Pc sucht trotz Sozialer Erfolge. Was dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Alles, wirklich alles was du schilderst, sind typische Anzeichen einer Sucht. Üblicherweise rät man dann ja, in Zukunft abstinent zu leben, was bei einem PC natürlich schlecht geht. Alle Spiele zu löschen wäre einen Versuch wert, aber vermutlich würdest du dann aufs Surfen oder Browsergames umsteigen.

elaia hat dir ja schon wirklich gute Ratschläge gegeben. Ich rate dir zu versuchen, deine PC Zeiten zu begrenzen. Stell einen Wecker/Timer, gibt es auch für den PC^^
http://www.chip.de/downloads/AbAlarm-2013_33076292.html.
Mache deine Termine/Verabredungen verbindlicher, sage "Ich komme morgen hundertprozentig zur Bandprobe" oder ähnliches. Erhöht deutlich die Hemmschwelle dort dann doch nicht aufzutauchen.

Sollte alles nicht helfen wirst du um eine professionelle Hilfe leider nicht rumkommen. Dein Hausarzt oder eine Suchtberatungsstelle, z.B. der Caritas, wären die ersten Anlaufstellen.

Gib auf dich acht, bei fast jeder Sucht gibt es eine sogenannten Toleranzentwicklung
de.wikipedia.org/wiki/Toleranzentwicklung
was bedeutet, dass man im Laufe der Zeit immer höhere Dosen braucht. Bei dir wäre es dann die Zeit die du am Rechner verbringst.

Alles Gute

Ich werde morgen mal zum Artzt gehen und mir eine Überweisung geben lassen.Danke

0

Letzendlich muss die Entscheidung von dir kommen, solltest du wirklich schon jetzt mit dem schule schwänzen anfangen wärs es wirklich (nicht beleidigend gmeint) ratsam professionelle hilfe zu holen ;)

wenn du wirklich von der sucht wegwillst, dann schaffst du das und der beste weg dahin is mit nem psychologen zu reden (zb: schulpsychologe)

Gut, lass mich psychologisch ein bisschen ausholen... Jede Sucht, egal ob Spiel/PC-Sucht, Saufen, Rauchen oder was auch immer, ist eine Flucht vor einem Gefühl, dass du versuchst, nicht zu spüren. Normalerweise entweder deine Angst oder deine Wut. Oder deine Sehnsucht nach etwas, was unerreichbar erscheint.

Eine gute Möglichkeit, dem zu begegnen ist, Wenn du spürst, dass du dich jetzt unbedingt an deinen PC setzen willst, erst mal 3 Minuten innezuhalten und zu spüren, wie se dir grade geht, dich mit dir auseinander setzt. Läufst du grade vor irgendwas weg? Ärgerst du dich darüber, dass du etwas machen sollst, auf was du keine Lust hast? Oder einfach "so ein komisches Gefühl", dass dir auf die Nerven geht?...

Und wenn du dann noch spielen willst, dann tu es, und zwar ohne schlechtes Gewissen! Wenn du diese Pausen einhältst, wirst du dir mit der Zeit bewusster darüber, was die Auslöser für deine Spielsucht sind, und kannst vielleicht anders damit umgehen.

Das mit dem innehalten werde ich mal auf längere sicht ausprobieren. Danke

0

Ich bins nochmal. Was ich vergessen habe zu erwähnen. Wenn ich die Schule schwänze fürs Pc spielen habe ich immer ein total schlechtes Gewissen und fühle mich schlecht

Was möchtest Du wissen?