Pc energiesparender machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Bios Batterie frisst bekanntlich gerne mal Werte über 10 Megawatt, ne aber ernsthaft jetzt diese Batterie ist mit ABSTAND das was am Wenigsten Watt liefert in deinem ganzen Pc :D

Die Bios Batterie ist wie der Name Batterie schon sagt kein Verbraucher sondern Energiequelle. Und diese wird auch nur sehr langsam aufgezehrt, wodurch der PC im ausgeschalteten Zustand z.B. die Uhrzeit behält.

Um herauszufinden ob der PC zu viel frisst muss man den Verbrauch schon messen.

Die Vermutung ist nicht verkehrt - so einige PCs benötigen relativ viel Strom.

Wie schon von den anderen hier gesagt:
Kauf/Leih dir ein ein Energiekostenmessgerät und finde es heraus ob's stimmt.

Grundsätzlich sind die großen Verbraucher in einem PC eigentlich die CPU und ("Gamer"-)Grafikkarten. Neuere Prozessorgenerationen sind i.d.R. besser darin, ihren Stromverbrauch zu drosseln, wenn der PC nur 'wenig' zu tun hat.
Wenn nur der Rechner (ohne Bildschirm) unter ~40W bei "ruhendem Desktop" benötigt, dann ist das m.E. schon recht gut.

Während grafisch aufwändiger Spiele liegt der Verbrauch i.d.R. deutlich höher.

Die BIOS Batterie hat mit dem Energieverbrauch deines Rechners nicht das geringste zu tun.

Die sogenannte BIOs Batterie ist üblicherweise eine 3 Volt Knopfzelle welche keinen Strom verbraucht, sondern liefert. Sie hält die minimalste Funktion bei ausgeschaltetem Gerät (z.B. Systemzeit) aufrecht. Ist die Systembatterie leer, meist spätestens nach 10 Jahren, lässt sich der Rechner garnicht oder nur mit kniffligen Umwegen starten.

Was möchtest Du wissen?