PayPal Konto unter 18 mit Einverständnis der Eltern?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Legal" ist nicht der richtige Begriff, denn es geht hier nicht um Gesetze sondern um AGB und Nutzungsbdingungen.
Jeder Kunde, der sich anmeldet, muss bestätigen, dass er die AGB akzeptiert und übernimmt damit selbst die Verantwortung, dass er die Regeln einhält. Ein Verstoß gegen die AGB / Nutzungsbedingungen kann ehebliche Konsequenzen nach sich ziehen...

Die Paypal-Nutzungsbedingungen sagen ganz deutlich: Ab 18J! Ohne Ausnahmen!
Mit Minderjährigen will Paypal grundsätzlich KEINE Geschäfte machen, weil Minderjährige NICHT voll geschäftsfähig sind.

Ein weiterer Punkt der Paypal-Nutzungsbedingungen: Paypal-Kontobesitzer dürfen den Zugang zu ihrem Account KEINER anderen Person ermöglichen.
Also wenn deine Mutter einen Paypal-Account hat, darf sie DIR nicht den Zugang ermöglichen. Außerdem müssen Bankkonto-Inhaber und Paypal-Account-Inhaber identisch sein.

Für Minderjährige gibt's also KEINE Möglichkeit, Paypal regulär zu nutzen. Das hat Paypal bewusst so eingerichtet, weil Geschäfte mit Minderjährigen nicht rechtssicher sind.
Fast alle Online-Anbieter (ebay, Amazon,...) lehnen Minderjährige grundsätzlich ab.

Minderjährige, die sich mit gefälschten Daten einen widerrechtlichen Paypal-Account erschummeln, müssen mit erheblichen Konsequenzen rechnen!
Hier ein Bsp: www.gutefrage.net/frage/darf-mein-geld-einbehalten-werden-nach-falschangabenpaypal

Also: Betrachte es wie beim Auto Fahren und Führerschein!
Da bringt es auch nichts, mit 16J zu sagen: "Ich will aber unbedingt Auto fahren und meine Mutter ist einverstanden..." ;-)

Soweit ich weiß, muss der Name des Kontos mit dem Inhaber des PayPal-Kontos übereinstimmen. Ich habe aktuell mit 16 auch ein Konto mit meinem Girokonto und kann auch problemlos deren Support am Telefon nutzen. Ich denke nicht das es dort Probleme gibt solange du nicht durch Paypal-Konflikte ins Minus gehst oder sonst irgendeinen Mist verzapfst.

Du hast dir also mit gefälschten Daten einen widerrechtlichen Paypal-Account erschummelt und es ist dir anscheinen völlig egal, dass du gegen die AGB und die Paypal Nutzungsbedingungen verstösst, obwohl du bestätigt hast, dass du diese Regeln akzeptierst und einhältst :-(

Wenn DU mal erwachsen bist und geschäftsmäßig tätig bist, dann wirst DU richtig begeistert sein, wenn DU solche Kunden und Geschäftspartner hast, die lügen, die sich nicht um die Regeln kümmern, deren Verträge nicht rechtssicher sind und bei denen DU dich NIE drauf verlassen kannst, ob Vereinbarungen eingehalten werden...

1
@Rubezahl2000

Wenn man damit umgehen kann sehe ich darin kein Problem zudem ich ein Kleingewerbe habe. Ich habe nirgends mein Alter angegeben, das ist bei PayPal auch keine Pflicht. Wie dem auch sei, Verantwortung hängt nicht vom physischen Alter ab.

0

Was möchtest Du wissen?