abgetippten Fehler lässt sich etwas anfangen.

nv4_disp ist Teil des Geforce-Grafikkartentreibers, der Firma Nvidia. Gehen wir einfach mal davon aus, dass die Grafikkarte nicht in den letzten Atemzügen liegt und der Treiber nach einem Update lediglich Probleme bereitet.

Schritt 1: Start über den abgesicherten Modus.

Wie schon in einer voran gegangenen Antwort sollte sich das System noch im abgesicherten Modus starten lassen. Hierfür einfach den Rechner starten und einige Male auf F8 drücken. Während des Startvorgangs sollte dies ein Menü öffnen, in denen verschiedene Startmethoden des Windows Betriebsystems gelistet werden. Hier den abgesicherten Modus auswählen. Anschließend müsste das System mit stark reduzierter Darstellung starten.

Schritt 2: Treiber entfernen

Wenn der abgesicherte Modus startet, über das Startmenü die Systemsteuerung öffnen. Hier unter Software nach dem Nvidia Grafik-Treiber und anderen Nvidia-Komponenten suchen und diese deinstallieren.

Schritt 3: Aktuellen Grafikkarten-Treiber neu installieren

Ab jetzt sollte sich das Betriebsystem auch wieder auf regulären Weg starten lassen. Wenn dem so ist, nach dem Start auf der Herstellerseite http://www.nvidia.de/Download/index.aspx?lang=de nach dem Treiber für die Grafikkarte suchen. Wenn diese nicht bekannt ist, entweder nach Informationen über den gekauften Computer suchen, oder mit einer kostenlosen Software wie Aida32 das System analysieren lassen. Anschließend die korrekte Treiberversion herunterladen und installieren.

0

".... ein Gerätetreiber befindet sich in einer Endlosschleife..." steht dort soweit ich das erkennen kann. Hast du irgendwelche neuen Treiber oder der Gleichen installiert? Kann der PC noch im abgesicherten Modus booten? die Wiederherstellungoption wäre evtl. noch eine möglichkeit, auch wenn ich persönlich kein Freund davon bin.

Im Zweifelsfall Daten sichern und das Windows neu installieren. Aber ein Virus ist es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReDClanYT
05.03.2014, 13:15

Ich weiß leider nicht was booten und neue treiber sind ich kenn mich damit nicht so gut aus ich weiß nur das er nicht mehr angeht :D

0

geht er danach wieder an wenn ja dann nicht ich glaub der überarbeitet einfach Informationen oder so beim einschalten is dass auch manchmal so aber Hintergrund schwart bei Windows 7

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jop das ist eine Fehler Meldung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?