Paypal empfehlenswert?

9 Antworten

Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht. Auf Mails keine Antwort bekommen oder vorgefasste Antworten, mit denen ich nichts anfangen konnte. Ich würde nie wieder über Paypal bezahlen.

Habe bisher nur gute Erfahrungen mit Paypal. Nur wenn du Geld empfängst, dann musst du Gebüren zahlen.

Die Bezahlung mit PayPal gibt dem Käufer die Möglichkeit den Artikel viel schneller zu erhalten, weil der Geldbetrag sofort auf das Konto des Verkäufers verbucht wird. Es eignet sich recht gut für Artikel die zum direkten Download angeboten werden z.B. Software oder Ebooks.

PayPal Konfliktlösung - Käufer bestätigt nicht was nun?

PayPal Konfliktlösung - Käufer bestätigt nicht?

Also mein Problem ist ich habe ein Produkt bei Ebay verkauft, habe es verschickt und es ist angekommen, daraufhin hat mich der Käufer kontaktiert und gesagt das dass Produkt beschädigt sei. Daraufhin hat er einen Konflikt bei PayPal eröffnet und mir mit Rechtsschutz gedroht.

Ich Forderte ihn auf mir ein Bild mit der Beschädigten Ware zu schicken was er mir anschlieslich auch geschickt hat.

Ich habe ihm geschrieben das ich ihm die Versandkosten erstatte (zum zurückschicken) und ihm ein Neues unbeschädigtes Produkt zuschicke.

Das habe ich auch bei der Konfliktlösung in PayPal geschrieben diesen Vorschlag hat er auch auf PayPal angenommen.

Nun hat er die Ware erhalten aber er hat den Konflikt bei PayPal nicht als abgeschlossen bestätigt.

Nun ist meine Frage wie ich da weiter verfahren soll.

Mfg WTF

...zur Frage

Fragen zu PayPal - wer kann sie mir beantworten?

Es gibt sie: Menschen, die nicht per PayPal zahlen. Ich gehöre (noch) dazu. Habe mich schon im Netz ein wenig umgeschaut, um einige Basics zu erfahren. Würde gern meine noch offenen Fragen gebündelt klären, ohne mich stundenlang im Netz aufzuhalten. Vielleicht kann sie mir hier jemand beantworten?

  1. Als Käufer genieße ich einen besonderen Schutz, wenn ich mit PayPal zahle. Aber wie groß ist das Risiko, wenn ich der Verkäufer bin? Es gibt Käufer, die immer was auszusetzen haben, selbst, wenn ihre Einwände an den Haaren herbeigezogen werden (meine Vermutung: sie haben es sich anders überlegt oder haben sich finanziell übernommen, oder...). Kann also dieser Käufer einen Kauf stornieren und der Verkäufer hat das Nachsehen?
  2. Für den Käufer/Überweisenden fallen keine Gebühren an (Ausnahme: es wird eine Kreditkarte verwendet). Wie hoch sind die Gebühren für den Verkäufer/Zahlungsempfänger, die wohl immer anfallen?
  3. PayPal gehört (inzwischen) eBay. Muss ich als Verkäufer die Zahlungsart PayPal angeben oder habe ich hier noch eine Wahl?

Ich danke für eure Geduld und im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?