PC-Kühler nach Reinigung viel lauter als vorher... stimmt da was nicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Leute sollte doch der Schlag beim Sch****n treffen.

Dein Laptop ist leider (wie schon so vielen anderen Leuten vor dir) unqualifiziertem Möchtegern-Fachpersonal zum Opfer gefallen.

Denn: Nein, normalerweise wird ein Lüfter niemals lauter wenn man ihn vorsichtig reinigt. Da das "Fachpersonal" ihn aber anscheinend nicht mit Druckluft gereinigt, sondern mit einem Schraubenzieher darin rumgestochert hat, kann es gut sein, dass etwas abgebrochen ist oder sich irgendetwas verzogen/verklemmt hat. Andererseits kann es auch lediglich an einer erhöhten Drehzahl liegen. Aber auch diese würde die Lautstärke im Leerlauf nicht beeinflussen. Auch die Kratzer sind eine Unverschämtheit.

Das Problem bzgl. dem Einschalten weist ebenfalls auf kaputtgemachte Hardware hin. Bei den meisten Laptops muss man allerlei Teile ausbauen bis man an das Gesuchte herankommt. Wenn man die ausgebauten Teile vorsichtig herausnimmt versteht sich. Die "Fachleute" sind da meistens ganz schrecklich unvorsichtig.

Mein Rat: Zeig diesem "kompetenten Personal" mal was seit der "Reparatur" mit dem Teil los ist und verlang am besten gleich dein Geld+Aufschlag für die Folgekosten die durch den Murks den sie verursacht haben entstehen. Wenn sie sich weigern droh´ ihnen mit einer Klage oÄ. Hatte mal einen ähnlichen Fall im Freundeskreis. Der Mensch hat sein Notebook dann einem spezialisierten Anwalt überlassen, der das Teil dann durchgecheckt hat und hat ordentlich "Schmerzensgeld" bekommen. Ob sich das bei deinem Gerät lohnt weiß ich nicht, denn der Anwalt arbeitet ja auch nicht gratis.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraSeraphina
11.10.2011, 18:06

Hey, danke für deine Antwort!

Meinst du mit "Leerlauf", wenn der Lüfter nicht auf "Volllast" fährt? Also, vorher war's bei dem Rechner so, dass der Lüfter öfters unterschiedlich laut war und sehr laut nur, wenn er schon lange an war oder ich viele Programme gleichzeitig laufen hatte. Jetzt ist er aber immer gleich laut und immer lauter als vorher auf Vollbelastung.

Ich hatte dem "kompetenten Personal" schon gezeigt, was für Furchen sie mir in den Rechner gezogen haben, aber daraufhin meinten die nur, dass ich erst mal beweisen müsste, dass die da nicht vorher drin gewesen sind. Der Rechner hat 800€ gekostet und ist jetzt 2 Jahre alt, wurde immer gut gepflegt und hatte vorher nur zwei kleine Kratzer... D,: ..."Schmerzensgeld" ist da das passende Wort...heul Ich hab mich schon geärgert, dass ich keine Rechtsschutzversicherung hab'... Ob sich da ein Anwalt lohnen würde, weiß ich nicht... aber ich könnte ja mal einen fragen, wenn einer greifbar wäre... Weißt du zufällig nach was für einer Spezialisierungsrichtung ich da suchen müsste??

0

heyhou,

dass dein Laptop nach der Reinigung lauter ist als vorher ist natürlich nicht normal... zwei Möglichkeiten: entweder die Herren haben dir den Lüfter irgendwie kaputt gemacht, dass der nu ausschlägt, ODER die Herren haben dir eine höhere Drehzahl für den Lüfter eingestellt, damit besser gekühlt wird. Beides kann zu erhöhter Lautstärke führen.

In jedem Fall solltest du nochmal zum gleichen Computer-Laden gehen und die Mängel entsprechend beanstanden, denn immerhin hast du ja eine Garantie darauf. Gleiches gilt für die Kratzer, die vorher nicht da waren.

Bei manchen Notebooks muss man die Hardware komplett zerlegen um an den Kühler und Lüfter zu kommen. Beim wieder zusammen bauen kann durchaus mal ein Fehler passieren. Wenn sie sich weigern sagst du einfach, dass du kein Problem damit hast die Sache von einem anderen Laden nachchecken zu lassen und beim Erkennen entsprechender Fehler juristische Schritte einzuleiten.


Alles in allem gilt: Finger weg von Computerläden. Das sind in sehr vielen Fällen Pfuscher ohne nennenswerte Ahnung; Der Nerd aus der Nachbarschaft hat da üblicherweise weit mehr Ahnung von Computern, bzw. kennt jemanden, der das entsprechende Know-How hat. Das sind dann meist irgendwelche Schüler oder Studenten, in die das Geld sehr viel besser investiert ist - und die führen dann für nen 10er die Stunde gerne ne gründliche, professionelle Reinigung und Fehlerbehebung durch.


Darf ich fragen wie viel du in deinem PC-Pfusch-Laden für die Reinigung gezahlt hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraSeraphina
11.10.2011, 17:53

Hey,

danke für deine Antwort! ...60 Euro musst ich zahlen... D,:

Ich kenn leider keinen Nerd in der Nachbarschaft... das war mein Problem. :(

Mhhh, ich weiß noch, dass es vorher oft so war, dass ich gehört hab wie der Lüfter angesprungen bzw. lauter geworden ist, wenn der Rechner länger an war oder ich gleich 'nen ganzen Haufen Anwendungen offen hatte... jetzt läuft der Lüfter konstant auf Hochtouren, ist aber auch lauter als er früher bei Maximalbelastung war also, wenn der Rechner sehr warm wurde, mein ich. Also mutmaße ich mal, dass du Recht hast mit der Drehzahl?! Weißt du, ob die direkt am Lüfter eingestellt wird?...

Geweigert haben sie sich schon... Ich war schon da, um die Kratzer zu reklamieren, aber da wurde mir nur gesagt, dass ich denen erst mal beweisen müsste, dass die da nicht vorher schon drin gewesen wären... D,: Ich hatte hier auch schon wegen den Kratzern angefragt... und da meinte wer, dass immer der in der Beweispflicht ist, der eine Forderung stellt... und beweisen, dass DIE für den Schaden zuständig waren könnte ich doch auch nicht, wenn sich ein anderer Laden die Misere noch mal angucken würde, oder?...

0

Was möchtest Du wissen?