Paypal-Inkasso Runde 3 von Infosore?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Entweder wie Kevin empfiehlt einfach ignorieren oder folgendes schreiben:

Gemäß ständiger Rechtsprechung des BGH und einschlägiger Regelungen des RDG/RVG werden Sie mir unverzüglich den zwischen Ihnen und Paypal geschlossenen vollständigen Vertrag in Kopie vorlegen, sowie ein Tätigkeitsprotokoll, sowie einen Kontoauszug mit Beweis, dass Paypal die Inkassogebühren bezahlt hat.

Solange Sie mir das nicht vorlegen, bestreite ich, dass sie jemals eine Rechtsdienstleistung erbringen und dass jemals eine Einzelfallberatung und Einzellfallprüfung beauftragt wurde und erbracht wurde. Ich bestreite, dass der Paypal jemals auch nur ein Cent Schaden entstanden ist. Es steht Ihnen frei, vor Gericht zu begründen, warum sie den Nachweis des behaupteten und offenbar frei erfundenen Schadens verweigern...

Gestiefelte 07.08.2017, 14:30

Danke. Was passiert, wenn ich bei erneuten Briefen von Infoscore die Annahme verweigere?

0
mepeisen 07.08.2017, 17:17
@Gestiefelte

Exakt nichts. Es macht keinerlei Unterschied, ob du die Briefe annimmst oder nicht. Die Fronten sind geklärt und nichts, was das Inkasso schreiben kann, ändert daran etwas.

Das ist nur Papier. Bestenfalls Grillanzünder...

Wichtig ist nur Post eines Gerichts.

1
Gestiefelte 07.08.2017, 18:07
@mepeisen

Ok. Ich verstehe es also so, dass Post vom Gericht eh nicht kommen wird?

Dann könnte ich mir jetzt den Spaß machen und zig weitere Briefe von denen zu veranlassen, das Porto sind jetzt schon 2,10 Euro. Wo ich immer nur gemailt habe!

0
Gestiefelte 22.09.2017, 22:33
@Gestiefelte

Dieses Schreiben kam kürzlich von Infoscore - Hartnäckigkeit zahlt sich aus, vielen Dank für die Hilfe!

"wir haben nun auf Wunsch unserer Auftraggeberin die obige
Angelegenheit gegen Sie eingestellt.

 

Für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten möchten
wir uns – auch im Namen unserer Auftraggeberin –  entschuldigen.

Wir teilen Ihnen darüber hinaus mit, dass wir Ihre
Daten zu vorgenanntem Aktenzeichen weder an die
SCHUFA Holding AG noch an die Infoscore Consumer
Data GmbH (ICD) übermittelt haben. Zu der
angefragten Akte sind Ihre Daten auch weder
regelmäßig noch außerordentlich zum Zwecke der
Werbung und der Markt- und Meinungsforschung
weitergeleitet worden. Hierfür werden und wurden
Ihre Daten auch nicht anderweitig genutzt.

 

Wir hoffen, Ihrem diesbezüglichen Anliegen gerecht
geworden zu sein."

0
mepeisen 23.09.2017, 09:36
@Gestiefelte

Glückwunsch.

Und wieder einmal zeigt sich, dass Infoscore lieber auf Geld verzichtet, was ihnen ja angeblich zustünde, wenn man hartnäckig nach den Vertragsgrundlagen fragt.

Die wollen halt nicht, dass rauskommt, dass sie seit Jahren illegal Millionen scheffeln.

1
Gestiefelte 23.09.2017, 10:30
@mepeisen

Genau. Und WIE kann man das mal unterbinden und anderen, die einfach vor Angst brav zahlen davon berichten?

0

Ich könnte platzen, was mache ich denn jetzt?

Endlich mal den ganzen Kappes ignorieren und dir nicht die Laune verderben lassen.

Hast du gedacht du schreibst dem Inkasso einen Brief und einfach so sehen die die Dinge genau wie du? Die wollen Geld. Geld was ihnen nicht zusteht und was sie nicht vor Gericht durchsetzeb können, außer du pennst im gerichtlichen Mahnverfahren.

Also: Alles was KEINE Gerichtspost ist, ist bedrucktes Klopapier. Abheften oder geschreddert in den Papierkorb.

Wenn dein Paypal Konto ausgeglichen ist, kannst du es auch nutzen.

So lange also kein gelber Brief vom Amtsgericht xy kommt, ist das alles nicht relevant.

Gestiefelte 05.08.2017, 19:49

Ich besitze nichtmal ein Paypalkonto. Wollte mit Paypal nie was am Hut haben und nun sieht man auch, warum...

Danke dir.

Hätte Paypal einfach mal ne Mahnung geschrieben, wie jedes normale Unternehmen, hätte ich das sogar bezahlt.

Das heißt, ich ignoriere dieses Schreiben nun?

0
kevin1905 05.08.2017, 23:08
@Gestiefelte

Ich nehme mal an die Hauptforderung ist längst bezahlst nebst evtl. Zinsen und Mahngebühren des Gläubigers und es geht nur um die Inkassokosten von Infoscore.

Dann hab ich meiner Antwort nichts hinzuzufügen.

2
Gestiefelte 06.08.2017, 10:23
@kevin1905

Mahngebühren hätte ich bezahlt, hätte man mich angemahnt. Das ist nie passiert.

Ja, die Hauptforderung habe ich überwiesen.

0

Einloggen kannst Du Dich bei PP noch ?

Gestiefelte 05.08.2017, 19:49

Habe und wollte nie ein Paypalkonto! Es handelt sich um einen ebay-Kauf.

0
EXInkassoMA 05.08.2017, 21:35
@Gestiefelte

Die Hauptforderung hast Du aber zwischezeitlich an pay pal ueberwiesen ?

Was konkret fordert infoscore?


1
Gestiefelte 06.08.2017, 10:22
@EXInkassoMA

Die Hauptforderung ist überwiesen, ja. Sie wollen natürlich ihre Gebühren erstattet haben. Unsummen an Telefon und Porto sind aufgeführt, dabei hat niemand mich je angerufen.

Ein Glück habe ich meine Nummer nicht angegeben....

0
EXInkassoMA 06.08.2017, 11:40
@Gestiefelte

Ich weis das infoscore bzw ksp diese kosten mangels Erfolgsaussichten noch nie expl ein geklagt haben.

Folgendes wird passieren: infoscore gibt an ksp ab. Von dort erhälst Du weitere Briefe. Dann weist Du die Forderung schriftlich gegenüber ksp zurück. Etwa so : " ich weise die Förderung vollumfänglich zurück. Einen gerichtlichen MB werde ich deshalb widersprechen.mit der Weitergabe meiner Daten an Auskunfteien bin ich nicht einverstanden.

Schicke Dir heut abend noch einige links zur Rechtsprechung.


1

Was möchtest Du wissen?