3 Antworten

das ist schon richtig. der lüfter befördert die heiße luft aus dem inneren des netzteilgehäuses nach draußen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erwärmte Luft wird aus dem Netzteilgehäuse nach draußen geblasen!

Eine gute PC-Kühlung wird realisiert indem man auf der Vorderseite (des PC-Gehäuses), relativ weit unten von außen kalte Luft in das innere des Gehäuses bläst, und mit dem Netzteillüfter und ggf. einem zusätzlichen Gehäuselüfter am Heck die erwärmte Luft ausströmen lässt.

D.h. Kühlkette läuft über Festplatte, Grafikkarte, Prozessor, Netzteil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt drauf an, wo der Lüfter sitzt. Schlussendlich pustet die ganze Konstruktion die Luft aus dem Gehäuse heraus, denn man will den PC ja nicht mit vom Netzteil vorgewärmter Luft aufheizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

LordMampf 07.10.2010, 20:09

Also braucht das Netzteil eigentlich keine Kühlung?

0
spamhasser 07.10.2010, 20:12
@LordMampf

Die Kühlung erfolgt durch den kontinuierlichen Luftstrom. Selbst wenn die in das Netzteil strömende Luft 40° hätte hat sie am Austritt einfach ein paar Grad mehr. ;)

0

Was möchtest Du wissen?