PC als Server auf Dachboden - Problem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist eine gute Frage! Ich würde sagen, das Problem teilt sich in mehrere Teile:

Einerseits verlierst du mit Sicherheit jeden Garantieanspruch, wenn du den PC bei -25°C betreibst und dieser deswegen einen Defekt hat (die zugelassene Betriebstemperatur steht im Handbuch, meist heisst es dort Lagerung bei -10 .... + 60°C und Betrieb bei 0 ... +40°C oder so in der Art).

Andererseits wird es der PC selber sicher wesentlich länger überleben, als ein ev. angeschlossener Monitor - hast du auch daran schon gedacht?

Zum dritten haben die anderen recht, dass die Überhitzung im Sommer ev. das schlimmere Problem darstellen kann.

Ein nochmals anderer Gedanke ist die Luftfeuchtigkeit! Temperatur ist das eine, aber ein Kurzschluss wegen Kondenswasser ist noch viel fataler.

Fazit: Im Normalfall, also auch bei ein paar Minusgraden, wirst du sicher kein Problem haben. Aber unter Extremsituationen wäre ich vorsichtig! Ausserdem nie das Gerät plötzlich von der Kälte ins Warme nehmen und einschalten, sonder immer warten, bis der PC ungefähr die gleiche Temperatur wie die Umgebung angenommen hat.

Ich würde ihn schon im Blick behalten. Man weiß ja nie ob da nicht mal Wasser drauf kommt und/oder er einen Kurzschluss bekommt. Außerdem würde ich dir ein Stromsparendes Modell ans Herz legen, da ein Rechner schon ordentlich frisst, wenn man nicht aufpasst. Du kannst dir auch einen kleineren mit weniger Leistung holen, da aber Linux draufziehen. Linux macht die schwache Leistung durch eine hohe Performance wieder weg. Schau dir zum Beispiel den hier mal an: http://amzn.to/bFyd8B

Balaballa 31.10.2010, 20:44

Also 1x in der Woche bin ich mindestens da oben.

Strom ist jetzt - auch wenn es sich doof anhört - weniger das Problem. Auch wenn es vielleicht nicht toll für die Umwelt ist. Aber der jetzige zieht auch nicht wie sonstwas... ;D

0
JoeyJones 31.10.2010, 20:45
@Balaballa

Benötigst du den für den privaten Gebrauch oder um eine Seite zu hosten?

0

dürfte höchstens im Sommer bei großer Hitze probleme geben

Balaballa 31.10.2010, 20:42

Das hört sich gut an! :)

0
dp26381 02.11.2010, 08:51

Nein. Ich hatte auch schon Rechnerstörungen wegen eingefrorener Festplatten.

Der REchner auf dem Dachboden ist keine gute Idee. Warum kein leises NAS?

DP

0

No-Go. Im Sommer zu heiss, im Winter zu kalt.

Balaballa 31.10.2010, 20:42

Also im sommer gabs noch nie probleme, im winter hab ichs noch nicht probiert. Ist eben die Frage, weil der PC ist ja selber auch nicht eiskalt sondern ist ja immer wärmer als die umgebung...

0

Was möchtest Du wissen?