PC friert ein nach neuem Netzteil etc.?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

MIt dem Netzteil hats bestenfalls indirekt was zu tun. Das neue Netzteil scheint zu funktionieren, wenn nicht, würde der PC einfach ausgehen. Gut möglich aber, dass das alte Netzteil bei seinem Ableben Teile vom PC beschädigt hat.

Edit: Grad erst das neue netzteil gesehen. Kannst du gleich wieder ausbauen und dahin bringen, wo es hingehört: In den Elektroschrott. Passives PFC war schon vor 10 Jahren hinfällig, und die plattform war ursprünglich mal nur für 250W maximal ausgelegt, kann ab 270W schon nicht mehr die Spannungen innerhalb der ATX-Toleranz halten und quitiert den Dienst auch kurz darauf.

TheSordo 25.02.2017, 19:29

Dass das Netzteil schlecht ist wurde mir jetzt mehrfach gesagt.

Kanns denn daran liegen, dass die freezes so oft auftauchen? Hab gerade 11 Versuche gebraucht richtig zu booten.

0
SpitfireMKIIFan 25.02.2017, 19:32
@TheSordo

Glaube ich eher weniger, denn wie gesagt, wenn das Netzteil an seine Grenzen kommt, geht der PC einfach aus und wenn die Spannungen zu Beginn nicht passen, startet er gar nicht erst. Eher wird deina ltes Netzteil einige komponenten (zb. Mainboard und CPU) beschädigt haben, was jetzt die Freezes auslöst.

0
TheSordo 25.02.2017, 19:38
@SpitfireMKIIFan

Gibt's irgendeinen Weg zu erkennen ob die anderen Teile beschädigt sind? Die haben nämlich nachdem das alte Netzteil geplatzt ist bis vorgestern ohne Probleme funktioniert. Sprich 'ne Woche lang ohne Stress.

0
SpitfireMKIIFan 25.02.2017, 19:43
@TheSordo

Eine Möglichkeit wäre es, die Komponenten durch garantiert funktionierende Komponenten der Reihe nach auszutauschen, bis man das fehlerhafte Teil gefunden hat. Vorher aber erstmal ein anständiges Netzteil, zb. das, was surfenohneende empfohlen hat.

0
TheSordo 25.02.2017, 20:06
@SpitfireMKIIFan

Habe das neue Netzteil jetzt durch das ausgetauscht, welches als letztes funktioniert hat. Muss jetzt schauen ob der PC wieder abschmiert. Sollte dass wieder passieren weiß ich wenigstens, dass es nicht am Netzteil liegt. Grafikkarte scheint auch in Ordnung zu sein.

Also bleibt nur noch RAM und/oder Festplatte wenns nicht das Netzteil ist.

0
surfenohneende 26.02.2017, 15:07
@TheSordo

Dass das Netzteil schlecht ist wurde mir jetzt mehrfach gesagt.

Kanns denn daran liegen, dass die freezes so oft auftauchen? Hab gerade 11 Versuche gebraucht richtig zu booten.

Definitiv Netzteil Problem ^^

kann es sein , dass aich ELKOs auf dem Motherboard sichtbar leicht verändert sind ?

0

Seitdem ich das neue (550Watt) eingebaut hab, gabs ein Problem nach dem anderen. Alle 60 Sekunden einen kurzen freeze der nichtmal eine halbe Sekunde dauerte, aber trotzdem alle 60 Sekunden passierte.

Vermutlich ein Billig-FAKE-Netzteil 

nenne die exakte Bezeichnung des Netzteils ( PC öffnen , ggf. Foto ) 

Edit:

HKC® V-POWER 550 Watt

Definitv (ca. 350 Watt ) FAKE den man unbedingt meiden sollte !!

Du musst deutlich mehr Geld ausgeben

SpitfireMKIIFan 25.02.2017, 19:42

kannst noch 100W mit der Schätzung runtergehen, bei 270W ist die 12V Schiene laut Tests bei 11,4V, bei 350W schon bei knapp unter 11,2V. Tendiert eher in Richtung 200-250W.

1
surfenohneende 25.02.2017, 20:43
@SpitfireMKIIFan

kannst noch 100W mit der Schätzung runtergehen, bei 270W ist
die 12V Schiene laut Tests bei 11,4V, bei 350W schon bei knapp unter 11,2V. Tendiert eher in Richtung 200-250W.


Ui, da haben die Faker ja noch krasser übertrieben als Ich dachte (Augen zu & 8 € Netzteile neu bekleben & für 40+ € verkaufen ^^ ) -> 250 Watt als "550 Watt" ausgeben , Das schaffen nur wenige Faker , oft leisten Ramsch-Netzteile zumindest die Hälfte bis 2/3 vom Versprochenen innerhalb der 2 Jahre Garantie

aber für den Grillabend ist es genau richtig , wie Dieses -> https://www.youtube.com/watch?v=bVN6eOEPins
0

Hast du dir ein Billig Netzteil von irgendeiner No Name Marke gekauft?
Wenn ja dann mach deinen PC nicht an bis der Chinaböller draußen ist. Greif bei Netzteilen immer zu guten Marken. (Be Quiet!)
MfG

Was möchtest Du wissen?