PC Virus kann nichts mehr machen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bist du so ein kleines bisschen dem englischen mächtig?

https://www.lifewire.com/free-bootable-antivirus-tools-2625785

Hier werden mehrere Scanner vorgestellt, die du dir vorher auf eine CD oder USB ziehen musst. (Siehe Anleitungen in den Texten.)

Danach startest du den PC und bevor der versucht Windows zu laden, wird der Scanner geladen und ausgeführt.  (Achte auf die Bootreihenfolge)

* Allerdings zwei Anmerkungen. Ich habe einen von den Scanner vor vielen Jahren benutzt und weiß aber nicht mehr genau welchen. Ich glaube das war "F-Secure".

* Zweitens: Ich weiß nicht ob die auch für dein Windows funktionieren.

Ggf. wartest du ein Weilchen, denn irgendwer wird dir genaueres über diese Methode, bzw. den Scannern sagen können.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den PC nur noch von einem anderen Bootmedium (USB oder CD/DVD) botten. Nicht mehr von der verbauten Festplatte. Auch nicht im abgesicherten Modus.

Fast jeder Antivirus-Anbieter bietet so eine Rescue System zum Download.

Damit dann booten und das System durchsuchen lassen. Mit Glück ist das nur eine Meldung und nicht mehr, mit Pech hast du Ransomware auf dem Rechner. Dann kannst du fast nur noch das retten, was nicht betroffen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als erstes den PC vom lokalen Netz trennen (LAN Kabel ziehen / WLAN ausschalten resp. am Router vorübergehend deaktivieren). Ansonsten infizierst du auch noch andere Geräte.

Wenn das ein Kryptotrojaner ist, kannst du sowieso jede Rettung getrost vergessen. In dem Fall bleibt nur, den PC mit einer Windows-DVD zu booten und die Platte komplett zu formatieren, anschließend Neuinstallation und natürlich Backup zurückspielen. Alle anderen Verfahren sind hier sinnlos.

Falls nicht, auf sauberem Drittsystem eine Analyse-Boot-CD erstellen, damit booten und das System scannen und bereinigen lassen. Wird aber wie gesagt bei einem Verschlüsselungstrojaner nichts bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
17.10.2016, 15:08

Seiner Beschreibung und vorallem der Tatsache, dass nur 10€ verlangt werden nach, handelt es sich eher um etwas wie den Bundespolizei Virus. 

Es erscheint ein Fenster im Vordergrund mit der Forderung ein Paysafe-Code einzugeben. Etwas anderes lässt sich nicht machen.

Bei Kryptotrojanern werden "nur" alle Dateien verschlüsselt, ansonsten kann man am Rechner immernoch alles machen wie bisher.
Auch erscheint kein unschließbares Fenster, wo ein Paysafe-Code eingegeben werden muss, sondern es wird eine Textdatei (in jedem Ordner) erstellt, worin eine Anleitung enthalten ist, wie man sich bei Bitcoin anmeldet und den geforderten Betrag überweist.
Der geforderte Betrag liegt meist bei etwa 500€ run.

Ausserdem lassen sich mithilfe von Wiederherstellungssoftware, solche die zum wiederherstellen von gelöschten Dateien verwendet werden, noch einige Daten retten.

1

Erste, etwas bessere Möglichkeit: Eine Iso (Reperationstool von nem Antivirenhersteller) auf einen USB Stick mounten und von da aus starten. Dann versuchen den PC dadurch zu reinigen. Kann relativ lange dauern aber es lohnt sich wenn du alle Daten behalten willst. 

Zweite Methode: Zweite Festplatte anschließen, mit einer Linux CD booten und wichtige Daten sichern. Danach noch in Linux die alte Festplatte plattmachen und Windows neu installieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Starte den Rechner im abgesicherten Modus, damit startet der Virus nicht.
(An dieser Stelle kannst Du auch nach belieben Daten sichern.)

Dann führe die Systemwiederherstellung aus. Benutze nicht unbedingt den erstmöglichen Wiederherstellungspunkt, nimm ruhig den von vor einer Woche oder ähnlich.

Nachdem die Systemwiederherstellung fertiggestellt wurde, sollte der Virus auch verschwunden sein.
Scanne Dein System trotzdem mit einem Virenscanner.

Anmerkung:Mit der Systemwiederherstellung entfernt man generell keine Viren. Diese Bundespolizei- und ähnliche Erpresserviren dieser Art ändern jedoch Einstellungen im System, weshalb sich hier die Systemwiederherstellung als sehr nützlich erweist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Erst mal Ruhe bewahren. Probiere mal wie folgt vorzugehen.

1. Lade dir ein Antivirenprogram von einem anderem PC runter.

2. Starte den infizierten PC im sicheren Modus.

3. Installiere den Antivirus und lass deinen Computer voll durchscannen. Danach sollte dieser Weg sein und du kannst den PC normal starten.

Falls du nicht wirklich rauskommst hier bei Punkt 3 nachschauen :)

http://praxistipps.chip.de/windows-virus-eingefangen-was-tun\_33774

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jannik303
17.10.2016, 14:48

Welcher Antivirus free ist am besten?

0

Fahr ihn hoch und sobald das fenster kommt schieß ihn ab (den Start knopf solange drücken bis er auf einmal kommplett aus ist) - dann im BIOs abgesicherter Modus auswählen und dann soltle er windows hochfahren aber den Virus nicht - wenn der Virus sich  sogar vor dein BIOs gehängt hat wirds deutlich schwerer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apophis
17.10.2016, 14:46

Du brauchst den Rechner allerdings nicht unfachgemäß runterzufahren, um in den abgesicherten Modus zu gelangen. :)

0

Guten Tag,

Ich empfehle Dir Kaspersky (Rescue disk) das brauchst Du dafür:

Eine CD/DVD

Einen anderen Viren (/Malware) freien Computer

Anleitung: https://support.kaspersky.com/de/viruses/rescuedisk

Downloade Dir die .iso Datei auf den Viren (/Malware) freien Computer

Brenne die .iso auf die CD/DVD.
Starte den Computer von der CD/DVD.
Folge bitte dieser Anleitung: https://support.kaspersky.com/de/4122

(Falls etwas gefunden wurde:) kannst Du mir gerne den log schicken.

MfG

Vortragshalter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?