PC "leer löschen"?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo

Mal eine kleine Zusammenfassung, da hier viel Halbwahrheiten geschrieben würden.

1) Wenn du auf deinem PC wichtige Daten hast und ihn verkaufen willst, dann solltest du nicht die Option wählen, dass du die Werkseinstellungen wieder herstellst sondern: Du solltest ALLE Daten löschen. Aber richtig löschen.

2) Wenn man Dateien in den Papierkorb zieht, werden diese lediglich in de Papierkorb-Ordner verschoben. Selbst wenn du danach noch den Papierkorb leerst, werden die Dateien nicht wirklich gelöscht, sondern es wird lediglich im "Inhaltsverzeichnis" der Festplatte der Eintrag der Datei entfernt, die Datei selbst bleibt vorhanden und kann u.a. mit Recuva wieder hergestellt werden.

3). Um Dateien sicher zu löschen, müssen diese überschrieben werden. Im Normalfall reicht es, die Dateien 1x zu überschreiben. Möchte jemand diese Dateien dann wieder herstellen, müsste man die Festplatte ins Labor geben (und das wird teuer), da KEIN Programm der Welt die Dateien mit einem normalen Lesegerät wieder herstellen kann.
Dazu muss folgendes gesagt werden:
- Je älter die Festplatte ist (zum Beispiel die meisten Festplatten mit unter 100 GB), desto öfter muss die Festplatte überschrieben werden, um eine Wiederherstellung im Labor auszuschließen. Auch hier gilt: Für den Privatanwender, der davon ausgeht, dass sich keiner die Mühe macht, seine Festplatte im Labor wieder herstellen zu lassen, reicht 1x.
- Bei einer SSD auf keinen Fall mit Programmen wie CCleaner (da kommt ja sogar eine Warnung vom Programm) versuchen, Daten zu überschreiben, es wird nichts wirklich überschrieben (http://www.pcwelt.de/ratgeber/Datensicherheit-6581465.html) und die SSD leidet darunter, da jede Zelle nur eine bestimme Anzahl an Speicherzyklen mitmacht (und die sind nicht gerade sehr hoch).

4) ALSO:

- HDD ("normale" Festplatte): Alle Daten überschreiben (da gibts Programme zum Booten), 1x reicht.
- SSD: Ausbauen oder dem Käufer vertrauen

Ich würde mich freuen, wenn du meine Antwort als "Hilfreichste Antwort" auszeichnen würdest (falls sie das ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inquisitivus
15.04.2016, 19:02

Ist sie und auch die einzigse mit Hand und Fuss und auch verständlich!

1
Kommentar von 02567
15.04.2016, 22:01

Ja bekommst die "hilfreichste Antwort". Kannst du mir noch sagen was mit überschreiben gemeint ist? Also ist das formatieren oder defragmentieren? Kennst du vielleicht ein Programm ich kenne nur ccleaner.

2
Kommentar von 02567
16.04.2016, 17:13

Bitte?

0

Heya 02567,

auch auf die Gefahr mich gewaltig unbeliebt zu machen, aber wenn Du wirklich sicher sein willst, dass nichts mehr vorhanden ist, ist das zurücksetzen auf "Werkseinstellungen" nicht wirklich der beste/sicherste Weg...

Über den Weg bleiben immer noch Reste über, die man (mit entsprechender Software) wieder herstellen kann!

Auf der absolut sicheren Seite bist Du, wenn Du Deinen Rechner "dbanisierst"...  :-)

Sprich Deinen Rechner bzw. Festplatte mit diesen (kleinen) Tool/Programm (http://www.chip.de/downloads/Darik-s-Boot-and-Nuke_29244741.html) löschen!

Der "Nachteil" ist allerdings, dass das Tool (je nach HDD-Größe) einige eit in Anspruch nehmen kann...

Aber eine bessere, sauberere und sicherere Methode kenne ich nicht!

Lasse Dich nicht von der Linux-Oberfläche abschrecken, im Grunde ist es selbsterklärend und kann (ohne) Probleme von einer CD/DVD (am besten eine RW nehmen) gestartet werden!

Musst bloß die Bootreihenfolge entsprechend ändern!

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02567
15.04.2016, 15:03

Hey was meinst du mit "von einer CD/DVD/RW starten"? Kann ich das Programm nicht einfach als Datei öffnen?

0
Kommentar von Aicher98
15.04.2016, 15:29

Komisch, wenn man das Wort "Dbanisierst" googlet, findet man nur diese Frage und einen andere Frage bei GF... 

In der Beschreibung steht "Schon im Standard-Modus vernichtet Darik's Boot and Nuke Ihre Files in drei Durchgängen"

Das ist Blödsinnig, einmaliges Überschreiben reicht!

Und falls man eine SSD hat, lässt man es gleich bleiben. Da kannst du 1000x überschreiben und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass man die Datei noch wieder herstellen kann

0

Ganz sicher wäre es zu formatieren.. Dabei wird die gesamte Festplatte mehrmals mit einem zufälligen Muster aus Einsen und Nullen überschrieben und dadurch alle Daten unwiederbringlich gelöscht.. Das ist nur ein wenig kompliziert.. Dazu braucht man Linux oder einen Anderen PC oderso .. Einfach mal Googeln :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NMirR
15.04.2016, 06:45

beim Formatieren alleine wird nur die Partitionstabelle neu angelegt.

2
Kommentar von Aicher98
15.04.2016, 15:52

Oder einen bootfähigen Stick oder CD

0

Hey!

Du kannst ihn auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aicher98
15.04.2016, 15:25

Würde ich nicht empfehlen.

0

Wenn der Windows 10 hat können der ja noch nicht so alt sein zurücksetzen und fertig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aicher98
15.04.2016, 15:30

Nein.

Wieso gefällt 2 Personen diese Antwort??

1
Kommentar von Aicher98
15.04.2016, 17:58

Datenschutz?

Fast alle Daten (bei einer SSD sogar alle) können danach wieder hergestellt werden

1

Hast du eine HDD oder SSD ?

HDD: Alles überschreiben (1x reicht!)

SSD: Zerstören oder behalten, NICHT weiter geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von qugart
15.04.2016, 07:08

Begründung zur SSD. Festplatte bleibt Festplatte.

0

Sichere deine Daten und setze ihn auf Werkseinstellung zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 02567
15.04.2016, 00:58

Soll ich bevor oder nachdem ich die Festplatte gelöscht habe, auf Werkseinstellungen zurücksetzen?

0
Kommentar von GamePlane
15.04.2016, 01:18

alle laufwerke werden automatisch geleert wenn du es im "Werkseinstellungsmenü" auswählst.

0
Kommentar von Roderic
15.04.2016, 10:09

Nein. Kann man nicht.

0
Kommentar von GamePlane
15.04.2016, 19:39

eben nicht. Du kennst dich nicht aus

0

Was möchtest Du wissen?