Paypal, wer trägt rückversand?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei Sachmängelhaftung (Dein Beispiel) der Verkäufer.

Bei Nichtgefallen der Käufer.

Allerdings:

"zum Beispiel 28 verschiedene Lippenstift und es kommen 28 mit der selben Farbe an"

Wenn es verschiedene Hersteller sind, ist das dann Dein Problem.

"Wie sieht es aus, wenn ich was bei eBay kaufe "


Bei ebay wird nichts gekauft. ebay ist nur eine Verkaufsplattform, auf der unterschiedliche Verkäufer ihre Waren anbieten.

5
@haikoko

Man sagt trotzdem bei ebay.. ist mir schon klar das es eine Privatperson oder so ist aber es wird auf der Seite von ebay angeboten.

1

Wenn der Fehler so ist trägt der Händler die Kosten

Anders ist es zB wenn du die Farbe bestellt hast, sie dir dann aber doch nicht gefällt - dann zahlst du 

Den Rückversand kann man normalerweise dem Käufer auferlegen, wenn er von seinem 14 Tägigen Rückgaberecht gebrauch macht.
Allerdings, finde ich nicht das dies bei dir Anwendung findet.

Du hast nicht das bekommen was du bestellt hast. Der Händler hat damit seinen Teil des Vertrags nicht erfüllt und daher bin ich der Meinung, das der Händler/Verkäufer den Rückversand tragen muss.
Der Fehler bzw. der Grund der Rückgabe ich nicht auf deiner Seite entstanden, daher muss der Verkäufer eintreten!

Rechtlich müsste der Verkäufer den Rückversand tragen. Das ist PayPal aber egal, du bekommst nur das zurück was du bezahlt hast. Wenn der Verkäufer dir den Rückversand nicht freiwillig zahlt hast du kaum eine Chance ohne dir nen Anwalt zu nehmen.

Ansonsten kannst du nur noch bei ebay anrufen. Die haben bei mir schon mal die Retoure für einen defekten Artikel bezahlt als der Verkäufer sich geweigert hat - nur damit es keinen Streit gibt.

Hast du bei ebay via PayPal gezahlt? Ansonsten Verkäufer kontaktieren.

Was möchtest Du wissen?