Pc Prozessor tauschen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du dich nicht auskennst, hol dir Hilfe von jemandem dazu, der sich garantiert auskennt und auch garantiert, dass es nachher läuft (nicht irgendwelche Freunde, die einen auf Checker machen und am Ende deinen Rechner kaputtreparieren - wenn du aber jemandem im Freundes-, Bekannten- oder Familienkreis hast, der jedem die Rechner repariert, frag ihn).

Erst einmal muss es mechanisch passen, das ist der sogenannte Sockel. Der hat unterschiedlich viele Kontakte, die zu den Kontakten an der CPU (Pins bei AMD und alten Intel, Kontaktflächen bei neueren Intel) passen. In der Anzahl und im Layout.

Und dann muss es noch kompatibel sein. Bei AMD ist zum Beispiel alles seit AM2 (2. Generation Athlon 64) bis AM3+ (FX) mechanisch kompatibel - aber elektrisch läuft da garnix! Im Idealfall wird der Prozessor nicht vom BIOS erkannt, im schlimmsten Fall brätst du irgendwas. Bei Intel passt auch nicht jeder Sockel 775 Prozessor in jedes Sockel 775 Board, es gibt einige Boards, die nicht mit Quad Cores zusammenarbeiten. Vor noch längeren Zeiten gab es noch größere Klopse wie den mechanisch kompatiblen Slot 1 von Intel (Pentium 3) und Slot A von AMD (Athlon mit von DEC ausgeliehenen Alpha-EV6 Bus), wo aber jeder Pin elektrisch komplett andes belegt war (da waren Rauchwolken garantiert), aber so alt wird dein Rechner wohl hoffentlich nicht sein. Bei neueren Generationen ist es ja so, dass fast jede CPU-Generation ein neuer Sockel kommt und was da mechanisch passt, passt meist auch elektrisch (z.B. bei AMD FM1, FM2, Intel 1156, 1336, 1155, 1150, 2011, ...)

Am Sinnvollsten ist es, du holst dir etwas Hilfe. Es spricht ja nichts dagegen, den Umbau unter Anleitung selbst zu machen, wenn es sich noch lohnt. Hol dir einen erfahrenen Bekannten, der dir hilft, das Mainboard zu identifizieren (Wichtig: Revisionsnummer, nicht jede Revision verträgt alle Prozessoren!), damit gehst du auf die Herstellerseite und fragst die möglichen CPUs ab und dann sprichst du mit dem Bekannten, ob sich das leistungstechnisch überhaupt lohnt. Wenn ja, geh in den Laden, kauf die CPU und am Besten auch einen neuen Kühler (falls kein Boxed-Kühler dabei ist) oder neue Wärmeleitpaste (wenn du schon einen sehr guten Kühler hast) und lass dir beim Umbau helfen, dass du nicht z.B. bei Demontage/Montage des Kühlers das Board beschädigst.

Marcel18613 14.03.2014, 15:46

danke für die erklärung ich werde jemanden fragen der sich damit auskennt und es dan doch nicht mutwillig machen

0

Ja gibt es. Nennt sich beim Prozessor Sockel der muss der gleiche sein.

Nein du musst darauf achten was für einen Sockel dein Mainboard hat und so Am besten schreibst du hier mal welches Mainboard du hast und was für ein Budget du hast

Marcel18613 14.03.2014, 14:43

ich habe ein budget von 100€ und ich habe cpu-z und der zeigt bei cpu soket am2+ und ich wollte http://www.notebooksbilliger.de/pc+hardware/prozessoren+pc+hardware/amd+sockel+fm2/amd+a8+5500+4x+320+ghz+boxed#navbar eigentlich haben

0
volker79 14.03.2014, 15:09
@Marcel18613

Klappt nicht. Auf dem AM2+ wirds wohl auch mit den AM3/AM3+ wie dem FX nichts werden. Passt mechanisch, wird aber in den seltensten Fällen laufen. FM2 ist ein ganz anderer Sockel, passt nicht mal mechanisch.

Mit einem neuen Board ginge es natürlich, aber das sprengt das Budget.

0

Du musst im Internet den Name deines Mainboards eingeben und auf der Herstellerseite gucken welche Prozessoren es unterstützt. z.b. amd Prozessor passt nicht immer in ein Intel mainboard.

volker79 14.03.2014, 15:08

amd Prozessor passt nicht immer in ein Intel mainboard.

"Nicht immer" ist gut - der letzte AMD, der in einen Intel-artigen Sockel passte, war der K6 auf Sockel7/Super7 - und das war vor 10 Jahren.

0

Was möchtest Du wissen?