Paypalschutz auch bei Paypalzahlung außerhalb ebay

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Steht doch alles in den Nutzungsbedingungen zur Käuferschutzregel... Einfach mal nachlesen.

"Die PayPal-Zahlung steht in Zusammenhang mit dem gekauften Artikel. Das bedeutet, dass die Zahlung bei Käufen außerhalb eBays: über die Funktion "Geld senden" auf der PayPal Webseite durch Anklicken der "Kaufen"-Schaltfläche oder im Rahmen des PayPal-Checkout-Ablaufs.

Andere Zahlungen, die Sie außerhalb dieser Funktionen tätigen, können wir nicht zuordnen und sind daher nicht vom Käuferschutz abgedeckt. "

http://tinyurl.com/3du8fvv

@chinafake, Deine Antwort kam als ich meinen letzten Text schrieb.

Also muß man da nochmal einen Verkäufer unterscheiden, dem man das Geld ohne Paypal-Schutz überweist von einem mit Paypal-Schutz.

Hoffe das mit dem Checkout dann das Anclicken Paypal-Symbols im Angebot vor Kaufabschluß gemeint ist und nicht erst bei Durchührung der Zahlung angezeigt wird (wo bei Privatkäufen ja kein Widerruf mehr möglich ist).

Da sollte es ja bei hood eine einheitliche Regel geben indem der Verkäufer Paypal nur (ordnungsgemäßig im entsprechendem Eingabeeld) platzieren kann wenn auch der Schutz besteht.

Andernfalls könnte er ja in der Artikelbeschreibung schreiben, daß er nach Kauf eine Paypal Empfangsdaten mitteilt (also sozusagen unorrdentlich platziert) wo jemand sein Geld (ohne Paypal-Schutz) hin überweisen kann (so wäre der Verkäufer+Käufer nicht mal eingeschränkt). Und der Käufer hätte zumindest noch die Bequemlichkeit und Schnelligkeit dieser Zahlungsmethode.

Grundsätzlich wird der Käuferschutz auch außerhalb Ebays angeboten. Aber er ist eben IMMER nur eine Kulanzleistung; keine Versicherung.

Danke,

Deine Antwort wäre dann absolut kontrair zur anderen Antwort.

Ich hoffe ja das Du recht hast und ich auch mal bei hood.de damit kaufen kann um Schutz zu bekommen (hood scheint mir nämlich von den Verkäufern teilweise noch unsicherer zu sein wie ebay).

P.S. wegen Kulanzsache: Ist natürlich klar, daß das IMMER Kulanzsache ist. Ich hatte es irgendwo mal so verstanden, daß sich PP selbst dazu verpflichtet (bis auf ein paar Prozent der Fälle) alles zu regulieren (und sich verpflichtet eine bestimmte Quote der Regulierung einzuhalten). Jedoch für diese Fälle die nicht reguliert werden dann eben nicht begründen muß. In den meisten Fällen reguliert PP das auch. Wäre natürlich dumm wenn PP dann die Regulierungsschäden auf ebay-Plattform bevorzugt während sie die beim Konkurrenten benachteiligt. So hat PP selbst die Möglichkeit zu entscheiden wem sie die Kulanzleistung nicht

0

Nee der Schutz gilt nur auf ebay.

Was möchtest Du wissen?