Pc oder Macbook pro?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Warum glaubst du, überhaupt einen PC zu brauchen?

Die Auswahl zwischen Macbook und PC ist auch nicht durchdacht, entweder wählt man zwischen zwei Desktop-Geräten (iMac und PC) oder zwischen portablen Geräten (Macbook oder Laptop/Netbook, eagl,ob mit Windows oder einer Linux-Distribution oder eventuell auch ein Tablet).

Für das, wofür Du ihn benötigst/zu benötigen meinst, wird ein preiswerter Laptop ausreichend sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo hvw99,

ein Macbook holt man sich eigentlich nur, wenn auf das Betriebssystem angewiesen ist. 

Es macht mehr Sinn, das Geld in ein Windows Notebook zu stecken. Da bekommst du Definitiv mehr für dein Geld und bist auf dauer glücklicher. 

Mit freundlichen Grüßen

Xeon814

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sasch93
06.07.2016, 04:43

Die günstigen Macbook haben ungefähr für gleiches Geld die gleiche Hardware wie Windows Notebooks. Aber bei den teuren Macbooks wird das Preisleistungsverhältnis mies.

0

Ein Macbook Pro, ich schau mal ob ich noch einen Link habe zu einem Vergleich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beides ist der gleiche dreck, und kann beides was du auf der schule brauchst, --> office programme

nimm einen PC/Notebook und fertig.  mac ist rausgehauenes Geld für Schüler/Studenten, ich finde es immer nett wenn man an der Uni vorbeikommt und dich 300 Macbooks begrüßen, für was werden die Dinger verwendet? --> Office Programme, und da reicht irgendein drecks-ding um 300€ wenn ich du wäre würde ich mir ein lenovo thinkpad nehmen wenn möglich T-series, gebraucht und fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luca1303
06.07.2016, 02:13

Ich selber habe mal ein Notbook für 1000 Euro von einem Kollegen benutzt (er hatte es als zweit gerät), da meine Geräte Kaputt oder nicht da waren und muss sagen, dass ich schon nach 3 Minuten arbeiten extreme Probleme hatte. (Habe Grafiken erstellt)

0
Kommentar von Flubl1
06.07.2016, 08:56

Also das Betriebssystem ist alles andere als schlecht. Wenn man sich dran gewöhnt hat, kommt man damit viel besser klar als mit Windows. 16GB sind bei MacBooks schon lange nicht mehr das Maximum, mittlerweile funktionieren bis 64GB. Und spiegeln tut das display, jedoch ist die Helligkeit und der Kontrast so gut das es nicht stört. Mit der Kühlung hatte ich bislang auch kein Problem, zugegeben, die Lüfter drehen bei anspruchsvollen Aufgaben sehr hoch, aber das dürfte wohl bei anderen Laptops nicht anders sein. Also meiner Meinung nach sollte man sich ein MacBook holen, es sind einfach die besten portablen Arbeitsgeräte. Wer einen Windows Laptop hat, zahlt zwar weniger, muss sich jedoch mit vielen Problemen wie Treibern, Abstürzen und einer schlechten Akkulaufzeit rumschlagen.

0
Kommentar von Flubl1
06.07.2016, 09:02

Und wie man an dir merkt: Es gibt auch im PC Lager eine "Kindergartenkommunity" die keine Ahnung hat und nur rumhatet :D Ich finde jeder sollte das kaufen was er will und wir sollten und nicht wegen irgendwelchen Konzernen die Köpfe einschlagen.

1

Was möchtest Du wissen?