Pc Bau beachtung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich kannst du alles mit allen zusammenstecken, sofern es die korrekten Schnittstellen hat; meistens funktioniert es auch.
Ob das ganze so gut ist, oder du eines der Teile garnicht richtig ausnutzen kannst, weil ein anderes viel zu klein dimensioniert ist ist wieder eine andere Sache.

Versuch dich doch mal am Zusammenstellen und poste dein Ergebnis in einem einschlägigen Forum oder auch hier. Dann wirst du schon Resonanz bekommen.

Dasser 12.11.2017, 23:18

danke deine Frage entspricht genau dem was ich gefragt habe

0

Es gibt da jede Menge versteckte Fallstricke.

Kleines aktuelles Beispiel: CPU-Sockel 1151.

Das ist der Sockel für die letzten drei Intel Prozessor-Serien "Skylake", Kaby Lake" und "Coffee Lake".

Letztere passen auch mechanisch tatsächlich da rein, weisen aber eine geänderte Kontaktbelegung auf und laufen darum nur mit entsprechend anderen Chipsätzen als die anderen beiden, zu denen jene wiederum inkompatibel sind. Aktuell gibt es nur einen Coffee-Lake-kompatiblen Chipsatz, den "Z370".

DDR2, DDR3 und DDR4 RAM-Module passen rein physisch nicht in den grundfalschen Sockel, aber kuck dir allein die Filterkriterien auf geizhals an:

https://geizhals.de/?cat=ramddr3&xf=5830_UDIMM1~5828_DDR4~5831_DIMM

Von daher vielleicht zum Anfang einen konkreten getesteten Bauvorschlag befolgen wie zum Beispiel

http://www.gamestar.de/artikel/die-besten-selbstbau-pcs-gaming-pcs-2017-kaufberatung-ab-500-euro-juni-2017,1955515,seite3.html

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1408442

https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=332392

oder nur minimal modifizieren, wo du dir ganz sicher bist.

Und natürlich kann es nie schaden, sich vorher über jede Komponente und ihre Eigenschaften etwas einzulesen, angefangen indem man Unklarheiten bei Wikipedia nachschlägt und einfach googelt.

Ich hab in meinem Leben vielleicht so drei, vier Rechner gebaut und vielleicht noch einmal so viele aufgerüstet, ich nutze die eher überdurchschnittlich lang und musste das jedes Mal wieder aufs Neue tun.

Ich habe früher mal in einem Computerladen gearbeitet, aber dann den Draht zu den geänderten Systemen (CPU-Steckplatz, Netzteil- Anschlüsse, RAM-Arten usw.) verloren.

Nun habe ich angefangen, mich wieder für einen neuen PC zu interessieren, und es ist nicht so schwer...

Du musst dich für einen Prozessor-Hersteller entscheiden. Ich habe mich da für den AMD-Ryzen entschieden, wenn ich denn einen neuen PC erwerben kann. Der hat einen AM4-Sockel, und daher muss auch das Mainboard einen AM4-Sockel haben.

Es gibt zwei verschiedene Gehäuse/Mainboard-Größen, ATX und Micro-ATX. Also muss das Gehäuse und Netzteil zum Mainboard passen, entweder ATX oder Micro-ATX, ich habe mich da für ATX entschieden.

Der RAM muss passen, hier ist es DDR4-RAM, der im Moment hölleteuer ist.

Die Graphikkarte sollte für mich nicht zu teuer sein, ich werde eine NVidia 1050er-karte für ca. 170 Euronen nehmen. Das Netzteil muss das ganze versorgen können, also genügend Leistung. 500W oder 600W sollten es schon sein. Die Netzteile heute haben alle die notwendigen Spannungs-Stecker für Mainboard udn Graphikkarte. Zu meiner Zeit gab es den ATX-Anschluss, und die Graphikkarte erhilet ihren Strom über den PCI- oder AGP-Sockel, aber auch in meinem aktuellen PC (den nicht ich gebaut habe) sind schon diese zusätzlichen Stecker anzuschließen.

Laufwerke werden mit SATA-kabeln angeschlossen. Jedes Laufwerk braucht ein eigenes Kabel. Die STromstecker der Laufwerke haben entweder einen Standard-Stromanschluss wie vor zig Jahren oder einen SATA-Stromstecker. Die Netzteile haben da genügend Stecker vorhanden.

Graphikkarten haben heute mit VGA nix mehr im Sinn, also muss der Monitor digital sein, sonst klappt das nicht mit dem Nachbarn. Also HDMI oder DVI ist Pflicht.

Dasser 12.11.2017, 23:43

danke danke dass du dir Zeit genommen hast für mich und diese Frage beantwortet hast

0

Auf Youtube gibt es viele Videos, wo es gut erklärt wird. Einfach mal "PC bauen Tutorial" eingeben und ein deutsches Video suchen :)

Mfg

Dasser 12.11.2017, 23:11

nein das ist meine Frage nicht ich wollte wissen ob man einfach jedes Teil auf jedes Teil draufstecken kann also ich kann meine zusammenbaut sondern ob man jedes Teil mit jeder Komponente verbinden kann

0
Marioszz100 12.11.2017, 23:13

jedes Teil mit jeder Komponente verbinden ist schonmal falsch. Denn man verbindet ja nicht z.b. die Grafikkarte mit dem Prozessor oder der Festplatte. Vielleicht könntest du dich noch mal besser ausdrücken, damit ich dein Problem genauer verstehen kann, denn in deinem Text ist alles kreuz und quer erklärt.

0
Dasser 12.11.2017, 23:19

passt schon meine Frage wurde beantwortet aber danke für deine Hilfe

0
Marioszz100 12.11.2017, 23:20

okay :) falls du noch weiter fragen zum Thema PC hast, kannst du dich gerne an mich wenden!

0

such dir aus dem internet bausetze raus. die sind getestet und hamonieren!

schau dir am besten ein youtube Tutorial an

Dasser 12.11.2017, 23:09

habe ich schon aber das sind Anleitungen mit genauen Zeilen und ich will bessere benutzen

0
Dasser 12.11.2017, 23:09

ups teilen

0
Havald365 12.11.2017, 23:14

also das Netzteil braucht aufjedenfall abhängig von den verbauten teilen genug Watt und sonst ist da glaube ich ein großer Spielraum aber bevor du irgendwas zusammen bastelst was dann nicht funktioniert Bau einfach eine Zusammenstellung von youtube nach da gibt es varianten von 400€ - 1500€ glaub ich bei hardewarerat zum Beispiel.

0
Dasser 12.11.2017, 23:19

danke

0

Was möchtest Du wissen?