PayPal betrug möglich Ebay?

6 Antworten

Immer wieder: Ebay-Kleinanzeigen ist ein Tauschportal.

Ebay-Kleinanzeigen hat keinerlei Sicherheit über die Identität oder Adresse des Käufers.

Du sollst dich persönlich mit dem Käufer treffen und Ware gegen Geld tauschen.

Die Zahlungsmethode mit der "Sicheren Seite" ist für Verkäufer eindeutig die Überweisung.

Die Kombination "Ebay Kleinanzeigen + Paypal" ist ein Paradies für Betrüger.

Insbesondere Privat-Verkäufer werden auf diese Weise massenhaft abgezockt. Warum willst du so ein Risiko eingehen?

Bei eBay Kleinanzeigen ist persönliche Abholung und Barzahlung vorgesehen!

Jein.

Wenn jemand PayPal anbietet und das ganze per „Freunde und Familie“ bezahlt haben möchte dann bitte niemals drauf eingehen.

Es werden meistens Argumente benutzt wie: Man spart Gebühren.

Der Käuferschutz fällt weg und man hat keinen Anspruch auf den gekauften Artikel.

Immer die Funktion mit Käuferschutz verwenden!

lg :)

Als VERkäufer soll man den Käuferschutz wählen? Wieso? Dann räumt der VERkäufer dem Käufer 180 Tage Rückgaberecht ein. Ausserdem muss der VERkäufer die Gebühren zahlen.

Als VERkäufert niemals Paypal.

Der Fragesteller ist VERkäufer.

2
@miezepussi

Als Verkäufer habe ich inswischen gelernt, bloß nie wieder mit Käuferschutz zu verkaufen. Denn egal was ich verkaufe, kommt der Käufer danach mit falschen Bildern von der Ware und will noch mehr Geld von mir haben. Angeblich war dies und das nicht in Ordnung. PayPal ist immer auf der Seite des Käufers. Ich habe gelernt und mache keine Geschäfte mehr durch PayPal.

1

Wenn Du Dir wirklich sicher sein magst, dann lass Dir den Betrag überweisen. PayPal ist für den Verkäufer eines nicht, nämlich sicher. Dafür aber zahlt er Gebühren.

Was möchtest Du wissen?