PC -Grafikkarte an Laptop anschließen?

...komplette Frage anzeigen Bild1 - (PC, Grafikkarte, PCMCIA) Bild2 - (PC, Grafikkarte, PCMCIA) Bild3 - (PC, Grafikkarte, PCMCIA) Bild4 - (PC, Grafikkarte, PCMCIA)

2 Antworten

Das geht leider nicht so einfach. 

Die einzige Möglichkeit, die mir einfiele wäre ein (teures) externes Dock mit Zusatzstromversorgung, das über USB 3 angebunden werden könnte. Allerdings liegt dessen maximal erreichbare Übertragungsgeschwindigkeit bei knapp 5 GBit/s, was nicht ansatzweise der eines PCIe x16-Slots entspricht, über den eine Grafikkarte normalerweise angebunden wird. 

Dieser Flaschenhals würde die Karte ausbremsen und Spiele würden zwar eventuell etwas schneller berechnet, aber nach wie vor vor sich hin ruckeln. Zudem gibt es bei diesen Lösungen, trotz positiver Entwicklung in den letzten Jahren, immer noch oft Treiberprobleme und Abstürze. Die einzigen Rechner, für die sich so ein Dock eventuell lohnt, sind MacBooks, deren Thunderbolt-Schnittstelle deutlich höhere Übertragungsraten ermöglicht. 

Fakt ist aber auch, dass die GT610, die da in deinem Desktop-PC steckt, noch langsamer sein dürfte als die im Laptop verbaute Grafiklösung. Diese Grafikkarte ist allenfalls als Ersatz für ausgefallene, oder nicht vorhandene integrierte GPUs gedacht und kann, was Spiele anbelangt, rein gar nichts.

Was in der ersten Antwort steht, ist übrigens so nicht richtig. Bei 90% der aktuellen Laptop-Modelle hast du *keine* Möglichkeit, die Grafikkarte zu wechseln, da sich der Grafikprozessor nicht auf einer externen Platine, sondern fest verlötet auf dem Mainboard befindet. Auch bei den übrigen 10% (hochpreisige Gaming-, oder Workstation-Geräte) ist es meistens nicht sinnvoll, den Chip (der ist in diesem Fall auf einem MXM-Modul angebracht) auszutauschen, da Nachrüstmodule und -kühler unheimlich teuer sind.

Ich danke Dir für deine Hilfe. Was ich jedoch sagen muss, ist, dass die GT610 sehr gut für Spiele gedacht ist, meiner Meinung nach. Habe es ja vor einiger Zeit selbst ausprobiert und alle meine Games konnte ich auf Ultra spielen. Hab also einige Erfahrung mit ihr.

0
@mkli99

So gerne ich dir Recht geben würde, aber die GT*10er-Modelle waren und sind die kleinsten Desktop-Karten, die nVidia in der Preisklasse <50 € vertreibt. 

Also entweder hast du doch eine andere Karte im Rechner, oder sehr anspruchslose Spiele ;)  

0

Eine Grafikkarte kann nur dan PCI/e anschluss. Ergo kannst du in deinen Laptop nur eine neue einbauen. 

Wie meinst du das? Mein Laptop hat also keinen PCI/e Anschluss?

0
@mkli99

Doch, natürlich, der ist aber im Gehäuse. Deswegen musst du ihn aufschrauben, um deine Grafikkarte zu wechseln.

0
@mkli99

Das ist quasi ein externer PCI/e anschluss, der an deinem HDMI Port angeschlossen werden muss, dewegen kannst du dann dein HDMI port nicht nutzen, wenn du die Grafikkarte angeschlossen hast.

0
@itzFlubby

Das könnte ich also mit Hilfe (mein Onkel kann so etwas) nutzen? Meine Grafikkarte würde da reinpassen, in den PCI/e Anschluss?!

0
@mkli99

Wenn deine Grafikkarte den PCI/e anschluss =<16 hat, würde das schon funktionieren. Frag bevor du dir dann sowas wirklich kaufst einen Techniker, der kann dir darüber mehr sagen, als ich :D.

1
@itzFlubby

Eine Grafikkarte im Laptop ist meistens irgendwo fix verlötet und hat komplett andere Dimensionen. Was du hier erzählst ist purer Quatsch.

1
@EightSix

*Signed. 

Das Video sieht mir übrigens nach ganz schönem Pfusch aus. Eine Desktop-Graka an einen x1-Slot zu hängen ist ziemlich schwachsinnig, da diese nunmal 16 Lanes zur Datenübertragung benötigt. Wäre es mit einer getan, gäbs keine x16-Slots. 

Zudem ist der Anschluss futsch, wenn du die Grafikkarte dranhängst. Das WLAN-Modul kannst du also bspw. nicht mehr nutzen. 

0

Was möchtest Du wissen?