Paypal Inkasso ohne Zahlungsaufforderung? Rechtens?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mein Rat: Gleiche das Konto gegenüber Paypal aus. Dies teilst du dem Inkasso kurz mit. Basta. Es werden noch einige unangenehme Briefe mit sehr phantasievollen weiteren Gebühren und Androhungen eingehen. Diese ignorieren. Sollte ein gerichtlicher Mahnbescheid über die Inkassogebühren zugestellt werden, diesem innerhalb der 2Wochenfrist in allen Punkten widersprechen (nur ankreuzen - keine Stellungnahme). Daraufhin wird evtl. lediglich ein Vergleichsangebot vom Inkasso kommen. Nicht mehr darauf reagieren. Deine Schulden gegenüber Paypal sind bezahlt! Unterlagen wie Kontoauszüge, Schriftverkehr, etc. gut aufbewahren. Viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

Erstmal müsste die Forderung berechtigt sein,

wenn PP sich als Sachverständiger, Kläger, Richter sich deines Geldes bemächtigt, weil du einen Privatverkauf getätigt hast und sie meinen "Käuferschutz" auf deine Kosten betreiben zu wollen, ist es ihr Problem.

http://www.test.de/themen/steuern-recht/meldung/Inkasso-Mahnen-gleich-mit-Anwalt-1356230-2356230/

Paypal kann nur fordern, das Konto auszugleichen, weil du ja deinen _Artikel zurückerhalten hast . .. zwangsweise ;-)

Wichtig wärs allerdings, einem gerichtlichen Mahnbescheid (gelber Umschlag) umgehend zu widersprechen und ans Amtsgericht zurückschicken.

Was möchtest Du wissen?