PC Fehler?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schaltet man einen PC ein, so startet die CPU eine bestimmte Adresse im BIOS-ROM. (Heute UEFI).

Dort steht ein Programm das einem die Einstellungen für das Board erlaubt und ein Programm das in der Lage ist den Bootsektor in den Speicher zu kopieren. Zum booten wird dann der kopierte Sektor angesprungen und ausgeführt. Der Bootsektor ist dann dafür verantwortlich das Betriebssystem zu laden und auszuführen.

Aber an Allererster Stelle im BIOS sitzt ein kleines Programm das den POST macht, den "Power On Self Test".

Das Prüft die einzelnen Teile des Boards durch.

Früher als PCs noch simpel gestrickt waren konnte man in den ISA Slot eine spezielle POST Karte einstecken mit einem 7-Segment Display dran. Während des POST Tests wurde die Nummer des Einzeltests an eine bestimmte Adresse geschrieben die die POST Karte abfängt und anzeigt.

Damit man ohne die POST Karte zumindest gängige Fehler wie z.B. RAM defekt erkennen kann wird nach einem Test mit Fehler - sofern der PC dabei nicht abgestürzt ist - eine Folge an Piepstönen ausgegeben an der man hören kann um welchen Test es sich handelt.

In dem Moment wo ein Einzeltest einen Fehler findet oder beim testen abstürzt bleibt der PC stehen und die POST Karte zeigt dann permanent diese Nummer des letzten gestarteten Tests an. So konnte man dann genau sehen, was kaputt war.

Die Codes kann man z.B. hier finden:

https://docs.oracle.com/cd/E19464-01/820-6850-11/POST.html

Hier kannst Du in der Tabelle wunderschön sehen was in welcher Reihenfolge getestet wird.

hat man keine POST Karte bleibt also nur noch der Piepscode des Lautsprechers übrig.

Es gibt mittlerweile sehr preisgünstige POST Karten für PCI und PCI-e. Die waren damals zur Einführung von PCI unbezahlbar.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das piepen sind Codes von Mainbord, was sie genau bedeuten hängt vom Hersteller ab und was sie „morsen“ warum ihr sie währenddessen umlackiert müsstet ihr schon selber wissen.

Was möchtest Du wissen?